Donnerstag, 14. September 2017

Film: Guardians of the Galaxy Vol. 2


Meine Meinung:

Am Dienstag habe ich endlich den zweiten Teil der "Guardians of the Galaxy" geguckt und ich muß sagen, er hat mir sogar noch einen Tick besser gefallen als der erste Teil. Ich finde die Schauspieler sind großartig in ihren Rollen und harmonieren auch so schön miteinander. Baby Groot ist natürlich auch ein absoluts Highlight, der kleine Kerl muß ja nun alles wieder von neuem lernen und wie die anderen auf ihn aufpassen und ihm Sachen beibringen finde ich einfach nur toll. Sie sind halt eine richtige Familie, auch wenn sie sich sich mal streiten und das kommt ja schon etwas häufiger vor, vor allem mit Rocket.

Wir lernen dieses Mal auch endlich den Vater von Quill (Chris Pratt) kennen und ich war ja schon etwas skeptisch wegen ihm. Aber auch Yondu (Michael Rooker) hat einen sehr interessanten Part in diesem Teil. Es läuft auf jeden Fall auf ein spannendes und leider auch trauriges Finale hinaus. Ich glaube, ich habe schon lange nicht mehr so viele Tränen vergossen, wie bei diesem Film. Aber ok, ich bin auch nah am Wasser gebaut, aber das hat mich echt alles so schockiert.

Neben Baby Groot fand ich aber auch Drax (David Bautista) einfach klasse, bei seinen Passagen mußte ich oft laut lachen, er ist so direkt und wirkt dadurch manchmal etwas unfreundlich, aber eigentlich hat er ein großes Herz und das merkt man in einzelnen Momenten auch immer wieder ganz deutlich. Das Hauptthema in dem Film ist eindeutig die Familie, wie ich finde, nicht nur Quinn wird hier einiges bewußt, sondern auch Gamora (Zoe Saldana) und Nebula (Karen Gillan).

Gleich am Anfang des Filmes ist dann auch wieder die großartige Musik am Start, wie schon im ersten Teil. Ich finde die Lieder passen immer total gut zu den Szenen und wenn sie dann noch in Zeitlupe ablaufen schafft das irgendwie noch einen besonderen Moment. Ich kann das schwer erklären, aber ich mich packt das alles immer total und ich habe gar nicht gemerkt, wie die Zeit verflogen ist. Von mir aus hätte der Film auch noch viel länger sein dürfen. Wie so oft bei Marvel-Filmen sollte man sich übrigens auch den Abspann komplett ansehen, denn da sind wieder einige interessante Szenen zu sehen :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen