Samstag, 30. September 2017

Filmmonat September

Ich habe ungefähr genauso viele Filme, wie letzten Monat geguckt, allerdings waren auch einige Wiederholungen dabei, weil ich momentan gerne puzzle und mich dabei einfach gerne berieseln lasse :)


"Guardians of the Galaxy 2" fand ich richtig, richtig klasse, er hat mir sogar noch einen Tick besser gefallen als der erste Teil. Man hat gut gemerkt, wie alle immer mehr zusammenwachsen. 10/10

"Grease 2" habe ich schon öfters geschaut, ich mag den ja sogar lieber als den ersten Teil. Maxwell Caulfield als Michael gefällt mir halt richtig gut und ich mag die Songs so gerne. Das Ende ist vielleicht ein wenig übertrieben, aber das macht mir gar nichts, denn es gibt schließlich ein Happy End ;) 10/10

"Kindsköpfe 1" war eine schöne Komödie, die auch ein wenig Ernst nicht vermissen läßt. Gerade die Kinder machen ja doch eine ziemliche Entwicklung durch und merken, das es auch noch andere Sachen gibt, die Spaß machen, als nur vorm Handy zu hängen oder Videospiele zu spielen. 8/10

"Kindsköpfe 2" war dagegen schon teilweise recht albern, gerade Nick Swardons Rolle war mir echt zu übertrieben dargestellt und Rob Schneider hat irgendwie gefehlt. War er im ersten Teil noch ein großer Bestandteil wird er hier nicht mal erwähnt, was ich echt schade finde. Die Anfangsszene war noch mit das Beste. Trotzdem kann man den Film zwischendurch oder nebenbei ruhig mal schauen. 6/10

"21 Jump Street" mochte ich recht gerne, die Serie habe ich früher öfters gesehen und die Wiederaufnahme des Programms ist schon ganz gut gelungen. Ich mußte auf jeden Fall einige Male laut lachen und Jonah Hill und Channing Tatum sind schon ein eingespieltes Team, denen man gerne zuschaut. 9/10

"22 Jump Street" fand ich eigentlich auch klasse, ich habe hier ebenfalls öfters laut losgelacht, allerdings ist die Story nicht wirklich neu und eher ein Abklatsch aus dem ersten Teil, denn es geht mal wieder um Drogen und anstatt zur Highschool geht es hier halt an die Universität. Außerdem ist diesmal Greg beliebter als Morton, es ist also genau andersrum. 8/10

"Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück" kannte ich auch schon, aber ich habe mir letztens den dritten Teil geholt und wollte daher, die ersten beiden Teile nochmal nachholen. Der Erste ist auf jeden Fall ganz nett, auch wenn mir das manchmal echt zu viel hin und her war mit Bridget, Daniel und Marc. 8/10

"Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns" war allerdings, was das Drama angeht, um einiges schlimmer, vor allem werden irgendwie total viele Klischees bedient und ich habe den Film beim ersten Mal auch unterbrochen, da es mir echt zu viel wurde. Das war an einigen Stellen echt zum fremdschämen, da hat auch Colin Firth nichts mehr retten können, auch wenn ich ihn echt gerne sehe. 6/10

"Stolz und Vorurteil" schaue ich mir regelmäßig an, zumindest die BBC-Verion und ich kann da auch schon fast alles mitsprechen, allerdings auf Englisch, denn in der deutschen Version wurde viel zu viel rausgeschnitten. Auch hier ist Colin Firth ja mit von der Partie und ich finde ihn einfach herrlich als Mr. Darcy, da kam bis jetzt auch kein anderer Schauspieler, für mich, ran. 10/10

Habt Ihr einen der obengenannten Filme auch schon gesehen?! Wenn ja, wie haben sie Euch gefallen?!

Manga: "Jimikoi - Simple Love" von Ema Toyama



Autor: Toyama, Ema
Titel: Jimikoi - Simple Love
Verlag: Egmont Manga
Erschienen: 1. September 2016
ISBN 10: 3770489950
ISBN 13: 978-3770489954
Seiten: 192 Seiten
Einband: Taschenbuch
Preis: 6,50 Euro






Meine Meinung:

In diesem Manga sind vier Kurzgeschichten enthalten: "Jimikoi - Simple Love", "Die Melancholie des Kolumbus", "Deine Stimme, die mir in den Ohren rieselt" und "Das saubere Geheimnis der Gojozakas". Alle Vier haben mir ausgesprochen gut gefallen, vor allem "Deine Stimme, die mir in den Ohren rieselt" war richtig klasse und es werden verschiedene Arten von Liebe beleuchtet, was ich auch ziemlich ansprechend fand.

In "Jimikoi - Simple Love" geht es um Wakana und Kagano, die sich eigentlich nicht unähnlicher sein könnten und Wakana muß dann auch lernen, das sie manchmal recht überflächlich wirkt, auch wenn sie es vielleicht nicht so gemeint hat. Ihre Entschuldigung war jedenfalls sehr eindrucksvoll. Ich mochte beide aber total gerne.

Shiono und Sato sind die beiden Hauptpersonen in "Die Melancholie des Kolumbus" und es muß echt anstrengend sein, sich so verstellen zu müssen. Am besten gefiel mir hier das mit dem Kontinent und dem entdecken recht gut, es war ein interessanter Vergleich und Shiono und Sato sind echt süß zusammen.

Als nächstes kam dann meine Lieblingsgeschichte aus dem Manga: "Deine Stimme, die mir in den Ohren rieselt". Mimi ist sehr empfindlich was laute Geräusche angeht, darum trägt sie auch immer Kopfhörer, was viele denken läßt, sie würde Musik hören, aber das stimmt nicht, sie versucht sich damit nur zu schützen und kriegt daher alles um sich herum mit. Also auch wenn mal wieder über sie geredet wird. Doch dann kommt Subaru in die Klasse und seine Stimme ist die Einzige, die ihr nicht in den Ohren weh tut. Wie die beiden sich annähern ist echt schön und eine Szene hat es mir echt besonders angetan, das war so romantisch.

Bei "Das saubere Geheimnis der Gojozakas" war ich erstmal etwas irritiert wegen Tasuku, Warutsu und Kakeru, aber als sich dann auflöst wieso alle so handeln hat mich das schon etwas mitgenommen, denn das ist echt traurig. Aber auch hier ist es toll zu sehen, wie aufeinander zugegangen wird und eine Verbindung entsteht.

Alle Geschichte haben ein Happy End und das war richtig schön zu lesen, meine romantische Ader kam auch voll auf ihre Kosten und ich hätte noch ewig weiterlesen können. Außerdem sind die Zeichnungen wirklich grandios, Hintergründe gibt es allerdings kaum, aber das ist gar nicht schlimm, denn so kommen die Charaktere noch viel mehr zur Geltung und deren Gesichtern sieht man jede einzelne Emotion total gut an.

Von mir gibt es

Buch: "World of Warcraft - Traveler - Band 1" von Greg Weisman

Autor: Weisman, Greg
Titel: Traveler
Originaltitel: World of Warcraft: Traveler
Verlag: Fischer
Erschienen: 27. Juli 2017
ISBN 10: 3733503910
ISBN 13: 978-3733503918
Seiten: 445 Seiten
Einband: Broschiert
Serie: Worlf of Warcraft Traveler Band 1
Empfohlenes Alter: Ab 10 Jahren
Preis: 12,99 Euro


Meine Meinung:

Aram befindet sich gerade mit seinem Vater auf dessen Schiff, der Wellenschreiter und dieser versucht seinem Sohn einige Sachen beizubringen und ihm auch wieder ein wenig näher zu kommen. Allerdings ist das gar nicht so leicht, da Aram ziemlich sauer auf seinen Vater Greydon ist, denn dieser hatte vor einigen Jahren die Familie verlassen ohne ein Wort zu sagen. Auch jetzt schweigt sich Greydon aus und so besteht das Zerwürfnis zwischen Vater und Sohn weiterhin. Als die Wellenschreiter dann auf einmal angegriffen wird sind Aram und der 2. Maat Makasa die einzigen, die entkommen können, dank Greydon. Dieser gibt seinem Sohn noch einen Kompass mit auf den Weg, den er immer bei sich tragen soll und ab da beginnt für Aram wohl das größte Abenteuer seines Lebens.

Aram fand ich eigentlich ziemlich sympathisch und ich konnte den Groll, den er gegenüber seinem Vater hegt auch nachempfinden, nur irgendwie war er mir dann manchmal doch etwas zu verbohrt. Denn Greydon versucht ja schon ziemlich viel um seinen Sohn milder zu stimmen, aber er hat natürlich Mist gebaut und das läßt Aram ihn auch jedes Mal spüren. Allerdings glaube ich ja, das hinter Greydons Verschwinden damals mehr steckte und das er es vielleicht nicht so freiwillig getan hat, wie Aram denkt. Makasa war mir am Anfang nicht so ganz geheuer, aber ich muß sagen, sie entwickelt sich weiter, genauso wie Aram und die beiden sind wirklich ein gutes Team. Das Aram erst 12 Jahre alt ist und Makasa 17 Jahre merkt man den beiden kaum an, sie wirklichen nämlich oft viel älter, aber das liegt wahrscheinlich auch daran, das sie schnell erwachsen werden mußten, denn gerade Makasa hatte ein nicht so leichtes Leben. Worüber ich mich übrigens total gefreut habe ist, das Murky mit von der Partie war, der Murloc ist ja einer der bekanntesten und ich mag ihn echt gerne. Aber auch Thalyss fand ich einfach toll.

Da ich selbst "World of Warcraft" spiele war es irgendwie wie nach Hause kommen, auch wenn ich mich nicht so oft in Desolace und Feralas aufhalte oder auch aufgehalten habe, aber es ist trotzdem alles sehr vertraut. Dafür kenne ich Seehain ganz gut und dort kommt Aram ja her. Das ganze spielt jedenfalls nach dem Cataclysmus, denn Tausend Nadeln ist hier schon überflutet. Es dreht sich natürlich viel um den Kompass, denn den scheinen alle irgendwie haben zu wollen. Malus erwähnt darüber dann auch mal kurz etwas und das hat mich auf jeden Fall neugierig gemacht. Außerdem ist die Gallionsfigur, an der Wellenschreiter, glaube ich auch schon ein Indiz gewesen in welche Richtung das ganze gehen könnte. Aber es geht auch um Aram und seine Weiterentwicklung und um neue Freunde. Wer sich Aram und Makasa, mit der Zeit alles anschließt, ist schon interessant und bemerkenswert, wenn man bedenkt wie einige Völker zueinander stehen. Ich mochte die Geschichte auf jeden Fall total gerne, nur zieht sie sich leider am Ende ein wenig zu sehr, aber das liegt vielleicht auch daran, weil mir Oger nicht so wirklich liegen. Es gibt auch einige Kämpfe, aber die werden recht schnell abgehandelt und sind nicht zu sehr im Detail beschrieben. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den zweiten Band, der nächstes Jahr im Frühjahr erscheinen soll.

Von mir gibt es

Freitag, 29. September 2017

Lesewoche 7

Heute etwas später als sonst von mir, aber ich mache natürlich gerne wieder mit bei der Lesewoche von Unendliche Geschichte.


1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?

Die Lust war wie immer da, aber die Zeit ist momentan, gerade in der Woche, doch recht knapp bemessen, was echt schade ist.

2. Welches Buch/welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?

Ich habe zwei Bücher gelesen, einmal "Aquila" von Ursula Poznanski und dann noch "World of Warcraft - Traveler - Band 1" von Greg Weisman. Eine volle Punktzahl hat keins der beiden Bücher bekommen, aber das "World of Warcraft"-Buch war nah dran, denn es hat mir ziemlich gut gefallen, nur es zog sich manchmal ein wenig.

3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

Da gucke ich doch mal eben wieder in die Statistik und diese Woche hat erneut eine Rezi die wenigsten Aufrufe erhalten und auch als einziger Beitrag keinen Kommentar bekommen. Dabei handelt es sich um "Untot - Lauf, solange du noch kannst - Band 1" von Kirsty McKay.

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?

Da ein verlängertes Wochenende ist hoffe ich natürlich ein wenig mehr zu lesen als sonst :) Außerdem ist in Ulli´s Büchercafé Lesewochenende und ab 01.10. steht eine Leserunde an.

5. Hast Du ein Lieblingsgenre und gibt es ein bestimmtes Genre, das du gar nicht gerne liest?

Ich habe kein Lieblingsgenre, da ich eigentlich alles lese, ich bin ein Querbeetleser ;) Aber der Bereich Horror liegt mir nicht ganz so sehr, auch wenn ich da auch schon einiges gelesen habe.

Und wie war Eure Lesewoche so?! Wieviele Bücher habt Ihr gelesen und gab es ein Highlight?!

Freitags-Füller 8

Guten Morgen, heute ist es mal wieder recht nass draußen, aber dafür auch ziemlich warm. Bis zu 20 Grad sollen es ja werden, ich bin mal gespannt :) Aber nun zum Freitags-Füller von scrap-impulse.


1. Ich bin stolz auf meine Familie.

2. Eine große Menschenmenge ist definitiv nicht der richtige Platz für mich.

3. Um den Hals trage ich gerade ein blaues Halstuch.

4. In manchen Büchern, Filmen und Serien ist mir zuviel Drama.

5. Gestern abend habe ich ganz viele Sirenen gehört und war schon ziemlich in Sorge, denn das ging mindestens eine Stunde lang.

6. Es gibt viele schöne und farbenprächtige Herbstblumen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich wenn wir alle zusammensitzen und den Tag Revue passieren lassen, morgen habe ich geplant den unteren Flur aufzuräumen und Sonntag möchte ich lesen, was mit meiner Familie machen und freue mich, das verlängertes Wochenende ist :)

Und wie sieht es bei Euch aus?! Was habt Ihr dieses lange Wochenende geplant?!

Donnerstag, 28. September 2017

Mystery Blogger Award

Ich wurde von Tessa Jones für den Mystery Blogger Award nominiert, darüber habe ich mich sehr gefreut. Vielen Dank Tessa, das Du an mich gedacht hast :)


Ins Leben gerufen wurde der Award von Okoto Enigma. Sie selbst sagt dazu:
  
"I created the award because there are a lot of amazing blogs out there that haven’t been discovered, yet. And, most of these blogs deserve recognition. For that reason, I decided to create my own award; and nominate people who can also nominate others; and so on. This is one of the best ways to create a friendly community and build a link between bloggers in the blogosphere; as everyone gets nominated and they too can spread the fun by nominating more people for the award."

Folgende Regeln gibt es bei diesem Award:

1. Nenne den Schöpfer des Awards und setze einen Link auf den Blog.
2. Platziere das Award Logo oder Bild in Deinen Post.
3. Danke der Person, die Dich nominiert hat und verlinke ihren Blog in Deinem Post.
4. Erzähle Deinen Lesern 3 Dinge von Dir selbst.
5. Beantworte die Fragen des Nominierenden.
6.Nominiere selbst 10-20 Blogger.
7. Frage Deine Nominierten 5 originelle Fragen Deiner Wahl.
8. Teile 5 Links zu Deinen besten Blogposts.
9. Benachrichtige Deine Nominierten, indem Du in Ihrem Blog kommentierst.

Hier kommen dann mal die 3 Sachen über mich selbst:

1. Ich gucke jedes Jahr den "Eurovision Songcontest", denn das ist schon seit meiner Kindheit eine Tradition. Die ganze Familie versammelt sich dann, wir machen Raclette, hören uns die Lieder an, gucken ganz interessiert die Perfomance, haben unsere Stimmzettel und sind dann ganz gespannt wer gewonnen hat :)

2. Ich trage eine Brille, aber nicht wenn ich lese, da stört sie mich nämlich, auch wenn ich damit theoretisch gut lesen kann. Aber irgendwie habe ich das Gefühl mein Blickfeld wäre total eingeschränkt und das irritiert mich so sehr, das ich mich nicht richtig aufs lesen konzentrieren kann.

3. Ich mache mir über alles und jeden Gedanken und das kann manchmal ganz schön anstrengend sein, denn oft sind es eigentlich nur Kleinigkeiten, die mich beschäftigen, aber die dann halt trotzdem viel Raum einnehmen

Als nächstes beantworte ich nun Tessas Fragen:

1. Welches Schulfach mögt oder mochtet ihr überhaupt nicht? Und warum?

Ganz klar Mathe, ich fand es einfach nur schrecklich, obwohl es ja eigentlich sehr strukturiert ist und es Regeln gibt, aber das war wahrscheinlich sogar das Problem, man konnte sich halt einfach nicht entfalten.

2. Wenn ihr in ein früheres Jahrhundert reisen müsstet, welches wäre das?

Ehrlich gesagt in keins, ich finde viele zwar recht interessant, aber ich möchte nicht unbedingt selbst dort verweilen.

3. Was glaubt ihr - sind wir alleine im Universum?

Nein, ich meine, wieso sollte es nur uns geben?! Ich glaube irgendwo da draußen gibt es noch andere Lebewesen.

4. Habt ihr als Kind schon gelesen oder seit ihr erst später dazu gekommen?

Ich habe auch schon als Kind gelesen, Bücher waren irgendwie immer ein Teil von mir und ich habe mir auch da schon welche zum Geburtstag und zu Weihnachten gewünscht :)

5. Viele Leute, die gerne lesen, schreiben selbst auch Geschichten. Gehört ihr dazu?

Nein, nicht mehr, ich habe als Jugendliche einige Kurzgeschichten geschrieben und mich an Gedichten versucht. Auch einen Roman habe ich mal angefangen, aber nie beendet und jetzt reizt es mich nicht mehr so sehr, auch wenn ich einige Ideen hätte. Aber ich überlasse das lieber anderen und lese lieber :)

Nominieren tue ich jetzt mal keinen, bzw. ich überlasse es meinen Followern und Gästen selbst, ob sie teilnehmen möchten oder nicht, auch wenn das vielleicht ein wenig gegen die Regeln ist. Falls jemand von Euch gerne mitmachen möchte, dann würde ich mich freuen, wenn ihr Euren Link zu Eurem Beitrag in den Kommentaren hinterlasst oder beantwortet einfach nur die Fragen :)

Hier kommen auf jedenfall meine 5 Fragen an Euch:

1. Welches Sternzeichen seid Ihr und glaubt Ihr an Horoskope?!

2. Welche Jahreszeit mögt Ihr am liebsten und warum?!

3. Lest Ihr jedes Buch zu Ende oder brecht Ihr auch mal welche ab?!

4. Spielt Ihr gerne Brettspiele?! Wenn ja, welche am liebsten?!

5. Schaut Ihr gerne die Olympischen Spiele?!

Meine 5 besten Blogposts kann ich jetzt nicht benennen, ich mache es daher wie Tessa und nehme die Beiträge mit den meisten Aufrufen:

1. Cover Theme Day 7 
2. Freitags-Füller 7 
3. Gemeinsam Lesen 8 
4. Montagsfrage 1 
5. Lesewoche 6 

So, das war es von mir. Ich würde mich freuen, wenn jemand mitmacht :)

Mittwoch, 27. September 2017

Cover Theme Day 7

Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch, die Sonne scheint heute mal rauszukommen :) Mittwochs ist natürlich auch "Cover Theme Day", der von Charleen´s Traumbibliothek veranstaltet wird und ich bin schon gespannt auf Eure heutigen Cover :)


Das heutige Thema ist: Zeige ein blaues Cover.

Ich habe mich für "Glimmernächte" von Beatrix Gurian entschieden, denn das ist schön blau und ich mag es auch total gerne :) Gelesen habe ich es auch schon und es war ganz gut, meine Rezi dazu habe ich gerade rausgesucht und gepostet.


Wie findet Ihr das Cover?! Habt Ihr das Buch vielleicht auch schon gelesen?!

Buch: "Glimmernächte" von Beatrix Gurian



Autor: Gurian, Beatrix
Titel: Glimmernächte
Verlag: Arena
Erschienen: 4. Juli 2016
ISBN 10: 3401602160
ISBN 13: 978-3401602165
Seiten: 382 Seiten
Einband: Hardcover
Empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Preis: 16,99 Euro





Meine Meinung:

Pippa zieht mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder Matteo nach Dänemark, denn ihre Mutter möchte wieder heiraten und zwar den Grafen Frederik von Raben, der seinen Wohnsitz in diesem Land hat. Für Pippa ist das alles andere als erfreulich und schon bei der Autofahrt zum Schloß des Grafen scheint sich zu zeigen, das es keine gute Idee von ihrer Mutter war. Nur ihre Stiefschwester Kirsten scheint ein positiver Lichtblick zu sein und das Geschenk von Frederik an sie. Doch irgendwas geht in Pippa vor, denn sie sieht seltsame Sachen, wacht an den komischsten Stellen auf, ihre Mutter benimmt sich nicht wie sonst und Niels, ihr Stiefbruder, soll psychisch krank sein, was sie allerdings nicht glauben kann. Was geht also vor in Ravensholm?!

Pippa ist eigentlich recht nett, aber so naiv, das ist echt unglaublich, ich habe ihr Handeln irgendwann echt nicht mehr nachvollziehen können in gewissen Dingen. Vor allem wenn jemand doch schon seltsam rüberkommt und Momente hat, die einen skeptisch werden lassen, wieso vertraut man sich dieser Person dann trotzdem immer wieder an?! Das war schon echt unverständlich für mich und da wäre ich am liebsten ins Buch gesprungen. Zu Niels kann ich nicht wirklich viel sagen, außer das ich ihn nie als verrückt angesehen habe, wie manch anderer, aber trotzdem bleibt er die meiste Zeit einfach zu blass. Auch diese angeblich so großen und tiefen Gefühle zwischen Pippa und Niels kamen für mich nicht wirklich so rüber. Kristen mochte ich übrigens nicht, genauso wie Frederik und eigentlich all die anderen Charaktere, die es noch auf Ravensholm gibt. Matteo war noch ganz ok, das ist der jüngere Bruder von Pippa und die Tiere, die waren wenigstens ehrlich und unverfälscht.

Die Geschichte an sich war eigentlich recht spannend und ich war manchmal nicht sicher in welche Richtung das alles überhaupt gehen soll. Allerdings wurde dann etwas doch sehr oft erwähnt und ab da wußte ich dann auch was genau los ist, da es echt auffällig war. Übrigens habe ich jetzt schon oft gelesen, das das Cover und der Klappentext recht irreführend sind und was das Cover angeht kann ich dem nur zustimmen, es ist zwar wirklich schön, aber mit Prinzessinen, rauschenden Bällen und opulenten Kleidern hat das ganze nichts zu tun. Es gibt zwar einen Ball, aber Pippa trägt dort nicht so ein Kleid, wie es auf dem Cover angezeigt wird. Vom Genre her würde ich es außerdem eher als Thriller einstufen. Das Ende war mir etwas zu kurz, das vieles dann eher in Rückblenden erzählt wurde hat mir auch nicht so gut gefallen, ich wäre lieber direkt dabei gewesen und hätte das ein oder andere Gespräch miterlebt. Außerdem bin ich am Schluß auch eher auf Niels Seite, anstatt auf Pippas, die mir da leider schon wieder viel zu naiv rüberkam, obwohl doch so viel passiert ist. Ansonsten mochte ich das Buch aber wie gesagt recht gerne und ich bin auch schon ziemlich gespannt auf das neue Buch der Autorin, das "Sommernachtsfunkeln" heißt.

Von mir gibt es

Dienstag, 26. September 2017

Buch: "Aquila" von Ursula Poznanski



Autor: Poznanski, Ursula
Titel: Aquila
Verlag: Loewe
Erschienen: 14. August 2017
ISBN 10: 3785586132
ISBN 13: 978-3785586136
Seiten: 426 Seiten
Einband: Broschiert
Empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Preis: 16,95 Euro





Meine Meinung:

Nika wacht ganz benommen in ihrem Bett auf und wundert sich über ihre schmutzigen Sachen, die sie trägt. Außerdem findet sie ein blutbeflecktes T-Shirt und eine seltsame Nachricht auf dem Spiegel im Bad. Als Nika dann auch noch raus findet, das sie sich an die letzten zwei Tage überhaupt nicht mehr erinnern kann und einen Zettel mit sehr kryptischen Sätzen findet steigt langsam Panik in ihr auf. Vor allem weil auch ihre Mitbewohnerin Jenny nicht auffindbar ist uns Nika einige Sachen fehlen. Was ist also in den Stunden, an die sich Nika nicht erinnen kann, passiert?! Und vor allem, wieso kann sie sich nicht mehr daran erinnern?! Nika versucht daher, mit Hilfe des Zettels und Stefano, den sie kurz darauf kennenlernt, Licht ins Dunkel zu bringen, doch je mehr sie erfährt, desto größer ist die Angst vor dem was sie am Ende herausfinden könnte.

Nika fand ich am Anfang ziemlich passiv, sie macht sich zwar Gedanken, aber nur kurz und tut das dann alles meist sofort wieder ab, wenn was passiert oder sie was ängstigt. Als ob sie gar keine Lust hat sich mit alldem auseinanderzusetzen, sie blendet das alles irgendwie total aus. Auch mit ihren Notizen befaßt sie sich kaum, obwohl sie diese ja anscheinend gemacht hat, damit sie sich an gewisse Sachen erinnert. Später wird es dann zwar etwas besser, aber es dauert halt alles sehr lange bei ihr, dabei hätte sie sicher einiges schon viel eher rausfinden können, wenn sie mit mehr Elan bei der Sache gewesen wäre. Gerade auch nachdem die Polizei sich endlich gewissen Sachen angenommen hat und sie genau weiß worauf das hinausläuft. Bei Stefano dachte ich erst, er wäre vielleicht ein sympathischer Charakter, aber irgendwie wurde er mir immer unheimlicher durch seine aufdringliche Art und ich hatte manchmal das Gefühl, er würde Nika nur ausbremsen, anstatt ihr zu helfen. Überhaupt waren die meisten Personen nicht wirklich mein Fall, es gab einige aufgesetzte und unehrliche Menschen und manche davon haben mich teilweise auch echt schockiert mit ihrer Art.

Am Anfang ging es recht schleppend voran. denn Nika tritt eigentlich nur auf der Stelle und ich habe die ganze Zeit darauf gewartet wann es denn jetzt mal richtig los geht, weil normalerweise bin ich bei Ursula Poznanski sofort immer mittendrin, aber hier tat ich mich echt etwas schwer. Auch die Polizeiarbeit fand ich etwas konfus und ich frag mich auch immer noch, wieso niemand mal einen Arzt konsultiert hat. Da scheint man sich über Nikas Gedächtnisverlust total aufzuregen, aber dagegen getan wird auch nichts, man hätte ja zumindest mal versuchen können zu helfen, wenn es doch so wichtig ist, das sie sich wieder erinnert. Irgendwann wurde es allerdings doch noch spannend, vor allem, als immer mehr von Nikas Liste gelöst wurde, die Momente fand ich aber sowieso immer interessant, denn ich muß schon sagen, das die Sätze wirklich etwas speziell waren. Aber die Lösungen dahinter immer recht logisch, wenn man erstmal weiß worum es geht. Das ganze ging dann übrigens in eine Richtung, die ich so nicht vermutet habe und auf eine beteiligte Person wäre ich wohl nie gekommen, denn dafür gab es vorher einfach zu wenig Ansätze, was ich etwas schade fand, denn ich rätsel ja gerne mit. Es ist bisher wohl das schwächste Buch, was ich von der Autorin gelesen habe, aber trotzdem hatte es interessante Ideen und am Ende habe ich es auch kaum noch aus der Hand legen können.

Von mir gibt es daher

Gemeinsam Lesen 8

Bei Schlunzen-Bücher findet, jeden Dienstag, diese tolle Aktion statt und auch heute bin ich wieder gerne mit bei "Gemeinsam Lesen" dabei :)


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "World of Warcraft - Traveler - Band 1" von Greg Wiseman und halte mich zur Zeit auf Seite 42 auf :)

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Verflucht noch eins, Aramar Dorn, wach gefälligst auf!"
  
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich war sehr gespannt auf dieses Buch, denn es ist das erste Jugendbuch aus der "World of Warcraft"-Welt und ich mag es jetzt schon. Ich fühle mich richtig heimisch dort und kann mir natürlich auch alles total gut vorstellen, weil ich ja schon seit einigen Jahren selbst "World of Warcraft" spiele. Gerade waren sie z.B. in Desolace und haben mit Gnollen gehandelt, da springt das Kopfkino natürlich sofort an. Aramar finde ich eigentlich auch ganz ok, allerdings glaube ich ja, das sein Vater nicht absichtlich so lange fort war. Ich denke, er sollte mal mit ihm reden. Außerdem gibt es auch einige Bilder in dem Buch und die sind richtig gut. Ich freue mich auf jeden Fall schon aufs weiterlesen :)

4. Welches Buch, das eigentlich nicht dein Genre ist, hat dich positiv überrascht? (Sandra)

Hm, schwer zu sagen, aber ich tendiere da zu den beiden "Untot"-Teilen von Kirsty McCay, natürlich sind Jugendbücher total mein Fall, aber Zombiegeschichten halt eher nicht. Und beide Teile haben dann von mir sogar die volle Punktzahl bekommen, weil sie mir echt gut gefallen haben und ich finde es immer noch schade, das die Autorin den dritten Band bisher nicht geschrieben hat. Ich habe auch gerade mal meine Rezis dazu hervorgeholt und poste die mal eben auf meinem Blog :) "Untot - Lauf, solange du noch kannst - Band 1" von Kirsty McKay & "Untot - Sie sind zurück und hungrig - Band 2" von Kirsty McKay.

Und was lest Ihr gerade?! Und welches Buch hat Euch positiv überrascht, obwohl es eigentlich nicht Euer Genre ist?!

Buch: "Untot - Sie sind zurück und hungrig - Band 2" von Kirsty McKay


Autor: McKay, Kirsty
Titel: Untot - Sie sind zurück und hungrig
Originaltitel: Unfed
Verlag: Carlsen
Erschienen: 23. August 2013
ISBN 10: 3551520534
ISBN 13: 978-3551520531
Seiten: 377 Seiten
Einband: Broschiert
Serie: Untot Band 2
Empfohlenes Alter: 14-18 Jahre
Preis: 16,99 Euro



Meine Meinung:

Der Epilog setzt genau da an, wo der erste Band geendet hat und es geht dann auch gleich rasant weiter. Bobby erwacht in einem Krankenhaus und das behagt ihr gar nicht, vor allem, als sie hört, das ganz Schottland Sperrgebiet ist, weil überall Zombies rumlaufen. Martha, eine Krankenschwester, versucht sie allerdings davon zu überzeugen, das sie in diesem Gebäude sicher ist, doch das scheint ganz und gar nicht der Fall zu sein, denn kurz nach Bobbys Erwachen wird der Alarm ausgelöst und Zombies dringen in ihr Zimmer ein. Bobby schaltet aber sofort und läßt sich nicht unterkriegen, außerdem sind auch Alice und Pete noch am leben und ein Überlebender aus dem Busunglück, der sich den dreien anschließt und so geht es mal wieder ums kämpfen, flüchten und überleben.

Bobby mochte ich wieder recht gerne, sie ist wirklich mutig und sobald jemand ihre Hilfe braucht dann steht sie parat. Allerdings ist das nicht immer von Vorteil, denn das kann auch schon mal nach hinten losgehen, besonders wenn es Leute betrifft, die sie gar nicht kennt. Alice dagegen ist nach wie vor total anstrengend und auf ihre Sprüche hätte ich gut und gerne verzichten könnten, aber sie gehört halt ebenfalls zur Truppe und ab und zu hat sie ja auch mal einige Momente, wo sie nicht ganz so schlimm ist, auch wenn die wirklich sehr, sehr selten sind. Ansonsten gibt es halt noch Pete, den ich ziemlich nett finde und der vor allem mit seinem Wissen immer wieder punkten kann. Und dann ist da noch der Neue namens Russ, mit dem ich allerdings nicht wirklich warm geworden bin, denn er hat irgendwie was hinterhältiges an sich, trotzdem ergänzen sie sich alle immer total gut.

Die Suche nach Smitty war recht spannend und auch die Nachrichten von Bobbys Mutter waren sehr interessant und geheimnisvoll, überhaupt hat mich das Buch, genauso wie schon sein Vorgänger, total in seinen Bann geschlagen. Man fiebert mit Bobby und ihren Freunden mit und sobald mal wieder Zombies auftauchen oder andere Gegner wird das so rasant und emotional geschildert, das man denkt man wäre selbst mit dabei, zumindest erging es mir so. Ich konnte kaum Atem holen, denn die Geschichte ist wirklich temporeich, nirgends gab es Längen und Langeweile kam auch nicht auf. Allerdings sind einige Szenen doch recht brutal geschildert zumindest für ein Jugendbuch, wie ich finde. Das Ende hat mich teilweise überrascht, denn es gab da wieder einige Auflösungen mit denen ich so nicht gerechnet habe, nur eins habe ich mir eigentlich von Anfang an gedacht. Ich bin auf jeden Fall schon total auf den nächsten Band gespannt, denn ich will unbedingt wissen wie es weiter geht, nur leider gibt es dafür bisher noch kein Erscheinungsdatum.

Von mir gibt es

Buch: "Untot - Lauf, solange du noch kannst - Band 1" von Kirsty McKay


Autor: McKay, Kirsty
Titel: Untot - Lauf, solange du noch kannst
Originaltitel: Undead
Verlag: Carlsen
Erschienen: November 2012
ISBN 10: 3551520410
ISBN 13: 978-3551520418
Seiten: 360 Seiten
Einband: Broschiert
Serie: Untot Band 1
Empfohlenes Alter: 14-18 Jahre
Preis: 14,95 Euro

  

Meine Meinung:

Bobby ist gerade erst wieder zurück nach England gezogen, nachdem ihre Mutter dort einen Job bekommen hat und mußte gleich mit auf einen Klassenausflug, denn ihre Mutter hat das als einmalige Gelegenheit empfunden um neue Freunde zu finden. Für Bobby waren die Tage allerdings der reinste Graus und so hat sie auch nicht das Bedürfnis beim nächsten Halt mit ihren Klassenkameraden die Raststätte zu entern. Auch Smitty, der Klassenrebell, und der Fahrer bleiben im Bus, allerdings scheint plötzlich jemand den Bus zu rammen und gegen die Fensterscheiben zu schlagen und dann kommt auch noch Alice, eine Mitschülerin, zurück und erzählt das alle in dem Restaurant tot seien. Für Bobby und die Anderen beginnt nun eine Zeit voller Schrecken, denn so wie es scheint haben sich alle in Zombies verwandelt und wollen nun den Überlebenden buchstäblich ans Leder.

Man ist sofort mittendrin in der Geschichte, denn sie startet direkt mit dem Besuch der Raststätte und ab da geht es wirklich Schlag auf Schlag. Die Autorin hat einen wirklich tollen und bildhaften Schreibstil, so daß man denkt, man wäre selbst ein Teil der Gruppe um Bobby und erlebt die Flucht und die Gefühle der Charaktere hautnah mit. Das Szenario ist wirklich beängstigend, vor allem, weil das wirklich eine enorme Belastung für die Überlebenden ist, denn man kann kaum noch schlafen, hat Angst, das irgendein Untoter plötzlich um die Ecke kommt, jedes Geräusch läßt einen zusammenfahren und dann gibt es auch noch Menschen, die keine Zombies sind und trotzdem nichts Gutes im Schilde führen, das alles ist wirklich beklemmend geschildert und läßt einen jede Menge an Emotionen durchmachen, zumindest ging es mir so.

Bobby fand ich sehr sympathisch, sie ist auch eine der wenigen, die sich wirklich Gedanken um alles und jeden macht und auch nicht davor zurückschreckt sich ins Getümmel zu werfen, wenn Hilfe gebraucht wird. Smitty ist zwar auch immer dabei, wenn es darum geht die Gegend zu erkunden oder den starken Mann zu markieren, aber er albert manchmal auch ganz schön rum und kommt dabei mehr als einmal in ziemliche Schwierigkeiten. Alice fand ich dafür ziemlich anstrengend und sie läßt eigentlich auch immer wieder raushängen, das sie sich für was besseres hält und sich die Finger nicht schmutzig machen will, allerdings hat sie mich kurz vor Ende doch etwas überrascht. Außerdem gibt es noch Pete, der die Gruppe mit seinem technischen Wissen bereichert.

Ich war wirklich total gebannt von der Geschichte und ich war richtig überrascht als am Ende die Auflösung kam weswegen das ganze überhaupt alles angefangen hatte und womit, denn damit hatte ich ja überhaupt nicht gerechnet, ich war irgendwie in einer ganz anderen Richtung am rätseln. Der Schluß hat es übrigens auch nochmal total in sich und ich kann es deswegen kaum erwarten bis der zweite Band auf deutsch erscheint, denn ich will unbedingt wissen wie es weitergeht. Für mich war dieses Buch auf jeden Fall nochmal ein richtiges Highlight in diesem Jahr, da es mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat und ich mit den Charakteren richtig mitgefiebert habe, besonders mit Bobby.

Von mir gibt es

Montag, 25. September 2017

Montagsfrage 1

Heute mache ich mal bei der Montagsfrage von Buchfresserchen mit, ich bin ja schon öfters drum herumgeschlichen und nun habe ich mich entschieden öfters mal mitzumachen :)


Die heutige Frage lautet: Habt ihr bestimmte Angewohnheiten beim Lesen?

Es gibt eine Sache, wo schon viele den Kopf drüber geschüttelt haben, wenn ich ihnen gesagt habe, das ich es so bei allen Büchern handhabe, die ich lese. Und das ist, das ich ein Buch wirklich komplett von vorne bis hinten lesen muß. Ich lese also auch immer die Seite, wo die ISBN steht, wo es gedruckt wurde, die FSC-Nummer usw.. Bevor ich mit der eigentlichen Geschichte anfange wird dann auch erstmal hinten geguckt, ob da noch was steht und ob es Buchvorstellungen gibt, die werden dann nämlich auch erstmal komplett gelesen mit ISBN, Seitenzahl usw.. Ich weiß das hört sich wahrscheinlich etwas seltsam an, aber das gehört bei mir irgendwie schon immer dazu und erst wenn ich das alles gemacht habe fange ich dann auch mit der Geschichte an :)

Und wie sieht es bei Euch aus?! Habt Ihr auch eine oder mehrere bestimmte Angewohnheiten beim lesen?!

Sonntag, 24. September 2017

Box: Prinzen Rolle Box


Vor einigen Tagen kam die "Prinzen Rolle Box" an und ich war sehr gespannt darauf, allerdings war es dann doch recht eintönig von der Zusammesntellung her. Vieles war doppelt und dreifach dabei.

Prinzen Rolle Choco Duo - Diese war zweimal enthalten und es ist ein Kakaokeks mit der Kakaocreme drin, die man ja schon kennt. Ich habe diese Sorte allerdings noch nicht probiert und kann daher noch nicht sagen wie sie mir schmeckt.

Prinzen Rolle Choco Double - Auch diese waren jeweils zweimal enthalten, zweimal gab es Multipacks und dann noch zweimal ein 3er-Pack für unterwegs. Der Keks ist hier komplett mit Schokolade umhüllt und das schmeckt ganz gut.

Prinzen Rolle Milchschatz Minis - Auch diese waren zweimal dabei, es handelt sich hier um einen Kakaoskeks mit Milchcreme. Auch diesen habe ich noch nicht probiert, aber ich könnte mir schon vorstellen, das es mir schmeckt, denn Milchcreme mag ich eigentlich immer recht gerne.

Prinzen Rolle Minis - Ich glaube, die kennt man, das sind die normalen Prinzen Rolle Kekse im Mini-Format. Für unterwegs sind die echt praktisch und auch diese waren übrigens zweimal enthalten.

Prinzen Rolle Vollkorn - Da bin ich schon echt gespannt drauf, denn momentan kann ich mir noch so gar nicht vorstellen wie das wohl schmeckt. Und wie auch schon bei den anderen waren hier wieder mal zwei Packungen enthalten.

Prinzen Rolle Turnbeutel - Ist auf jeden Fall eine nette Idee, aber der Spruch darauf ist schon irgendwie etwas komisch. Dort steht "Sei immer du selbst. Außer du kannst ein Prinz sein." Wie findet Ihr das?!

Prinzen Rolle Kakao - Hier sind die normalen Kekse, wie man sie schon ewig kennt. Von diesen gab es sogar drei Packungen, aber die Bilder darauf fand ich echt toll, denn es handelt sich dabei um Sondereditionen im Retro-Stil, einmal aus den 50ern, 60ern und 70ern. Der Prinz aus der 70ern gefällt mir eindeutig am besten :) Und welchen mögt Ihr am liebsten?!


Wie gesagt sehr einseitig die Box, was ich etwas schade finde, aber es wird natürlich alles gegessen. Zwei Rollen sind auch schon weg und eine habe ich meiner Mutter geschenkt, die mag Prinzen Rolle nämlich auch recht gerne. Ich stippe die ja immer gerne in heißen Kakao oder Kaffee. Und wie mögt Ihr sie am liebsten?!

Box: HIT Box 2017


Eigentlich hatte ich vom Karton ein Foto gemacht, aber das ist leider nicht mehr auffindbar, deswegen habe ich jetzt eins vom Zettel gemacht, der dabei war und wo drauf steht, welche Produkte in der Box enthalten sind. Die Box habe ich übrigens erst mit viel Verspätung erhalten, sie stand irgendwie eine Woche nur im Startzentrum von DHL rum. Aber sie ist doch noch gekommen, auch wenn der Inhalt mich jetzt nicht so angesprochen hat, unter HIT-Produkten hatte ich mir dann doch was anderes vorgestellt, aber lest und seht selbst.

granini Tringenuss Schwarze Johannisbeere - Das hatte ich letztens schon mal in einer Box und es schmeckt eisgekühlt auf jeden Fall ganz gut, im Abgang ist es vielleicht etwas zu sauer, aber kalt ist das echt ok.

Bautz´ner Senf Mittelscharf - Den habe ich heute übrigens für die Rouladen, die ich gemacht habe, benutzt und er schmeckt ganz gut, also zumindest hat er einen ordentlichen Geschmack.

Zarte Köllnflocken - Das ist jetzt ein Produkt was mir nicht so zugesagt hat, ich benutze aber auch keine Haferflocken, ich habe sie einmal probiert und das war so gar nicht meins. Leider mag es auch sonst niemand bei uns, darum wird es verschenkt.

Lindt Lindor Orange - Auch das ist so gar nicht meins, ich bin ja nicht so der Fan von Schokolade mit Fruchtfüllung. Aber meinem Sohn schmeckt es ganz gut :)

Captain Morgan White Rum Mojito - Ich habe es noch nicht probiert, aber das das so gut abgeschnitten hat wundert mich ein wenig. Ich habe das Produkt übrigens, bis zu dieser Box, nicht gekannt.

ORO die Parma Tomatenmark - Das kann ich ja zum Glück immer gebrauchen, aber es ist schon eine recht kleine Portion, von daher werde ich es wohl einfach komplett für eine scharfe Pfanne nutzen, wenn ich die bald mal wieder mache :)

Brandt Knusper mich 7 Kräuter - Also ohne irgendeinen Dip finde ich diese Röstscheiben irgendwie sehr trocken und recht geschmacklos. Das Produkt hatte ich jetzt auch schon öfters in der Box, einmal auch mit Tomatengeschmack, was aber noch weniger gut bei uns ankam.

Krombacher o,0 % Weizen & o,0 % Pils - Ich trinke das ja nicht, aber mein Mann testes das dann immer für mich und ihm hat es ganz gut geschmeckt.

Pfanni Mini-Knödel - Die Mini-Knödel waren mit Käse und Speck gefüllt, aber das hat irgendwie nicht so gut geschmeckt. Ich fand sie hatten auch einen ziemlich chemischen Geschmack und waren recht gummiartig. Da nehme ich dann doch lieber ganz normale Knödel und mache sie eventuell auch eher selber.

Einfach Hausgemacht - Das ist ein Magazin das sich mit den Themen Kochen, Backen und Selbermachen beschäftigt. Ich habe allerdings ganz vergessen sie mit aufs Foto zu legen und ich habe sie mir ehrlich gesagt auch noch gar nicht so genau angesehen.


Tja, das waren also die Produkte der HIT-Box, sie haben mich allerdings nicht so wirklich überzeugt. Irgendwie hatte ich mir von der Box auch was anderes erhofft. Würdet Ihr eins der Produkte als HIT einstufen oder sagt mir doch, welches Produkt Ihr als HIT eingestuft hättet?! Was ist Euer Lieblingsprodukt, das Ihr immer wieder gerne holt?!

Buch: "Schön, Schöner, Tot" von Roxanne St. Claire


Autor: St, Claire, Roxanne
Titel: Schön, Schöner, Tot
Originaltitel: They All Fall Down
Verlag: Carlsen
Erschienen: 18. März 2016
ISBN 10: 355131618X
ISBN 13: 978-3551316189
Seiten: 397 Seiten
Einband: Taschenbuch
Empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
Preis: 8,99 Euro



Meine Meinung:

Kenzie wird von ihrer Mutter ziemlich streng überwacht, nichts darf sie machen, seit ihr Bruder einen Unfall hatte. Wenn es nach ihrer Mutter ginge, dann würde sie ihre Tochter am liebsten immer im Auge behalten und auch nicht unbedingt aus dem Haus lassen. Darum erlaubt sie Kenzie auch nicht nach Philadelphia zu fahren um an einem Lateinwettbeerb teilzunehmen, dabei wären ihre Chancen echt gut, denn sie ist ein absoluter Latein-Profi. Für Kenzie hat dieses Verbot jedenfalls das Fass zum überlaufen gebracht und sie macht sich auf und davon, kommt allerdings nicht weit, da sie einen Autounfall hat und kurze Zeit später eine seltsame Nachricht erhält, die für sie erstmal keinen Sinn ergibt. Doch dann erfährt sie, das sie auf die Liste der Topgirls gekommen ist, die zehn besten und schönsten Mädchen der elften Klassen stehen darauf und Kenzie ist auf Platz 5 gelandet. Allerdings macht ihr das eher Angst, als das sie sich freut, denn irgendjemand scheint es auf sie und die anderen Mädchen auf der Liste abgsehen zu haben.

Kenzie fand ich eigentlich ganz sympathisch, nur das mit Josh hat mir gar nicht gefallen. Ich meine, wenn sie doch weiß was sie will, warum läßt sie sich dann oft noch einlullen?! Wieso kann sie nicht einfach sagen was Sache ist?! Sie meint ja auch, das ihr diese Liste überhaupt nicht gefällt und sie nichts darauf gibt, aber manchmal hatte ich das Gefühl, das es sie wohl interessiert und das sie sich geschmeichelt fühlt von der ganzen neuen Aufmerksamkeit, die sie erhält. Richtig schlimm fand ich übrigens Molly, Kenzies angeblich beste Freundin, die seit der Liste irgendwie nur eins im Sinn hat, nämlich im Ruhm ihrer Freundin mitzuschwimmen und wehe Kenzie macht was ohne sie, selbst wenn sie Molly damit nur schützen möchte. Bei einigen ihrer Tiraden hätte ich nicht so ruhig bleiben können wie Kenzie. Levi fand ich sofort sympathisch und ich war ganz schockiert über das Verhalten ihm gegenüber. Vor allem keiner weiß wirklich was, sie haben alle nur immer irgendwas aufgeschnappt und sich daraus dann eine Geschichte gebastelt. Josh fand ich irgendwie ambivalent, mal so, mal so, wobei das Unangenehme schon überwogen hat, zumindest für mich.

Ich fand das Buch auf jeden Fall ziemlich interessant, auch wenn das mit der Liste echt beängstigend und total erschreckend ist, weil alles irgendwie nur auf Oberflächlichkeiten aufgebaut ist. Steht man auf der Liste ist man beliebt und jeder will mit einem was zu tun haben, ist man aber nicht darauf, dann wird man überhaupt nicht beachtet. Das sieht man gut bei Kenzie und Molly, denn auch wenn Molly mit Kenzie befreundet ist, so interessiert sich trotzdem keiner wirklich für sie und man will sie sogar meist loswerden. Es ist als ob man mit dem Status eines Topgirls in einen ganz exklusiven Club aufgenommen wird, doch das kann auch so seine Tücken haben. Denn als das erste Mädchen von der Liste stirbt kann man es vielleicht noch als Unfall abtun, aber beim zweiten wird man dann schon skeptischer. Übrigens wird im Buch immer mal Latein geredet, denn Kenzie ist halt der totale Lateinfan und die Sprache scheint auch bei den "Unfällen" irgendwie eine Rolle zu spielen. Was ich allerdings total unrealistisch fand war das Ende und auch wie alle darauf reagiert haben, wenn man bedenkt was vorher passiert ist. Ich fand es zwar toll, das Kenzie mal jemand war, der keine Skrupel kennt, wenn es darum geht sich zu verteidigen, aber auf was das alles hinausläuft war nicht wirklich mein Fall. Außerdem bekommt man dadurch das Gefühl, das es mit Kenzie und ihren Freunden eventuell nochmal weitergehen könnte, aber bisher habe ich nichts dazu gefunden.

Von mir gibt es

Sonntags-Top 7 (3)

Heute ist wieder die "Sonntags-Top 7" von Martins Minds an der Reihe :)


1. Lesen - Ich habe "Mondfunken - Band 2" von Tanja Voosen beendet, danach "Schön, Schöner, Tot" von Roxanne St. Claire und die Nacht habe ich dann noch "Aquila" von Ursula Poznanski beendet. Bis 5 Uhr morgens habe ich gelesen, da ich endlich wissen wollte wie es endet :) Mein Highlight war davon "Mondfunken", das hat mir richtig gut gefallen. 

2. Musik - Ich habe die Woche über nichts musikalisch gehört. Eigentlich seltsam, wenn man bedenkt, das ich sonst eigentlich immer Musik an habe, aber irgendwie war mir die letzten Wochen nicht so danach.

3. Flimmerkiste - Ich habe einige DvDs diese Woche geguckt, darunter "Kindsköpfe 1+2", "21 Jump Street", "22 Jump Street" und "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück", eigentlich wollte ich auch noch den zweiten Teil von "Bridget Jones" gucken, ich habe auch angefangen, aber das war so ein hin und her, das ich erstmal pasuiert habe. "Dance Dance Dance" habe ich auch wieder geguckt, bzw. nur die Tänze und ich finde es echt schade, das Marcel Nguyen und Andrea Bretschneider raus sind. Ach ja und Bundesliga habe ich natürlich auch geschaut :)

4. Erlebnis - Da gab es nicht wirklich eins, außer einige Begegnungen mit schwarzen Spinnen, die sich gerade wieder sehr wohlfühlen im Haus. Liegt wohl an der Kälte draußen.

5. Genuss - Am Mittwoch gab es Gyros-Pita mit Pommes, das war echt lecker und wird sehr gerne bei uns gegessen. Vor allem, weil man da alles reintun kann was man mag. Bei mir ist das immer Krautsalat, Zwiebeln, Feta, Gurken, Tomaten und ganz viel Tzatziki. Heute gibt es Rouladen mit Rotkohl und Klösen, da werde ich dann wieder eine Zeit dransitzen, aber ich freue mich dann aufs Ergebnis :)

6. Web-Funstück/e - Ich habe diese Woche wieder nichts gefunden.

7. Hobbys - Nachdem ich ja das Rundpuzzle wieder weggepackt habe, weil das echt seltsam war, habe ich mit einem "Fluch der Karibik"-Puzzle angefangen, das auch 1000 Teile hat und das läuft auch um einiges besser, den unteren Bereich habe ich schon fast fertig und auch der Kopf von Jack Sparrow ist fast vollständig :)

So, das war meine Woche, wie war denn Eure und gab es ein besonderes Highlight?!

Freitag, 22. September 2017

Lesewoche 6

Die Lesewoche steht heute auch wieder an, veranstaltet wird sie von Unendliche Geschichte :)


1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?

Am Wochenende habe ich einiges gelesen, in der Woche sah es da schon wieder etwas mau aus. Lust hatte ich aber eigentlich immer.
 
2. Welches Buch/welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?

Ich habe, diese Woche, drei Bücher gelesen: "Sternenmeer - Band 1" von Tanja Voosen, "Mondfunken - Band 2" von Tanja Voosen und "Schön, Schöner, Tot" von Roxanne St. Claire. Die Bücher waren alle toll und haben mir wirklich schöne und spannende Lesestunden beschert, aber ganz besonders gut gefallen hat mir eindeutig "Mondfunken", das hat von mir auch die volle Punktzahl bekommen :)

3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

Gerade mal in meiner Statistik geschaut und am wenigsten Beachtung hat die Rezi zu "Mondfunken - Band 2" von Tanja Voosen bekommen. Aber Rezensionen laufen allgemein immer recht dürftig, habe ich in meiner Statistik gesehen. Wie ist das bei Euch so?! Welcher Bereich wird bei Euch am wenigsten frequentiert?!

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?

Ich lese ja gerade "Aquila" von Ursula Poznanski und bisher gefällt es mir richtig gut, von daher hoffe ich mal, das ich dieses Wochenende einiges darin lesen kann. Wie es in der Woche aussieht weiß ich noch nicht so genau, denn auch wenn der Alltag sich so langsam wieder normalisiert hat, komme ich trotzdem recht wenig zum lesen. Was echt schade ist, aber manchmal gibt es halt so Zeiten.

5. Planst du, in welcher Reihenfolge du deine Bücher liest - Stichwort "Leseliste" - oder entscheidest Du spontan, worauf du Lust hast?

Ich entscheide spontan worauf ich Lust habe, manchmal dauert es zwar etwas länger bis ich mich für ein Buch entschieden habe, da ich dann immer meine Regale abgehe und ein paar Bücher in die Hand nehme und abwäge. Aber ab und zu geht es auch richtig flott, zum Beispiel, wenn ein neues Buch eingetrudelt ist, das ich gerne sofort lesen möchte :) Einen Mini-SuB hatte ich letztes Jahr mal ausprobiert, aber irgendwie habe ich das nur die ersten paar Male eingehalten und dann sind doch immer andere Bücher dazwischen gekommen, die mich in dem Moment mehr interessiert haben, als die auf der Liste.

Und wie sieht es da bei Euch aus?! Habt Ihr eine Leseliste oder einen Mini-SuB?! Und wie war Eure Lesewoche?!

Freitags-Füller 7

Heute ist wieder Zeit für den Freitags-Füller von scrap-impulse :)


1. Wenn ich heute genug Tee trinke und es ein wenig ruhiger angehen lassen, ist die Erkältung hoffentlich bald Geschichte.

2. Irgendwie geht es immer weiter.

3. Ich muß daran denken, meine Pflanzen zu gießen.

4. Einen gemischten Salat mit Pizza gibt es heute zum Abendessen.

5. Meine letzte Mail begann mit den Worten: "Guten Abend, das ist wirklich nett von Ihnen, vielen Dank!"

6. Ich hoffe, ich kann heute gut einschlafen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Familienzeit, morgen habe ich geplant mal auszuschlafen und Sonntag möchte ich wieder fit genug zu sein, um am Montag mit neuem Elan in die Woche zu starten.

Und was habt Ihr dieses Wochenende so geplant?! :)

Mittwoch, 20. September 2017

Buch: "Mondfunken - Band 2" von Tanja Voosen


Autor: Voosen, Tanja
Titel: Mondfunken
Verlag: Impress
Erschienen: 3. August 2017
ASIN: B073S6DM2W
Dateigröße: 3455 KB
Seiten: 354 Seiten
Einband: E-Book
Empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Serie: Sternenmeer Band 2
Preis: 3,99 Euro





Meine Meinung:

Tate ist eine begeisterte Köchin und backt auch für ihr Leben gerne, das hat schon in sehr jungen Jahren angefangen und nun möchte sie endlich mal den "Goldenen Kochlöffel" gewinnen, doch immer wieder macht ihr Sawyer einen Strich durch die Rechnung. Sie sieht ihn als ihren persönlichen Feind an, genauso wie dessen besten Freund Levi, den sie sogar einmal des spionierens beschuldigt. Beide Jungs gehen natürlich auch auf Tates Schule und so wird sie jedesmal wieder mit ihnen konfrontiert. Den Sommer über will sie nun ins Camp Castlewood um ihre Kochkünste noch zu verbessern, damit sie Sawyer endlich schlagen kann. Aber irgendwie kommt alles ganz anders und plötzlich sieht sie auch Sawyer und Levi mit ganz anderen Augen.

Tate mochte ich richtig gerne, auch wenn sie am Anfang vielleicht noch etwas launisch und aufbrausend ist, aber teilweise konnte ich sie halt auch verstehen, so daß das nicht allzu schlimm war. Außerdem ändert sich das ja auch recht schnell und wie sie langsam immer mehr Vertrauen zu Saywer und vor allem Levi faßt ist echt toll beschrieben. Tate hat es halt nicht so mit Freundschaften und setzt sich daher schon mal in die Nesseln, aber Levi ist irgendwie immer an ihrer Seite und die beiden verbindet so viel. Levi war mir aber sowieso total sympathisch, ein wirklich netter, junger Mann, der sich richtig positiv hervorgehoben hat, besonders in der Situation als es Tate nicht so gut ging. Bei Sawyer war ich manchmal etwas zwiegespalten, aber eigentlich denkt er ja nur an seinen besten Freund, den kennt er ja auch schon länger und Tate war ja, in der Vergangenheit, nicht unbedingt nett zu ihm, von daher, kann ich ihm einige Handlungen nicht wirklich vorwerfen, denn ich denke, einige hätten genauso reagiert.

Mir hat dieser zweite Band von "Sternenmeer" sogar noch einen Tick besser gefallen als der Vorgänger, was vor allem an Tate und Levi lag. Aber auch an Camp Summerset, denn ich finde dieses Campleben einfach toll und war richtig froh als es nach ca. der Hälfte des Buches dorthin ging. Wobei die Tage davor, die Tate und die Jungs noch Schule hatten auch super waren. Ich habe mich in der Geschichte richtig wohlgefühlt, selbst das Drama war diesmal nicht so schlimm, also für die Charaktere schon, aber für mich als Leser war es genau richtig, denn es wurde nicht zu sehr in die Länge gezogen und man konnte sich so auf wichtigere Dinge konzentrieren. Übrigens sind Laurie und Derek, die ja im ersten Band, die Hauptpersonen waren hier auch wieder anzutreffen und es ist schön zu sehen, was aus den beiden geworden ist und wie sie zueinander stehen. Die Autorin hat auf jeden Fall einen tollen Schreibstil und ich werde mir daher noch andere Bücher von ihr ansehen, momentan liebäugle ich zum Beispiel mit ihrer "Sommerflüstern"-Reihe.

Von mir gibt es

Cover Theme Day 6

Am heutigen Mittwoch ist wieder der "Cover Theme Day" von Charleen´s Traumbibliothek :)


Das Thema heute lautet: Zeige ein Cover mit dem Element Feuer.

Da was zu finden war sogar noch schwerer als mit der schwarzen Schrift. Aber dann habe ich doch tatsächlich im Regal, direkt neben mir, eins gefunden :)


Es sind zumindest ein paar Flammen zu sehen und sogar der Titel beinhaltet das Wort "Feuer". Allerdings habe ich das Buch noch nicht gelesen. Kennt es vielleicht jemand von Euch?! Wie findet Ihr das Cover?!

Serienmittwoch 7

Auch beim Serienmittwoch von Corlys Lesewelt mache ich heute wieder mit :)


Die heutige Frage lautet: Zu welcher Uhrzeit guckt ihr eigentlich eure Serien?

Ich bin ja ein ziemlich nachtaktiver Mensch und darum schaue ich meine Serien auch immer recht spät an. Meistens beginne ich erst so um 24 Uhr oder auch später, dann schaue ich 3-4 Folgen und mache dann am nächsten Tag, um die gleiche Uhrzeit, weiter. Ab und zu kann es aber auch sein, das ich mal um 22 Uhr anfange, dann werden es aber auch eindeutig mehr Folgen, die ich schaue :) Habe ich eine Serie, die meine Familie mitguckt, dann schaue ich natürlich auch mal früher, aber auch das ist es dann meistens eher am Abend, außer es sind Ferien oder am Wochenende steht mal nichts an, dann kann es auch schon mal nachmittags losgehen :)

Und wie sieht es da bei Euch aus?! Wann fangt Ihr an Eure Serien zu schauen?!

KopfKino 5

Letzte Woche habe ich bei der Aktion "KopfKino" ausgesetzt, aber diese Woche bin ich wieder mit dabei. Veranstaltet wird das ganze von Kiras kleine Leseecke.


Bücher: Kaufst du dir Neuerscheinungen?

Ich hole mir eigentlich jeden Monat Neuerscheinungen. Die meisten Bücher habe ich auch schon länger vorbestellt, damit ich sie sofort am Erscheinungstag im Briefkasten habe. Gerade bei meinen Lieblingsautoren ist das eigentlich schon ein Muss. Aber bei einigen Büchern warte ich natürlich auch erstmal ab, wenn ich mir unsicher bin, ob die was für mich sind. Die kommen dann auf meine Wunschliste und werden dann irgendwann mal als Mängelexemplare gekauft :)

Serien: Kaufst Du DvDs lieber gebraucht oder neu?

Ganz klar neu, ich bin da vielleicht etwas pingelig, aber gebrauchte Sachen kaufe ich echt total ungerne, zumindest von Leuten die ich nicht kenne. Außerdem kann man auch in dem Bereich Schnäppchen machen und bekommt neue DvDs oder BluRays meist sogar günstiger, als gebraucht. Man muß halt meist nur ein wenig warten und das tue ich dann auch, zumindest bei Filmen, die ich oder meine Familie nicht sofort, nach erscheinen, sehen möchten.

Und wie sieht es bei Euch aus?! Kauft Ihr gerne gebrauchte Sachen oder eher nicht?!

Dienstag, 19. September 2017

Gemeinsam Lesen 7

Guten Morgen zusammen! Heute ist mal wieder Zeit für die Aktion "Gemeinsam Lesen" von Schlunzen-Bücher und ich bin gespannt was Ihr momentan so lest :)


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Schön, Schöner, Tot" von Roxanne St. Claire und ich bin auf Seite 76, es ist mein erstes Buch von der Autorin.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Aber einen Shopping-Tag mit Mom ertrage ich heute nicht."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Das mit der Liste, auf der die zehn heißesten Mädchen der Schule stehen ist schon recht oberflächlich, man merkt richtig, wie alle total auf diese Liste fixiert sind und das ist irgendwie unheimlich. Selbst die Erwachsenen kennen diese Liste. Momentan ist noch nicht so viel passiert, außer das halt plötzlich alle auf Kenzie abfahren und sie schon zwei seltsame Nachrichten bekommen hat, inklusive gefährlicher Vorfälle. Und ich mag ja Levi recht gerne, auch wenn ich das wahrscheinlich nicht sollte. Ich freue mich auf jeden Fall schon aufs weiterlesen.

4. Was ist dein Lieblingsgenre und warum magst du genau dieses Genre so gerne? (Moni)

Ich habe eigentlich kein Lieblingsgenre, also, ich mag mehrere gerne und könnte mich daher nie auf ein einziges festlegen. Selbst aus den Bereichen Horror und Thriller habe ich schon was gelesen, obwohl das eher nicht so mein Bereich ist. Diese Vielfältigkeit ist aber auch genau das was ich mag, ich brauche diese Abwechslung einfach und switche daher gerne zwischen den Genres hin und her :)

Und wie sieht es bei Euch aus?! Was lest Ihr gerade und habt Ihr ein Lieblingsgenre?!

Montag, 18. September 2017

Montagsstarter 38/2017

Der "Montagsstarter" von Martins Minds ist heute wieder und an diesem beteilige ich mich natürlich gerne :)


1. Der Sommer ist nun wohl vorbei.

2. Über ein paar nette Worte freue ich mich immer :)

3. Sehr viel gelesen habe ich, das Wochenende, endlich mal wieder, das hat mir schon richtig gefehlt.

4. Der Blick aus dem Fenster ist wirklich schön momentan, denn es regnet mal nicht.

5. Bratkartoffeln mit Leberkäse, Ei und Rote Bete ist echt lecker.

6. Mit Schwung wird hoffentlich heute der Haushalt erledigt ;)

7. Für diese Woche habe ich mir nichts großes vorgenommen, möchte aber einige Post erledigen und auf ein paar schöne Stunden mit meiner Familie freue ich mich besonders.

Und wie sieht es bei Euch diese Woche aus?!

Sonntag, 17. September 2017

Sonntags-Top 7 (2)

Heute mache ich wieder bei den "Sonntags-Top 7" von Martins Minds mit, mal sehen, ob ich noch alles zusammenkriege, was diese Woche so los war :)


1. Lesen - Die Woche habe ich "Frigid - Band 1" von Jennifer L. Armentrout beendet, dann noch "Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg - Band 2" von Jenny Colgan gelesen, genauso wie "Sternenmeer - Band 1" von Tanja Voosen und ich habe gestern noch mit dem zweiten Band "Mondfunken" angefangen. Highlight war eindeutig "Sternenmeer", das hat mir ziemlich gut gefallen, es hat zwar nicht die volle Punktzahl erhalten, aber es war nahe dran :)

2. Musik - Ich habe mir nur die neue Nummer 1 der deutschen Singlecharts angehört, weil ich wissen wollte wie der Song so ist, der irgendwie alle Rekorde bricht.

3. Flimmerkiste - Ich habe mit meiner Familie "Guardians of the Galaxy Vol. 2" geguckt und fand den richtig gut, sogar einen Tick besser als den ersten Teil. Am Freitag habe ich dann noch "Dance Dance Dance" geschaut, aber nur die Tänze, den Rest habe ich vorgespult.

4. Erlebnis - Da gab es nicht wirklich was, außer vielleicht den Geburtstag von meinem Mann :)

5. Genuss - Die Paprika-Rahmschnitzel mit Röstis und Kroketten gestern waren ziemlich lecker und heute versuche ich mich an einem neuen Rezept. Ich möchte heute nämlich eine Knödelpfanne machen, allerdings werde ich es etwas abändern und auch mehr machen als dort angegeben ist, denn sonst würde es nicht für drei Personen reichen.

6. Web-Fundstück/e - Da habe ich die vergangene Woche nicht wirklich was gefunden, ich war aber auch nicht so oft auf neuen Seiten unterwegs.

7. Hobbys - Ich habe wieder zu puzzeln angefangen, ein Rundpuzzle, allerdings ist das gar nicht so leicht, ich finde es sogar noch schwerer, als die normalen tausend Teile Puzzle. Mal sehen wann ich damit fertig werde.

Und wie war Eure Woche so?!

Box: Pinkbox September


Die Pinkbox September ist vor einigen Tagen eingetroffen und ich fand sie ziemlich abwechslungsreich, das hat mir auf jeden Fall gut gefallen und es gab auch noch eine kleine Überraschung, dazu dann gleich mehr :)

Kamill Hand & Nagelcreme Express - Diese Creme hat ich schon öfters und sie ist wirklich sehr angenehm auf der Haut, zieht schnell ein und riecht auch ganz gut. Jetzt wo es kälter wird benutze ich Handcremes sowieso recht häufig, da mein Haut schnell trocken und rissig wird.

Rival de Loop Eyeshadow vanilla glow + Intense Eyeliner - Das brauche ich jetzt nicht so unbedingt, abr mir gefällt die Farbe des Eyeshadow ganz gut, auch wenn er ja recht hell ist, aber er glitzert auch ein wenig :) Und der Eyeliner hat einen Anspitzer integriert was ich ganz interessant finde.

Zendium Complete Protection Zahnpasta + Soft Zahnbürste - Darüber habe ich mich sehr gefreut, denn meine Zahnpasta ist bald alle. Bisher war es auch immer so, das ich eine neue Zahnpasta in der Pinkbox und Glossybox Young hatte, bevor meine alte leer war :) Und eine Zahnbürste kann man ja auch immer gebrauchen.

Garnier Skinactive - Das ist ein regenerierendes Waschgel mit Blütenhonig und ich freue mich schon darauf es bald mal auszuprobieren. Auch die Verpackung finde ich gut gelungen.

UMA Cosmetics Contouring Palette - Auch dieses Produkt ist jetzt nicht unbedingt etwas was ich brauche und nutze, aber ich werde es trotzdem mal ausprobieren, denn man kann da ja schon einiges mit machen.

Barbara - Dieses Mal gab es als Zeitschrift die "Barbara", die ja von Barbara Schöneberger ist und sich mal nicht um die Themen drehen soll, die es sonst in Frauenzeitschriften zu lesen gibt. Da bin ich auf jeden Fall schon gespannt drauf, ob sie wirklich so anders ist.

Haribo Fruitmania Joghurt - Das war nun die Überraschung und ich fand es eine schöne Idee, aber ich habe es jetzt mal probiert und bis auf Kirsche hat es mir jetzt nicht so gut geschmeckt.


Kennt Ihr eines der Produkte oder eventuell die Zeitschrift?! Wenn ja, wie findet Ihr sie?!

Samstag, 16. September 2017

"Sternenmeer - Band 1" von Tanja Voosen


Autor: Voosen, Tanja
Titel: Sternenmeer
Verlag: Impress
Erschienen: 3. August 2017
ASIN: B073S63TBZ
Dateigröße: 2339 KB
Seiten: 372 Seiten
Einband: E-Book
Empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Serie: Sternenmeer Band 1
Preis: 3,99 Euro




Meine Meinung:

Laurie muß, in den Ferien, zu ihrem Onkel Tristan ins Camp Summerset fahren, denn ihre Eltern wollen sich in der Zeit über einiges klar werden. Laurie ist das überhaupt nicht recht, denn sie befürchtet, das ihre Familie dann ganz auseinanderbricht, wenn sie nicht zu Hause ist und alles mehr oder weniger zusammenhält. Ihre Idee, diese Reise zu verhindern, endet dann auch anders als erwartet und es bleibt Laurie nichts anderes übrig als sich auf den Weg ins Camp zu machen. Aber sie ist nicht alleine, denn auch Derek, der Bruder ihrer besten Freundin, ist mir von der Partie und Laurie versucht sich klar zu werden, was sie wirklich für ihn empfindet. Doch scheinen die Ferien am Anfang noch unter einem guten Stern zu stehen, wendet sich das Blatt für Laurie recht schnell und plötzlich wird alles in Frage gestellt.

Laurie mochte ich richtig gerne, sie ist wirklich total sympathisch und ich finde ihre Sprüche so klasse, denn sie hat wirklich einen interessanten Humor und liegt damit ganz auf meiner Wellenlänge. Aber auch ihre beste Freundin Savannah fand ich total super und ich fand es echt schade, das sie nicht mit im Camp war, aber zum Glück gibt es ja Smartphones um in Kontakt zu bleiben. Derek hab ich eigentlich auch gemocht, aber er benimmt sich dann auf einmal so schrecklich und da war ich echt enttäuscht von ihm, genauso wie von Indie. Es ist als wären die beiden plötzlich ganz andere Personen. Die Erwachsenen waren, bis auf ein-zwei Ausnahmen, auch nicht gerade so toll, vor allem, das sie einem immer ins Wort fallen müssen und sich nicht mal die Mühe machen den Jugendlichen zuzuhören fand ich schon etwas anstrengend.

Ich fand die Geschichte eigentlich ziemlich klasse, ich konnte mich richtig gut in alles hineinversetzen und mein Kopfkino war ab der ersten Seite aktiv. Ich habe das ganze wie einen Film, vor meinem geistigen Auge, abspielen sehen und die ganzen Andeutungen bezüglich anderen Büchern, Filmen und Serien waren echt toll. Da werden z.B. der goldene Schnatz erwähnt oder S.H.I.E.L.D. und das hat richtig Spaß gemacht beim lesen. Auch dieses näherkommen von Laurie und Derek fand ich schön beschrieben, ihre Gefühle kamen richtig gut rüber und ich habe mich echt wohl gefühlt. Dann kommt allerdings ein doch recht extremer Bruch und da war ich dann schon etwas geschockt, denn das ganze geht dann in eine Richtung, mit der ich nicht gerechnet habe und die mir auch nicht wirklich gefallen hat. Auch wenn ich Laurie in dieser Situation einfach toll fand, ich hatte echt schon lange keinen Charakter mehr, den ich so sympathisch und auch authentisch fand wie sie. Das Ende hat mich dann aber wieder ein wenig mit dem ganzen ausgesöhnt, auch wenn es vielleicht etwas schnell abgehandelt wurde. Auf jeden Fall freue ich mich schon auf den zweiten Band "Mondfunken", den ich jetzt auch gleich als nächstes lesen werde.

Von mir gibt es

Freitag, 15. September 2017

Lesewoche 5

Heute ist auch wieder die Lesewoche von Unendliche Geschichte am Start und ich bin wieder gerne mit dabei :)


1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?

Lust hatte ich wie immer sehr viel, aber irgendwie ist momentan die Zeit knapp bemessen, obwohl es schon wieder etwas besser läuft. So langsam hat sich der Alltag wieder eingependelt.

2. Welches Buch/welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?

Ich habe zwei Bücher gelesen, einmal "Frigid - Band 1" von Jennifer L. Armentrout und dann noch "Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg - Band 2" von Jenny Colgan. Ein wirkliches Highlight war aber nicht darunter, also zumindest habe ich keinem der beiden Bücher die volle Punktzahl gegeben, aber "Frigid" hat mir schon ganz gut gefallen :)

3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

Da schaue ich doch mal eben wieder in den Statistiken nach und da empfehle ich doch mal den Beitrag zu "Guardians of the Galaxy Vol.2". Hat jemand von Euch den Film schon gesehen?! Wenn ja, wie findet Ihr ihn?! Schreibt es mir doch in die Kommentare :)

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?

Momentan lese ich gerade "Sternenmeer" von Tanja Voosen und bisher finde ich es wirklich gut, außerdem komme ich gut voran, ich habe die Nacht erst angefangen und habe schon über hundert Seiten gelesen. Außerdem ist es ein E-Book, was gut für meine E-Book-Challenge ist. Sollte mir die Geschichte weiter so gut gefallen, werde ich wohl den zweiten Teil direkt hinterherschieben :) Ich habe jedenfalls vor viel zu lesen, denn ich bin die letzten beiden Wochen nicht wirklich dazu gekommen und es gibt noch so viele Bücher, die ich gerne diesen Monat lesen möchte :)

5. Leihst du gerne Bücher aus der Stadtbibliothek aus?

Nein, ich habe auch schon seit Jahren nichts mehr aus einer Bücherei geliehen. Seit unsere Bibliothek mit in das Gebäude vom Cinestar gezogen ist um genau zu sein. Ich war einmal da, aber es war kaum was vorhanden und alles war so modern. Ich mochte unsere alte Bücherei viel lieber, die war auch über mehrere Etagen verteilt und die Regale waren aus richtig dickem, stabilen Holz. Aber die sind ja nicht mitgenommen worden :( Naja, jetzt besitze ich Bücher sowieso viel lieber selbst, anstatt sie wieder wegbringen zu müssen, außerdem waren viele Bücher damals auch nicht wirklich im guten Zustand und bei manchen konnte man auch gut sehen, was die Leser vor mir so gegessen oder getrunken haben.

Wie war denn Eure Lesewoche so?!

Buch: "Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg - Band 2" von Jenny Colgan

Autor: Colgan, Jenny
Titel: Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg
Originaltitel: Summer at Little Beach Street Bakery
Verlag: Piper Taschenbuch
Erschienen: 2. Juni 2017
ISBN 10: 3492311296
ISBN 13: 978-3492311298
Seiten: 469 Seiten
Einband: Taschenbuch
Serie: Die kleine Bäckerei am Strandweg Band 2
Preis: 9,99 Euro


Meine Meinung:

Polly und Huckle leben zusammen mit Papageientaucher Neil nun im Leuchtturm von Mount Polbearne und könnten glücklicher nicht sein. Doch dann stirbt Mrs. Manse und deren Verwandte erben die Bäckerei am Strandweg. Für Polly wird schnell klar, das nun alles umgekrempelt wird, denn Malcolm, einer der Erben will nicht, das Polly weiter selbstgemachte Brote fabriziert. Das wäre viel zu teuer und würde sich nicht rentieren, darum gibt es nur noch abgepackte Ware vom Festland. Als Polly und Malcolm erneut aneinander geraten wird sie gefeuert und ist ganz verzeifelt, denn schließlich müssen Rechnungen beglichen werden. Huckle sieht daher nur eine Möglichkeit und macht sich auf den Weg zurück nach Amerika um dort Geld zu verdienen, doch hält ihre Beziehung diese erneute Belastung aus?!

Polly fand ich hier nicht so sympathisch, vor allem habe ich nicht verstanden, das sie manchmal richtig unfreundliche Sachen sagen kann, gerade zu netten Leuten, aber dann bei Malcolm klein mit Hut ist, obwohl er echt mal eine Standpauke verdient hätte. Auch Huckle hat mir nicht gefallen, er verfällt wieder in alte Muster und versteht Polly öfters nicht mehr. Flora war allerdings eine der seltsamsten Charaktere, was sie sagt hat mich meist total irritiert, da es keinen Sinn macht oder sie sich dauernd selbst widerspricht, keine Ahnung, ob das vielleicht an der Übersetzung gelegen hat oder ob es wirklich so sein sollte. Auch aus Selina bin ich, bis zum Schluß, nicht wirklich schlau geworden. Irgendwie sind die meisten Charaktere aber auch so richtig ruppig geworden. Nur Reuben und Kerensa waren eigentlich wie immer und haben für ein wenig Lockerkeit gesorgt. Am besten war jedoch immer noch Neil, der Papageientaucher.

Viel hält man sich in dem Buch übrigens nicht in der Bäckerei am Strandweg auf und auch Neil ist leider viel zu wenig mit von der Partie, was daran liegt, das sich hier einiges aus dem ersten Band wiederholt. Nicht nur das mit Neil, sondern es gibt auch wieder einen Sturm und das mit Huckle und Polly war eigentlich auch wieder das gleiche, wie am Ende vom ersten Teil. Die Passage mit dem Sturm war allerdings noch recht interessant, aber man erinnert sich halt auch an den vergangenen und was damals passiert ist, so hat das ganze dann nochmal eine besondere Dramatik. Man spürt die Angst der Bewohner von Mount Polbearne richtig, aber auch ihre Entschlossenheit. Mich konnte die Fortsetzung leider nicht so wirklich überzeugen, obwohl ja eigentlich viel Potenzial da war, nur wurde das halt, in meinen Augen, nicht richtig genutzt. Der Schluß war dann außerdem etwas kurz gehalten und so wirklich weiß man nun auch nicht wofür Polly sich jetzt entschieden hat. Am Ende gibt es übrigens wieder von Jenny Colgan einige Rezepte, wie z.B. für Käseschnecken, Zupfbratensandwich und Brötchen.

Von mir gibt es