Mittwoch, 27. September 2017

Buch: "Glimmernächte" von Beatrix Gurian



Autor: Gurian, Beatrix
Titel: Glimmernächte
Verlag: Arena
Erschienen: 4. Juli 2016
ISBN 10: 3401602160
ISBN 13: 978-3401602165
Seiten: 382 Seiten
Einband: Hardcover
Empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Preis: 16,99 Euro





Meine Meinung:

Pippa zieht mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder Matteo nach Dänemark, denn ihre Mutter möchte wieder heiraten und zwar den Grafen Frederik von Raben, der seinen Wohnsitz in diesem Land hat. Für Pippa ist das alles andere als erfreulich und schon bei der Autofahrt zum Schloß des Grafen scheint sich zu zeigen, das es keine gute Idee von ihrer Mutter war. Nur ihre Stiefschwester Kirsten scheint ein positiver Lichtblick zu sein und das Geschenk von Frederik an sie. Doch irgendwas geht in Pippa vor, denn sie sieht seltsame Sachen, wacht an den komischsten Stellen auf, ihre Mutter benimmt sich nicht wie sonst und Niels, ihr Stiefbruder, soll psychisch krank sein, was sie allerdings nicht glauben kann. Was geht also vor in Ravensholm?!

Pippa ist eigentlich recht nett, aber so naiv, das ist echt unglaublich, ich habe ihr Handeln irgendwann echt nicht mehr nachvollziehen können in gewissen Dingen. Vor allem wenn jemand doch schon seltsam rüberkommt und Momente hat, die einen skeptisch werden lassen, wieso vertraut man sich dieser Person dann trotzdem immer wieder an?! Das war schon echt unverständlich für mich und da wäre ich am liebsten ins Buch gesprungen. Zu Niels kann ich nicht wirklich viel sagen, außer das ich ihn nie als verrückt angesehen habe, wie manch anderer, aber trotzdem bleibt er die meiste Zeit einfach zu blass. Auch diese angeblich so großen und tiefen Gefühle zwischen Pippa und Niels kamen für mich nicht wirklich so rüber. Kristen mochte ich übrigens nicht, genauso wie Frederik und eigentlich all die anderen Charaktere, die es noch auf Ravensholm gibt. Matteo war noch ganz ok, das ist der jüngere Bruder von Pippa und die Tiere, die waren wenigstens ehrlich und unverfälscht.

Die Geschichte an sich war eigentlich recht spannend und ich war manchmal nicht sicher in welche Richtung das alles überhaupt gehen soll. Allerdings wurde dann etwas doch sehr oft erwähnt und ab da wußte ich dann auch was genau los ist, da es echt auffällig war. Übrigens habe ich jetzt schon oft gelesen, das das Cover und der Klappentext recht irreführend sind und was das Cover angeht kann ich dem nur zustimmen, es ist zwar wirklich schön, aber mit Prinzessinen, rauschenden Bällen und opulenten Kleidern hat das ganze nichts zu tun. Es gibt zwar einen Ball, aber Pippa trägt dort nicht so ein Kleid, wie es auf dem Cover angezeigt wird. Vom Genre her würde ich es außerdem eher als Thriller einstufen. Das Ende war mir etwas zu kurz, das vieles dann eher in Rückblenden erzählt wurde hat mir auch nicht so gut gefallen, ich wäre lieber direkt dabei gewesen und hätte das ein oder andere Gespräch miterlebt. Außerdem bin ich am Schluß auch eher auf Niels Seite, anstatt auf Pippas, die mir da leider schon wieder viel zu naiv rüberkam, obwohl doch so viel passiert ist. Ansonsten mochte ich das Buch aber wie gesagt recht gerne und ich bin auch schon ziemlich gespannt auf das neue Buch der Autorin, das "Sommernachtsfunkeln" heißt.

Von mir gibt es

Kommentare:

  1. Hallo Liebes,

    vielen Dank für deine Rezension!
    Ich hätte nach deiner vielen Kritik gedacht, dass es weniger Sterne/Bücher gibt.
    Das Buch bleibt aber wohl trotzdem erst einmal auf meiner Wunschliste stehen.... Wobei ich nicht so der Freund von Protas bin, die naiv handeln...

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Charleen

      Die Rezi ist schon etwas kritiklastig, aber die Bewertung kommt bei mir, am Ende, immer aus dem Bauch heraus und das Buch ließ sich ja ganz gut lesen, war wirklich spannend und ich hatte eine schöne Zeit damit :) Aber Pippa war echt eine Herausforderung für mich als Leserin.

      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen