Montag, 28. August 2017

Buch: "Eine Prise Liebe - Band 2" von Kristen Proby



Autor: Proby, Kristen
Titel: Eine Prise Liebe
Originaltitel: Close to You
Verlag: MIRA Taschenbuch
Erschienen: 10. Juli 2017
ISBN 10: 3956497147
ISBN 13: 978-3956497148
Seiten: 300 Seiten
Einband: Taschenbuch
Serie: Fusion-Reihe Band 2
Preis: 9,99 Euro




Meine Meinung:

Camille, kurz genannt Cami, führt mit ihren vier Freundinnen Addie, Kat, Riley und Mia das Restaurant "Seduction" und nachdem Addie im letzten Band ihren Traummann gefunden hat, ist nun Cami dran. Diese ist schon seit ihrer Jugend in Mias Bruder Landon verliebt, doch er ist nach der Highschool direkt zur Navy gegangen und war seitdem nur selten zu Hause. Aber nun ist das anders, denn er hatte einen Unfall und kann nun nicht mehr als Pilot arbeiten. Cami versucht allerdings erstmal alles um Landon aus dem Weg zu gehen, doch sie hat nicht mit seiner Hartnäckigkeit gerechnet und schon spielen ihre Gefühle wieder verrückt. Doch bleibt er diesmal wirklich oder zieht es ihn bald wieder in die Ferne?!

Cami fand ich recht sympathisch, auch wenn sie manchmal schon etwas empfindlich ist und sich auch oft an Landon klammert, das er da so ruhig bleiben kann ist schon bemerkenswert, aber ihm scheint es momentan so zu gefallen. Er ist aber sowieso total nett, irgendwie hatte ich sogar manchmal das Gefühl, er gibt sich selbst ein wenig auf, denn Cami nimmt ihn wirklich oft in Beschlag und schleppt ihn auch zu Treffen mit, die eigentllich sonst nur für sie und ihre Freundinnen gedacht ist. Es geht hier wirklich viel um Cami und Landon, die anderen kommen leider nicht so oft vor, was ich etwas schade finde, denn auch das Restaurant rückt dadurch irgendwie ziemlich in den Hintergrund und dabei ist es da oft sehr interessant.

Die Geschichte wird, wie schon im Vorgänger, immer abwechselnd von den zwei Hauptpersonen erzählt. So bekommt man öfters mit, was der andere gerade in der gleichen Situation denkt und das könnte manchmal nicht unterschiedlicher sein. Cami ist oft so in Sorge und auch Landon geht, gerade was die Gefühle angeht, immer vom schlimmsten aus, dabei könnte es doch so einfach sein. Die erotischen Passagen fand ich teilweise gut, manchmal waren sie aber auch nicht so mein Fall, außerdem kam es mir mehr vor als noch im ersten Teil. Im Buch geht es eigentlich die ganze Zeit harmonisch zu, richtige Streits gibt es nicht wirklich, nur kleine Meinungsverschiedenheiten, die aber schnell wieder beigelegt werden und so hätte es auch gerne weitergehen dürfen, denn ich brauch nicht unbedingt immer Drama. Allerdings hatte ich mir schon gedacht, das da doch noch irgendwas kommen muß und so war es dann auch, aber anders als gedacht und das war schon traurig, denn mit sowas hatte ich eigentlich nicht gerechnet. Das Ende war in Bezug auf Cami und Landon aber ziemlich schön, recht romantisch und für einige vielleicht auch kitschig, aber mir hat es gefallen. Durch den Epilog kann man sich dann übrigens denken, wer im dritten Teil, von den Frauen, die Hauptrolle spielen wird, nämlich Kat und da bin ich schon ziemlich gespannt drauf, denn sie wirkt ja immer so hart und unnahbar.

Von mir gibt es

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen