Dienstag, 31. Oktober 2017

Buch - Neuzugänge im Oktober

So, jetzt kommen wir aber mal zu den Buchneuzugängen im Oktober, da gab es ja auch mal wieder ein paar ;)


Erstmal kommen wieder die Mangas dran, da sind wieder drei Anfangsbände bei mir eingezogen, mit den anderen habe ich meine Serien erweitert. Die Reihe "Wolf Girl & Black Prince" ist jetzt auch beendet, dann kann ich damit ja bald mal anfangen :) Auch "Kitchen Princess" ist mit Band 10 nun abgeschlossen.


"Bunter Herbst" ist ein Malbuch für Erwachsene und da werde ich mich sicher bald mal dransetzen. "Star Trek" und "Warcraft" sind Comics, auf die ich mich schon sehr freue :)


Hier kommen einige Weihnachts- und Winterbücher :) "Sternenwinternacht" habe ich ja schon gelesen, aber das hat mir leider nicht so gut gefallen. Zu "Weihnachten in der kleinen Bäckerei am Strandweg", "Winterzauber in Paris", "Dash & Lily 2" und "Liebe, Schnee & andere Desaster" habe ich Leserunden. "Das Leben ist kein Punschkonzert" und "Winterküsse in New York" möchte ich dieses Jahr auch gerne noch lesen. Bei "Lebkuchenmänner und andere Versuchungen" bin ich mir noch nicht sicher, da ich da erst noch den ersten Band lesen muß.


"Kiss me in Paris" werde ich ab 01.11. in einer Leserunde lese und ich freue mich schon sehr darauf, denn "Kiss me in New York" hat mir letztes Jahr ziemlich gut gefallen :) "Wolkenschloss" würde ich ja gerne auch im November lesen, mal sehen, ob das noch klappt.

So, das waren meine Oktober-Neuzugänge :) Kennt Ihr schon Bücher davon?! Wenn ja, wie haben sie Euch gefallen?!

Happy Halloween


Ich wünsche Euch ein schönes und gruseliges Happy Halloween. Ich mag Halloween ja wirklich gerne und verkleide mich auch jedes Jahr. Seit Jahren machen wir dann auch immer eine kleine Familienfeier mit Buffet und Snacks. Außerdem wird das Haus innen und außen dekoriert und jedes Jahr kommt was neues hinzu :)


Bisher kamen nur einmal Kinder zu uns und wollten Süßes oder Saures, aber das liegt wahrscheinlich auch daran, weil der Weg etwas beschwerlich ist und wenn es dunkel ist sieht man halt auch nichts. Aber unser Hermes-Bote hat sich erschrocken, als er das letzte Mal hier war ;)


Macht Ihr was an Halloween oder ist das nichts für Euch?! Ich bin ja kein Karnevalsfan, darum tobe ich mich an Halloween meist so richtig aus :)

 

Gemeinsam Lesen 13

Dann mache ich doch jetzt gleich mal die Aktion "Gemeinsam Lesen", da ich noch nicht müde bin und momentan auch noch am PC sitze :) Das ganze ist von Schlunzen-Bücher.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Forever again - Für alle Augenblicke wir - Band 1" von Lauren James und ich bin auf Seite 230.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Nachdem seine Besprechung beendet war, trat der General auf sie zu und man konnte ihm ansehen, dass er sie wiedererkannte."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich habe bisher nicht so viel gutes über das Buch gehört, aber ich finde es bis jetzt gar nicht schlecht. Die schnellen Wechsel zwischen den Zeiten sorgen dafür, das ich irgendwie immer weiterlesen will. Außerdem will ich endlich wissen was es mit Kate und Matt auf sich hat, das ist alles so seltsam und klingt fast wie ein Experiment, aber weswegen?! Momentan kann ich mir da echt keinen Reim drauf machen und das gefällt mir eigentlich ganz gut. Außerdem mag ich den Krimianteil und es sind eigentlich auch alle Zeiten ganz interessant.

4. Welches Buch, das genau deinem Genre entspricht oder einer deiner Lieblingsautoren geschrieben hat, hat dich maßlos enttäuscht? (Sandra)

Puh, da gibt es eigentlich mehrere, da ich mir ja seit Jahren die Bücher aufschreibe, die mir nicht so gut gefallen. Aber genauso schreibe ich mir natürlich die Bücher auf, die von mir die volle Punktzahl erhalten haben. Ich kann da aber jetzt nicht wirklich eins rauspicken. Darum enthalte ich mich hier mal.

Was lest Ihr denn gerade?!

Montag, 30. Oktober 2017

Filmmonat Oktober

Letzten Monat habe ich ja neun Filme geguckt, diesen Monat waren es ein paar mehr, aber es waren auch einige Wiederholungen darunter :)


"Baywatch" fand ich ziemlich gut, was ich nicht gedacht hätte, denn der Anfang wirkte schon recht albern, aber es hat sich entwickelt und die Schauspieler harmonieren alle echt gut zusammen. Ich fände es auf jeden Fall super, wenn es weitere Teile davon geben würde. 8/10

"Die Mumie" war auch besser erwartet, die Meinungen waren ja nicht wirklich gut und daher war ich echt überrascht, das der Film gar nicht so schlecht ist, zumindest für mich. Er hat mich gut unterhalten und war auch teilweise lustig, aber auch etwas gruselig. Früher wäre sowas glaube ich nicht ab 12 gewesen, aber naja, die Zeiten ändern sich. Auch hier fände ich es toll wenn es einen weiteren Teil geben würde. 8/10

"Santa...verzweifelt gesucht" mag ich total gerne, ich hatte den Film vor zwei Jahren oder so mal auf Sky gesehen und habe immer Ausschau nach der DvD gehalten und jetzt war es endlich soweit :) Ich finde die Annäherung der beiden Hauptcharaktere echt schön und es hat natürlich auch ein Happy End. 10/10

"Total verknallt" ist ganz nett für zwischendurch und ich mag Josh Duhamel und Topher Grace ziemlich gerne, auch hier sind sie auf jeden Fall diejenigen, die den Film tragen. Mit Kate Bosworth konnte ich nicht wirklich viel anfangen, sie ist auch viel zu niedlich und naiv, aber ich glaube, auch die deutsche Synchronstimme hat mich etwas irritiert. 6/10

"Tropic Thunder" fand ich ganz gut, aber auch der Film hat ja damals einiges an Schelte bekommen, dabei ist die Idee total interessant und alles ist so überdreht und überzogen dargestellt, das es schon irgendwie lustig ist. Außerdem finde ich die Schauspieler alle echt super in ihren Rollen und gerade bei Robert Downey jr. mußte ich oft so lachen. Aber auch Tom Cruise ist hier mal in einer etwas anderen Rolle zu sehen. 8/10

"Die nackte Wahrheit" war echt süß und manchmal auch ziemlich derb, aber das sind halt die Gegensätze die sich dann wohl irgendwie anziehen :) Denn Katherine Heigl spielt die nette Frau von nebenan und Gerard Butler den Draufgänger. Wie er ihr hilft ihren Traumtypen zu bekommen ist schon lustig anzusehen, aber man weiß natürlich wie der Film endet, denn es ist wirklich vorhersehbar, aber das war gar nicht schlimm. 8/10


"Ricky - Wie Familie so ist" war irgendwie ganz anders als ich erwartet habe. Ich hatte ja auf eine Komödie gehofft, aber das war dann leider gar nicht der Fall, es war eher ziemlich dramatisch und teilweise auch traurig. Außerdem fand ich die Lieder echt zu lang, ich meine, Meryl Streep steht als Ricky nur auf der Bühne und performt meist die kompletten Lieder. Das hatte eher was von einem Konzert, aber nicht von einem Film. 4/10

"House Bunny" war eine richtige Überraschung, der Film ist echt lustig, aber hat auch ernste Themen und ich finde die Botschaft echt gut. Außerdem spielt Anna Faris wirklich gut das Playboybunny und ich war ja ganz erstaunt wer da alles mitspielt, zum Beispiel Kat Dennings, Colin Hanks und Emma Stone. 9/10

"Die Trauzeugen AG" war auch besser als erwartet, allerdings war mir Kelly Cuoco hier echt unsympathisch und das war schon etwas schade. Ich mag sie in "The Big Bang Theory" ja recht gerne. Dafür war Josh Gad toll, wenn auch am Anfang etwas naiv, so richtig aufgefallen ist er mit ja erst in "Die Schöne und das Biest", aber in dem Film hat er auch gut gespielt und ich fand seine Entwicklung echt schön. 8/10

"Heirat nicht ausgeschlossen" war dagegen eher eine Enttäuschung, da habe ich mich von den vielen positiven Stimmen wohl etwas blenden lassen. Ich hatte auf eine schöne Romantikkömodie gehofft, aber so lustig und romantisch war es dann nicht wirklich. Teilweise war es sogar recht depremierend. Dabei ist die Idee mit dem Matchmaking-Festival ja nicht schlecht. 5/10

"The Art of the Steal - Der Kunstraub" war jetzt auch nicht unbedingt mein Fall, das Ende finde ich ziemlich gelungen, aber alles andere ist recht langgezogen und gerade Matt Dillon gefällt mir hier überhaupt nicht. Aber auch Kurt Russell hatte schon bessere Rollen, denn ich sehe ihn eigentlich ziemlich gerne. Am besten gefiel mir noch Jay Baruchel. 6/10

"Eine Leiche zum Dessert" mag ich, die Charaktere sind irgendwie schrullig und sympathisch. Mir ist aufgefallen, das es solche Filme heutzutage gar nicht mehr gibt, zumindest ist mir kein neuerer eingefallen, der so ähnlich ist und das finde ich echt schade. Aber vielleicht fällt Euch ja ein Film ein?! 9/10


"Die drei Musketiere" ist immer wieder gut zu schauen und ich finde die Zusammenstellung der Schauspieler auch ziemlich gelungen. Allerdings war ich ja ziemlich überrascht, das er ab 16 ist, das hatte ich irgendwie gar nicht mehr so in Erinnerung, war das echt schon immer so?! 8/10

"Rollergirl" ist auch so ein überraschender Film gewesen, denn auch dort waren die Meinungen ja oft recht negativ. Aber ich fand ihn ziemlich gut, ein Mädchen, das nicht länger zu Schönheitswettbewerben möchte, die für ihre Mutter so wichtig sind, sondern im Rollschuhfahren richtig aufblüht und neue Freunde findet. Nur das mit dem jungen Musiker fand ich ziemlich unnötig. 8/10

"Party Animals - Willkommen auf der Uni" kam als dritter Teil auf den Markt, zeigt aber eigentlich die Anfänge von Van Wilder, nur schade, das nicht wieder Ryan Reynolds den Van Wilder gespielt hat. Aber auch Jonathan Bennett macht seine Sache ganz gut. Die Witze sind natürlich teilweise recht derb, aber ich finde das ja ganz gut, von daher war der Film auch ganz nach meinem Geschmack. 8/10

"Das Gespenst von Canterville" war eine interessante Version der Geschichte und ich fand sie recht gut. Ich mußte auch einige Male ziemlich lachen, denn Aliénor ist schon eine Wucht, wie sie versucht die Familie aus dem Schloß zu vertreiben und die sich so gar nicht beeindruckt zeigen von ihrem Spuk. Wie sie dann manchmal so verloren da steht und sich anhören muß, das sie es doch jetzt endlich mal gut sein lassen soll war schon spitze. 8/10

"Die Jones - Spione von nebenan" ist eine nette Agentenkomödie und ich fand die Schauspieler alle recht gut und mußte auch einige Male schmunzeln, vor allem Isla Fisher, Gal Gadot und Jon Hamm haben mir gefallen. Sie spielen ihre Rollen echt super, normalerweilse finde ich ja Zach Galifianakis auch nicht schlecht, aber hier ging es irgendwie unter. 8/10

"The Wedding Planer" habe ich vor Jahren mal gesehen und ich wollte es jetzt nochmal nachholen, weil ich ihn in guter Erinnerung hatte. Und er ist wirklich schön erzählt, die Heiratsplanerin, die sich in den Bräutigam der Braut verliebt, dessen Hochzeit sie gerade ausrichtet und die dann auch noch total nett ist. Es macht auf jeden Fall Spaß den Film zu gucken. 8/10


"Fired UP!" fand ich ziemlich gut, auch so eine positive Überraschung, natürlich ist der Film lustig und hat auch einige derbe Sprüche parat. Aber wie die beiden Jungs sich entwickeln, vor allem Shawn, war schon gut rübergebracht und man konnte es ihnen auch abkaufen. Natürlich ist die Idee nicht neu, das sich Jungs in einem Cheerleadercamp befinden um Mädchen aufzureißen, aber es war trotzdem gute Unterhaltung. 8/10

"Die drei Musketiere" in der neueren Version und der Film wurde ja auch ziemlich verrissen, aber auch da bin ich wieder anderer Meinung, denn die Steampunk-Elemente haben mir sehr gut gefallen und ich mag die Schauspieler auch gerne, allen voran Logan Lerman, den man ja als Percy Jackson kennt. 9/10

"Grease 2" habe ich ja letzten Monat schon geguckt, aber ich mag den Film einfach total gerne und finde er verbreitet echt gute Stimmung, schon alleine durch die ganzen Songs. 10/10

"Stolz und Vorurteil" habe ich ja auch schon letzten Monat gesehen, aber den sehe ich ja sowieso recht häufig, weil die Verfilmung mit einfach total gut gefällt und ich Colin Firth als Mr. Darcy einfach toll finde. 10/10

Kennt Ihr Filme davon?! Wenn ja, wie haben sie Euch gefallen?! Was habt Ihr denn so alles Schönes im Oktober geguckt, schreibt es mir doch in die Kommentare :)

Film/CD - Neuzugänge im Oktober

Diesen Monat sind nicht so viele neue Filme bei mir eingezogen, aber es gab auch nirgends eine schöne Aktion, wo ich unbedingt zuschlagen mußte ;) Aber einige sind es natürlich trotzdem geworden, vor allem Weihnachtsfilme, denn es gab einige schöne Neuerscheinungen :)


Ich mußte die Neuverfilmung von "Dirty Dancing" unbedingt haben, auch wenn die Meinungen bisher ja alle recht negativ ausgefallen sind. Das es nicht ans Original rankommt kann ich mir schon denken, aber ich will ihn mir trotzdem ansehen :) Zu "Voll verkatert" habe ich letztens einen Trailer gesehen und da ich den ganz interessant fand habe ich mir den Film mal geholt. "Baywatch" und "Die Mumie" habe ich schon gesehen. "Salazars Rache" muß ich noch schauen und da ich bisher alle Teile hier stehen habe mußte der Neuste natürlich auch her :)


Hier sind dann die Weihnachtsfilme und ich freue mich schon sehr darauf sie zu sehen, wobei ich "Santa... verzweifelt gesucht" schon kenne, ich habe ihn schon mehrfach geguckt in den letzten Tagen. Aber ich kannte ihn auch vorher schon und war echt froh, das es den Film nun auf DvD gibt :) Auch "Die 12 Weihnachtsdates" und "Northpole - Weihnachten steht vor der Tür" kenne ich schon, aber ich wollte sie gerne in meiner Weihnachtsfilmesammlung haben. Die anderen Drei sind noch neu für mich und ich bin gespannt was mich erwartet :)


Auch drei CDs sind wieder neu bei mir eingezogen, die von Pitbull und Robbie Williams sind ja schon etwas älter, aber das von Eskimo Callboy ist etwas neuer :)

Kennt Ihr vielleicht einige Filme davon?! Wenn ja, wie haben sie Euch gefallen?! Und was für Musik hört Ihr gerne?!

Montagsstarter 44/2017

Heute mache ich mal wieder beim Montagsstarter von Martins Minds mit, ich habe heute etwas mehr Zeit und kann mich deshalb auch einigen Blogposts widmen :)


1. Zur Zeit fühle ich mich nicht so gut, ich scheine etwas auszubrüten und dazu kamen die Nacht dann noch Magenkrämpfe.

2. Über derbe Witze kann ich lachen.

3. Warum bin ich nur so sensibel?

4. Oft würde ich gerne Sachen einfach an mir abprallen lassen, aber das klappt nicht, ich nehme mir immer gleich alles zu Herzen und denke noch Tage später darüber nach.

5. Filme gucke ich total gerne.

6. Heute muss ich unbedingt Wäsche waschen, denn da sammelt sich schon wieder viel zu viel an.

7. Für diese Woche habe ich mir nicht viel vorgenommen, möchte aber meine Monatsstatistik erledigen und auf Halloween morgen freue ich mich besonders.

Und was habt Ihr diese Woche so geplant?!

Montagsfrage 3

Heute mache ich mal wieder bei der Montagsfrage von Buchfresserchen mit.


Die heutige Frage lautet: Welches technische Gerät verwendest du zum Bloggen? Bloggst du auf dem Handy, Tablet, Notebook, PC oder auf etwas ganz anderem?

Ich verwende am meisten den PC zum bloggen, da habe ich alle Programme drauf, die ich brauche und komme damit auch am besten zurecht. Den Laptop benutze ich zwischendurch allerdings auch mal, nur werden da keine Bilder drauf bearbeitet und auch nicht hochgeladen. Ich nutze ihn daher meist nur zum reinen schreiben, Bilder füge ich dann entweder später ein oder sie sind schon im Online-Archiv gespeichert. Auch Kommentare schreibe ich ab und zu am Laptop. Das Tablet nutze ich nie zum bloggen, genausowenig wie das Handy. Dort sehe ich zwar immer sofort wenn ein neuer Kommentar eingegangen ist und ich schalte ihn dann auch meist übers Handy frei, aber das ist ja nur ein Klick. Am liebsten ist mir echt der PC :)

Und wie sieht es bei Euch aus?! Welches Gerät nutzt Ihr am liebsten zum bloggen?!

Sonntag, 29. Oktober 2017

Buch: "Nightmares! Die Schrecken der Nacht - Band 1" von Jason Segel & Kirsten Miller

Autor: Segel, Jason & Miller, Kirsten
Titel: Die Schrecken der Nacht
Originaltitel: Nightmares!
Verlag: Dressler
Erschienen: 13. November 2014
ISBN 10: 3791519085
ISBN 13: 978-3791519081
Seiten: 379 Seiten
Einband: Hardcover
Serie: Nightmares! Band 1
Empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
Preis: 17,99 Euro



Meine Meinung:

Charlies Vater hat wieder geheiratet und zwar Charlotte, der das lila Haus gehört um das sich die wildesten Gerüchte ranken und vor dem auch schon seine Mutter ihn gewarnt hat. Charlie sieht in seiner Stiefmutter außerdem eine Hexe, denn sie hat irgendwie seinen Vater verhext und auch seinen kleinen Bruder, nur er fällt nicht auf sie herein. Außerdem hat Charlie seit kurzem ziemlich gruselige und reale Träume und er ist fest davon überzeugt das auch daran Charlotte irgendwie Schuld ist. Darum versucht er auch nicht mehr zu schlafen, doch das ist unmöglich und so findet er sich immer wieder in dieser seltsamen Traumwelt wieder. Als sich beide Welten dann auch noch miteinander vermischen wird es erst recht ziemlich gefährlich.

Charlie fand ich ziemlich sympathisch, auch wenn seine "schwarze Wut" natürlich nicht ohne ist und er deswegen auch schon mal grundlos jemanden anschreit, gerade seine Freunde taten mir da leid. Trotzdem mochte ich ihn wie gesagt recht gerne und ich kann auch verstehen, das er seine Stiefmutter nicht so gerne mag, denn jeder geht mit solchen Situationen ja anders um und braucht vielleicht mehr Zeit als andere. Charlies Vater hat sich deswegen auch nicht wirklich mit Ruhm bekleckert, denn ich hatte auf ein wenig mehr Verständnis von ihm gehofft, das man da dann irgendwann denkt, der eigene Vater hat sich gegen einen verschworen ist schon verständlich. Charlies Freunde Alfie, Paige und Rocco sind da ein wenig feinfühliger, aber die Drei mochte ich eh total.

In der Anderswelt fand ich ja viele Charaktere ziemlich interessant und einige sind auch sehr nett, z.B. Meduso, auch wenn er recht ruppig daher kommt. Aber er hat das Herz schon am rechten Fleck und seine Schlange Fernando mochte ich auch gerne. Auch Medusa hat hier einen Auftritt und ich muß schon sagen, sie kann echt sympathisch sein und vor allem großzügig. Selbst den Horrorpräsidenten fand ich faszinierend, auch wenn er richtig böse ist, aber die Idee dahinter ist schon spannend und da hat sich Jason Segel in Zusammenarbeit mit Kirsten Miller echt einiges einfallen lassen.

Die ganze Geschichte war aber sehr fantasiereich und ich war richtig in der Story drin, mein Kopfkino lief die ganze Zeit auf Hochtouren, wenn ich jetzt zum Beispiel an diese Made denke, dann habe ich sie sofort wieder vor Augen. Außerdem werden auch ernste Themen angesprochen und sind altersgerecht verpackt, wie ich finde. Manchmal hätte ich mir vielleicht noch etwas mehr Infos gewünscht, zum Beispiel bei Paige, aber vielleicht kommt da ja auch noch was zu. Lobend erwähnen möchte ich übrigens auch die Aufmachung des Buches, denn die ist echt super, vor allem das Cover hat es echt in sich, da es in der Nacht leuchtet. Und es gibt keinen Cliffhanger, man kann sich zwar denken, worum es im zweiten Band gehen wird, aber man könnte diesen Teil auch soweit als abgeschlossen ansehen. Trotzdem bin ich natürlich schon gespannt auf die nächsten beiden Teile, die ich sicher bald lesen werde.

Von mir gibt es

Samstag, 28. Oktober 2017

Box: Glossybox Young Beauty Oktober


Zwei Monate sind schon wieder um, darum kam letzte Woche die neue Glossybox Young Beauty und mir hat sie ziemlich gut gefallen.

method Handseife Pink Grapefruit - Ich hatte die Seife jetzt schon in zwei verschiedenen Versionen und nun kam die dritte dazu. Ich finde die ja echt super und alle haben bisher auch gut gerochen. Die hier riecht irgendwie ein wenig nach Rosen, obwohl da keine drin sind, neben der Grapefruit-Note sollen noch Blutorange und Cassis enthalten sein.

Elvital Tonerde Absolue Pflegeshampoo - Das Produkt finde ich auch total super, denn es soll schnelles nachfetten der Kopfhaut stoppen und ich bin schon gespannt, ob das stimmt. Denn ich kann mir theoretisch jeden Tag die Haare waschen, weil meine Haare oben immer so schnell fettig werden. Aber vielleicht weiß ja jemand von Euch noch einen guten Tip deswegen?!

emoji #fruity lollipop - Ein Deo das nach Erdbeeren und Wassermelonen duftet. Ich fnde es riecht sehr frisch und luftig, irgendwie noch nach Sommer. Ich mag es auf jeden Fall, meiner Mutter ist es allerdings zu süß vom Duft her.

Catrice Iconails Gel Lacquer 05 - Laut Beilagenzettel soll der Nagellack bis zu sieben Tage halte ohne Top Coat. Ich habe ihn allerdings noch nicht ausprobiert und kann daher noch nichts dazu sagen. Rot benutze ich sowieso nicht so oft.

Nivea protect & shave - Finde ich auch ein gutes Produkt, allerdings wurde er mit zwei Wechselklingen angekündigt, diese sind aber leider nicht enthalten. Und ich habe schon gesehen, das die wohl auch keiner dabei hatte, was ich schade finde, denn dann sollte es auch nicht auf dem Zettel stehen.

Schaebens Superfruit Maske - Masken mag ich ja nicht, bzw, ich vertrage sie nicht so gut, darum wird sie auch weitergegeben.


Mir hat die Box auf jeden Fall total gut gefallen, aber die Young-Version der Glossybox hat mich bisher auch recht selten enttäuscht. Welches Produkt gefällt Euch denn am besten davon?!

Freitag, 27. Oktober 2017

Box: MyCouchbox Oktober


Die Couchbox Oktober hat mir jetzt nicht so gut gefallen, auch wenn einige Produkte wirklich gut waren, aber vieles war halt auch schon in vorherigen Boxen drin.

Kölln Müsli Riegel Hafer Schoko - Letztes Mal war hatten wir ja die Sorte Banane, jetzt sind es Schokoriegel und die schmecken auf jeden Fall jedem von uns. Für zwischendurch sind sie wirklich gut.

Smash! Mineral Drink - Da weiß ich noch nicht genau was ich davon halten soll. Die Dose ist auf jeden Fall ziemlich groß und man kann sie kaum mit einer Hand festhalten. Probiert hat sie noch keiner von uns, irgendwie traut sich da bisher keiner ran. Hat jemand von Euch vielleicht schon mal dieses Getränk probiert und kann sagen wie es schmeckt?!

Pulmoll Duo-Gummipastillen - Es ist die Geschmacksrichtung Mango & Minze, die ich ja schon mal hatte. Pulmoll scheint momentan auf jeden Fall in jeder Box zu sein, denn ich habe nun schon vier Packungen hier liegen. Probiert hat sie allerdings ebenfalls noch keiner. Ich warte noch auf richtiges Winterwetter, da bin ich dann eher der Typ für solche Pastillen und auch Bonbons.

nippolino Knusperpralinen - Auch die sind momentan in jeder Box drin, aber die schmecken auch richtig gut, so schnell wie die hier meist weg sind kann ich gar nicht gucken ;) Da ist es auf jeden Fall gut wenn immer wieder Nachschub kommt :)

Brandt Müslis Kakao & Quinoa - Die waren jetzt auch öfters in den Boxen, aber die mögen wir nicht so, daher habe ich sie gleich weiterverschenkt an jemanden, dem sie gut schmecken.

Sören Haselnusskerne - Die hatte ich ja auch schon mal in der Couchbox und die haben ja etwas ranzig geschmeckt, darum habe ich die neue Packung jetzt auch erstmal noch nicht geöffnet. Normalerweise mag ich Haselnusskerne ja echt gerne, aber bei denen bin ich nun doch etwas skeptisch.

Cola Rebell Molotovs - Die habe ich gleich weiterverschenkt, ich trau mich da irgendwie nicht ran. Hat jemand von Euch die schon mal probiert, bzw. überhaupt die Marke?!

Toothpop Zahnpflege Lolli Erdbeere - Die waren jetzt auch schon öfters in der Couchbox drin, die nimmt mein Sohn dann immer, weil die ihm auch ganz gut schmecken :)

Loacker Cremkakao - Loacker geht ja immer, die hab ich auch schon genascht, war ja nicht so groß :D


Wie findet Ihr die Box?! Was wäre Euer Favorit daraus?!

Buch: "Das Lied des Eisdrachen" von George R.R. Martin



Autor: Martin, George R.R.
Titel: Das Lied des Eisdrachen
Originaltitel: The Ice Dragon
Verlag: cbj
Erschienen: 2. November 2015
ISBN 10: 3570172600
ISBN 13: 978-3570172605
Seiten: 123 Seiten
Einband: Hardcover
Empfohlenes Alter: Ab 8 Jahren
Preis: 9,99 Euro




Meine Meinung:

Adara ist in einer sehr eisigen Nacht geboren worden, viele sagen, das die Kälte selbst in sie gefahren ist bei der Geburt, der Winter hätte sein Zeichen auf ihr hinterlassen und Besitz von ihr ergriffen, denn ihre Haut ist immer eiskalt und auch lachen tut sie eigentlich nie. Doch niemand weiß, das Adara mit einem Eisdrachen Freundschaft geschlossen hat und bei diesem kann sie dann auch so sein wie sie ist und sie gibt sich auch ein wenig ihren Gefühlen hin. Als ihre Familie jedoch von fremden Drachenreitern angegriffen wird steht einiges auf dem Spiel und Adara muß eine Entscheidung fällen.

Adara fand ich eigentlich erst ziemlich nett, sie tat mir auch leid, weil irgendwie niemand sie wirklich verstanden hat und sie so auch eher zur Außenseiterin geworden ist, selbst in ihrer eigenen Familie. Aber später entscheidet sie sich dann für etwas was ich nicht wirklich gutheißen kann, denn es bedeutet nichts Gutes für jemand anderen und das war einfach schade, aber vielleicht muß man bei George R.R. Martin immer auf sowas gefaßt sein, selbst in seinen Kindernbüchern. Den Eisdrachen mochte ich noch ganz gerne, aber die anderen Charaktere bleiben eigentlich alle recht blass, was etwas schade ist.

Die Geschichte läßt sich gut lesen und man hat sie auch schnell durch, denn es gibt nicht nur Text, sondern auch viele Zeichnungen, die übrigens von Luis Royo stammen, deren Bilder ich ja immer schon total schön und faszinierend fand. Adara selbst ist hier auch echt toll getroffen, aber auch der Eisdrache und die Umgebung wurden schön wiedergegeben. Das Ende war halt nicht wirklich mein Fall, ich fand es recht traurig und habe irgendwie immer gehofft, das da vielleicht doch noch was nachkommt, aber leider blieb es dann dabei. Das Buch ist übrigens unter dem Titel "Adara und der Eisdrache" 2009 schon mal bei cbj erschienen.

Von mir gibt es

Lesewoche 11

Heute mal wieder etwas später als sonst, aber ich mache natürlich gerne mit bei der Lesewoche von Unendliche Geschichte.


1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?

Zeit und Lust waren auf jeden Fall vorhanden :) Die Herbstferien sind immer recht entspannt und da komme ich dann auch etwas mehr zum lesen. Vor allem kann ich nachts dann noch länger aufbleiben, da ich ja morgens nicht ganz so früh raus muß :)

2. Welches Buch/welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?


Ich habe drei Bücher gelesen:  "Das Licht zwischen den Meeren" von M.L. Stedman, "Sternenwinternacht" von Karen Swan und "Das Lied des Eisdrachen" von George R.R. Martin. Am besten hat mir davon eindeutig "Das Licht zwischen den Meeren" gefallen, es hat zwar nicht die volle Punktzahl bekommen, aber es war wirklich nah dran und das hätte ich am Anfang gar nicht erwartet :)
 
3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

Diese Woche liefen alle Themen recht gut, aber ich nehme mal die "Cool Box Oktober", die hat nämlich keine Kommentare bekommen, dafür aber die meisten Aufrufe gehabt, was ich sehr überraschend fand.

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?

Ich möchte ganz viel lesen, denn es steht ein extralanges Halloween-Lesewochenende in Ullis Büchercafé an. Und da möchte ich dann auf jeden Fall mein aktuelles Leserundenbuch beenden: "Nightmares! - Die Schrecken der Nacht - Band 1" von Jason Segel und & Kirsten Miller. Eventuell schaffe ich dann noch ein anderes Buch bevor, am 01.11. die Leserunde zu "Kiss me in Paris" von Catherine Rider startet, aber da muß ich dann mal schauen :)

5. Wo ist dein liebster Leseplatz und ist es im Sommer ein anderer, als im Winter?

Im Sommer lese ich eindeutig mehr draußen, vor allem sitze ich dann gerne in meinem Strandkorb. Im Winter bin ich dann natürlich mehr drinnen und dort lese ich am liebsten im Bett, scön eingemuckelt in zwei Decken und eventuell noch mit Tee oder heißem Kakao :)

Wie war Eure Lesewoche und wo ist Euer liebster Leseplatz?!

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Buch: "Sternenwinternacht" von Karen Swan



Autor: Swan, Karen
Titel: Sternenwinternacht
Originaltitel: Christmas Under the Stars
Verlag: Goldmann
Erschienen: 16. Oktober 2017
ISBN 10: 344248670X
ISBN 13: 978-3442486700
Seiten: 608 Seiten
Einband: Taschenbuch
Preis: 10,00 Euro




Meine Meinung:

Meg und Mitch wollen bald heiraten, doch dann macht sich Mitch eines Abends auf den Weg um zwei vermisste Touristen zu suchen und alles nimmt einen anderen Verlauf. Meg hat an dem Abend noch versucht mit dem Funkgerät Hilfe zu holen, denn das Telefon ist durch den Schneesturm ausgefallen und ist dabei an Jonas geraten. Der sich dann auch sofort um alles gekümmert und ihren Notruf weitergeleitet hat. Zwischen den beiden entsteht eine recht tiefe Bindung, aber als die Möglichkeit eines Treffens immer mehr im Raum steht macht Meg dicht. Doch das Schicksal hat anscheinend andere Pläne.

Ich fand Meg am Anfang noch ganz sympathisch und sie tat mir auch leid, aber irgendwann konnte man dieses passive von ihr auch nicht mehr entschuldigen und auch ihre Naivität hat mir teilweise echt Bauchweh bereitet. Vor allem hat sie so oft erlebt, das ihr eine gewisse Person nicht gut tut und trotzdem hält sie immer weiter an ihr fest und driftet dabei doch nur von ihren wahren Freunden weg. Ich mochte Jonas und Ronnie am liebsten, die beiden haben auch eine gute Menschenkenntnis und ich fand es immer schrecklich, wenn ihnen kein Gehör geschenkt wurde oder sie wegen ihrer Meinung gleich Megs Launen ertragen mußten. Die beiden haben das Buch jedenfalls noch ein wenig lesenswert gemacht.

Es gibt aber auch einen Charakter den ich so gar nicht mochte und das war Lucy, Megs angebliche beste Freundin, aber so wie die sich benommen hat war echt unterirdisch. Sie hat eine richtig negative Aura und strahlt das auch in alle Richtungen aus, ihr Mann Tuck tat mir da echt leid. Ich habe Tuck ja am Anfang nicht so gemocht und sein jugendlicher Slang war schon sehr gewohnungsbedürftig, gerade dieses "Mann", was irgendwie in jedem Satz von ihm vorkam war schon anstrengend, aber im Laufe der Geschichte hat er ziemlich dazugewonnen und nach dem Gespräch mit Jonas fand ich ihn richtig sympathisch. Badger war auch noch ein Höhepunkt, ein so lieber und treuer Freund.

Ich hatte letztes Jahr von Karen Swan "Winterglücksmomente" gelesen und war ja leider überhaupt nicht begeistert davon, aber ich wollte der Autorin noch eine Chance geben und die Inhaltsangabe von "Sternenwinternacht" klang ja auch ziemlich vielversprechend, nur war auch diese Geschichte wieder nichts für mich. Es war mir einfach zu viel Drama, dabei hätte es auch ganz anders sein können, denn es gibt einige Passagen, die so schön waren, zum Beispiel die Gespräche mit Jonas oder Ronnie, die immer für ihre Schwester da ist und Badger und die wunderschöne Holzhütte in der Natur, die mich sofort fasziniert hat. Aber leider kamen diese Szenen viel zu wenig vor, vor allem Jonas ist irgendwie richtig untergegangen. Wie das ganze in Bezug auf eine andere Person endet habe ich zwar richtig vermutet, aber wie weit das ganze noch gereicht hat war auch für mich überraschend und ich war einfach nur noch entsetzt. Das Buch hat mich eher runtergezogen, als mich fröhlich auf die Adentszeit einzustimmen.

Von mir gibt es

KopfKino 7

Ich wollte eigentlich gestern schon mitmachen, aber habe es dann doch nicht mehr geschafft. Darum gibt es das "KopfKino" von Kiras kleine Leseecke diesmal einen Tag später.


Bücher: Welche Emotionen (Freude, Trauer, Wut, etc.) spürst du beim lesen? Sind es eher positive oder negative?

Ich durchlebe beim lesen eigentlich alle Emotionen. Ich kann laut lachen, wenn eine witzige Stelle kommt. Ich vergieße auch schon mal einige Tränen, wenn es zu traurig ist. Ich rege mich auf, wenn die Charaktere mal wieder seltsame Sachen machen. Ich werde wütend, wenn jemand ungerecht behandelt wird und auch hassen kann ich Charaktere, wenn sie so richtig fies sind, aber das war bisher noch nicht ganz so oft der Fall. Ich bin eh ein totaler Gefühlsmensch und auch beim lesen laß ich den Emotionen freien Lauf. Es ist also eine Mischung aus allem :)

Serien: Denkst du, man kann etwas aus einer Serie lernen, auch wenn man sie sich nur ansieht, weil man einfach entspannen möchte?

Ich denke, das man aus jeder Serie etwas lernen kann, auch wenn man nur entspannt davor sitzt. Irgendwas schnappt man ja immer auf :) Zum Beispiel Geschichtliches, Medizinisches, Menschliches usw., durch Serien werden ja heutzutage so viele Aspekte abgedeckt und die werden ja auch oft gut recherchiert oder aus eigenen Erfahrungen gespeist. Was jeder dann daraus macht ist natürlich was anderes und manches, gerade im zwischenmenschlichen Bereich, faßt ja wahrscheinlich auch jeder anders auf.

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Cover Theme Day 11

Heute ist das Wetter endlich mal wieder etwas schönes, die Sonne scheint und es ist auch gleich ein wenig wärmer geworden :) Nun aber mal zum Cover Theme Day von Charleen´s Traumbibliothek :)


Das heutige Thema ist: Zeige ein Cover auf dem Wasser zu sehen ist.

Als ich dann so meine Bücher durchgegangen bin habe ich gesehen, das ich viele Bücher habe, auf denen Wasser vorkommt. Darum fiel mir die Wahl diesmal etwas schwer, aber ich habe dann einfach ausgelost und dabei raus kam dann: "Schlusstakt" von Arno Strobel 


Die Rezi dazu habe ich auch gerade gepostet :) Ich mag das Cover ja ziemlich gerne und es paßt halt auch gut zur Geschichte, da man sich auf einer Insel in der Südsee befindet. Wie findet Ihr das Cover?! Kennt Ihr das Buch?! Wenn ja, wie hat es Euch gefallen?!

Buch: "Schlusstakt" von Arno Strobel



Autor: Strobel, Arno
Titel: Schlusstakt
Verlag: Loewe
Erschienen: 9. März 2015
ISBN 10: 3785578652
ISBN 13: 978-3785578650
Seiten: 222 Seiten
Einband: Broschiert
Empfohlenes Alter: 14-17 Jahren
Preis: 9,95 Euro





Meine Meinung:

Vicky ist unter den letzten 50 Kandidaten, die an der neuen Casting-Show "Germany´s MegaStar" teilnehmen. Die nächste Runde findet nun auf einer Insel in der Südsee statt, die von den Machern der Show extra präpariert wurde mit Kameras, um jeden kleinsten Moment aufzuzeichnen. Doch eine Stelle wurde anscheinend ausgelassen, denn genau dort findet man eines morgens die Leiche von Carolin. Doch anstatt die Show abzubrechen geht es ganz normal weiter, als sei nie was geschehen. Vicky wundert sich ziemlich über diese Kaltschnäuzigkeit und ist auch von ihrem Idol, das in der Jury sitzt, nur noch entsetzt. Außerdem läuft auf der Insel der Täter noch frei rum und könnte jederzeit wieder zuschlagen.

Vicky fand ich eigentlich ziemlich ok, sie ist zumindest ein Charakter, der auch mal den Mund aufmacht und sagt wenn ihr was nicht gefällt. Allerdings hätte sie das ruhig noch viel öfter machen können, denn manchmal hält sie sich schon zurück, aber das ist halt der Angst geschuldet dann sofort aus der Show zu fliegen, denn die Regeln sind sehr streng. Maike, Carolin und Tobias mochte ich auch noch recht gerne, sie sind nicht so abgebrüht wie manch anderer dort und das hat mir ganz gut gefallen. Ivana war mir dagegen oft einfach zu unfreundlich und selbstgefällig, obwohl sie auch nette Momente hatte, aber die meiste Zeit verhält sie sich schon ziemlich unmöglich. Richtig unsympathisch fand ich allerdings Mia Mai, die war einfach nur schrecklich.

Das Buch läßt sich auf jeden Fall total gut und flüssig lesen, darum hatte ich es auch recht schnell durch, aber so wirklich viel passieren tut eigentlich nicht. Es geht halt viel um die Castingshow und wie die Jugendlichen und die Macher sich deswegen verhalten. Das es teilweise wirklich so zugeht kann ich mir übrigens gut vorstellen, zumindest was den Anfang der Geschichte angeht, irgendwann geht es ja doch sehr in die Extreme, aber einiges wird sicher so ablaufen, wie zum Beispiel die Interviews oder das einem die Worte im Mund umgedreht werden. Der Autor versucht einen übrigens ein wenig in die Irre zu führen, was den Täter angeht, aber das hat bei mir nicht so ganz geklappt, denn die Person, die man wahrscheinlich die ganze Zeit verdächtigen sollte habe ich nicht wirklich für schuldig gehalten. Und auch wenn nicht so viel passiert, irgendwie fand ich die Story trotzdem ganz interessant, das mit Carolin hätte man sogar weglassen können, wie ich finde, denn das drumherum bei "Germany´s MegaStar" war eigentlich schon ausreichend. Im Epilog hätte ich allerdings gerne noch erfahren ob Vicky noch mit einigen der Teilnehmer Kontakt gehalten hat, nachdem die Show vorbei war.

Von mir gibt es

Dienstag, 24. Oktober 2017

Gemeinsam Lesen 12

Heute ist wieder die Aktion "Gemeinsam Lesen" dran von Schlunzen-Bücher :)


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Sternenwinternacht" von Karen Swan und bin auf Seite 340.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

""Du mußt echt aufhören zu heulen", beschwerte sich Ronnie und wischte Meg schmunzelnd die Tränen ab"

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich hatte irgendwie mit einer schönen Weihnachtsgeschichte gerechnet, aber nun ja, das ist nicht wirklich der Fall. Es gibt eigentlich nur traurige und schreckliche Momente und es wird auch einfach nicht besser. Ich glaube ja, das der ganz große Knall sogar noch kommt. Mir hatte ja schon "Winterglücksmomente" von der Autorin nicht gefallen, aber ich dachte, ich gebe ihr noch eine Chance, denn der Klappentext klingt ja interessant, aber das war anscheinend wieder nichts. Momentan zieht es sich auch ziemlich und ich habe nicht mal richtig Lust zum Buch zu greifen, was ja schon ein schlechtes Zeichen ist.

4. Habt Ihr Seelenbücher, die euch bis heute in Erinnerung geblieben sind? (Kim)

Mir bleiben eigentlich alle Bücher, die ich lese, in Erinnerung, ob nun auf gute oder schlechte Weise. Wenn damit allerdings Bücher aus der Kindheit gemeint sind, dann eindeutig "Die kleine Raupe Nimmersatt", ich fand die Geschichte und die Aufmachung so toll und ich habe später dann auch meinem Sohn daraus vorgelesen. Er fand das Buch genauso schön und konnte irgendwann sogar alles auswendig :)

Und wie sieht es diese Woche bei Euch aus?! Welches Buch lest Ihr gerade und wie gefällt es Euch?!

Sonntag, 22. Oktober 2017

Buch: "Das Licht zwischen den Meeren" von M.L. Stedman


Autor: Stedman, M.L.
Titel: Das Licht zwischen den Meeren
Originaltitel: The Light Between Oceans
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Erschienen: 17. November 2014
ISBN 10: 3442384001
ISBN 13: 978-3442384006
Seiten: 445 Seiten
Einband: Taschenbuch
Preis: 9,99 Euro


Meine Meinung:

Als Tom aus dem Krieg zurückkommt wird er Leuchtturmwärter, zumindest erstmal als Aushilfe, doch bis zur ersten Festanstellung ist es gar nicht so weit. Diese bekommt er auf Janus Rock, einem sehr weit vor der Küste gelegenen Leuchtturm, der auch nur alle drei Monate mal angefahren wird, damit es neue Lebensmittel und Sachen für den Leuchtturm gibt. Isabel, die er in Point Partageuse kennenlernt und die ihm irgendwie den Kopf verdreht, wird seine Frau, die nun zusammen mit ihm alleine auf Janus Rock lebt. Beide wünschen sich Kinder, doch Isabel hat mehrere Fehlgeburten und als dann eines Tages ein Boot angespült wird mit einer männlichen Leiche und einem Baby ist für Isabel klar, das sie dieses Kind als ihr eigenes aufziehen möchte. Tom ist erstmal nicht davon angetan, doch kann er seiner Frau kaum etwas abschlagen und so nimmt das Schicksal seinen Lauf.

Tom fand ich eigentlich ziemlich sympathisch, er ist wirklich nett und versucht immer das Richtige zu tun, außerdem liebt er seine Frau Isabel wirklich sehr. Nur wird ihm genau diese große Liebe zum Verhängnis, denn Isabel wünscht sich so sehr ein Baby und als ihr dann buchstäblich eins zugetragen wird ist sie sofort Feuer und Flamme und möchte es behalten. Für Tom, dem Gerechtigkeit und korrektes Verhalten über alles geht ist das eine heikle Situation, denn er möchte Isabel so gerne glücklich machen, doch sein Gewissen meldet sich jedesmal, wenn er die kleine Lucy nur ansieht. Isabel fand ich am Anfang auch richtig klasse, sie war so offen, fröhlich und lebensfroh, doch mit jeder weiteren Fehlgeburt wird sie depressiver, was ich zwar gut verstehen konnte, aber das sie dann einfach ein Kind behält ohne nachzufragen, ob sich vielleicht jemand darum sorgt, fand ich heftig. Allerdings muß ich sagen, das ich sogar das irgendwie noch ein wenig verstanden habe, aber später übertreibt sie es mir dann zu sehr und ich hatte teilweise echt die Befürchtung, das alles noch mehr eskaliert, als sowieso schon. Aber Tom hätte gewisse Dinge auch irgendwie anders machen können.

Das Buch hat mir mein Sohn geschenkt, ansonsten hätte ich es wohl nicht gelesen, denn ich mache eigentlich einen großen Bogen um solche dramatischen Geschichten und es war wirklich sehr emotional. Mir sind, vor allem zum Ende hin, immer öfter die Tränen gekommen, denn diese Situation ist so verfahren und aufwühlend gewesen. Trotzdem hat die Geschichte einen ziemlichen Sog auf mich ausgeübt und ich habe dann auch die Nacht zum Tag gemacht um es durchzubekommen, da ich wissen wollte wie denn nun alles endet und was mit Lucy ist. Man weiß eigentlich genau was Recht und Unrecht ist und trotzdem gibt es Momente, wo man irgendwie zwiegespalten ist, denn man fragt sich dauernd, wie würde man selbst handeln, was würde man tun, wenn man die richtige Mutter ist, wie würde man sich verhalten wenn man an der Stelle von Tom wäre und ehrlich gesagt, ich weiß es immer noch nicht genau. Es ist halt nicht alles schwarz oder weiß, sondern es gibt auch noch was dazwischen und das ist hier echt extrem. Nebenbei erfährt man dann auch noch einiges wissenwertes über die Nutzung von Leuchttürmen, als sie noch nicht automatisch liefen und das fand ich wirklich interessant, auch diese Abgeschiedenheit auf Janus Rock war irgendwie faszinierend. Tom ist wirklich ein Leuchtturmwärter durch und durch, aber noch mehr ist er seiner Frau verbunden. Der Schluß war übrigens nochmal recht bewegend. Den Film dazu werde ich mir sicher auch bald mal ansehen.

Von mir gibt es

Samstag, 21. Oktober 2017

Box: Cuppabox September


Auch die Cuppabox September ist schon etwas länger bei mir, diesmal kam sie auch wieder pünktlich an :) Die ausgewählten Tees kamen diesmal alle vom Tee Kontor Kiel.

Orange Grapefruit - Ein Früchte-Kräutertee, da auch Eukalyptusblätter enthalten sind. Es hört sich auf jeden Fall recht erfrischend an. So alleine mag ich Grapefruit ja nicht so gerne, aber vielleicht schmeckt es im Zusammenspiel ja besser :)

Ostzeezauber - Der Name gefällt mir ja schon mal richtig gut, es ist ein Früchtetee, der mit allen möglichen Beeren verfeinert wurde und mit ein wenig Rhabarber. Rhabarber ist jetzt auch nicht unbedingt etwas was ich gerne mag, aber bei Tee hat mir schon öfters was geschmeckt, was ich sonst nicht so essen oder trinken würde.

Yin Xiang - Dies ist ein Grüntee mit mildem Aroma und einer Aprikosennote. Allerdings habe ich jetzt langsam so viel Grüntee, das ich kaum noch mit trinken nachkomme, darum habe ich mein Abo erstmal umgestellt auf nur noch Früchte- und Kräutertee, denn den trinken auch mein Mann und unser Sohn ganz gerne :)

Als Beilage gab es diesmal zwei Freundschaftsbänder, allerdings trage ich sowas jetzt nicht unbedingt. Aber vielleicht kann ich ja irgendjemand anderem mal eine Freude damit machen :)


Kennt Ihr eine der Teesorten?! Wenn ja, wie haben sie Euch geschmeckt?! Und welchen Tee mögt Ihr denn am liebsten?! Früchtetee, Kräutertee, Grünen Tee, Schwarzen Tee oder was ganz anderes?!

Box: Cool Box Oktober


Leider habe ich kein Foto von der Verpackung der Cool Box von bandnooz gemacht, darum mal das Standardfoto. Die Cool Box finde ich auf jeden Fall immer total spannend und bisher wurde ich auch noch nicht wirklich enttäuscht. Auch diese hier war wieder mit einigen interessanten und leckeren Sachen gefüllt:

Hilcona Tortelli Pesto Basilico - Basilikum-Pesto ist jetzt nicht unbedingt ein Favorit von mir, aber ich werde die Pasta natürlich probieren. Allerdings bin ich mir unsicher welche Soße man dazu machen könnte, hat vielleicht jemand von Euch eine Idee?!

Kerrygold Original Irische Kräuter-Butter - Kräuterbutter wird bei uns total gerne und auch öfters gegessen, darum habe ich mich sehr gefreut, das es in der Box war. Es ist auch das Produkt was am längsten haltbar ist.

Müller Joghurt mit der Ecke Müsli - Hier waren gleich drei Sorten von enthalten, einmal Haselnuss Roasted, dann noch Double Chocolate und Knusper Original. Das es drei waren war natürlich perfekt, denn so hatte jeder von uns einen Joghurt. Ich habe mir den mit Haselnuss gegönnt und er war ganz lecker :)

Primello Cheese´n Cake Mandarine - Das Stück ist ziemlich klein, aber für unterwegs echt süß, denn es ist auch eine Gabel enthalten. Gegessen hat es bisher aber noch keiner, aber ich denke, wir werden einfach jeder ein kleines Stück davon probieren :)

Söbbeke Bio Joghurt - Auf dem Beipackzettel steht es gibt nur zwei Sorten: Mango Mousse und Erdbeere, aber ich hatte Pfirsich Himbeere in meiner Box. Was aber nicht schlimm war, denn es war sehr lecker, hat mich ein wenig an Fruchtzwerge vom Geschmack erinnert, nur das hier halt auch Fruchtstücke mit drinnen waren.

Bonduelle Suppen - Hier gab es vier Geschmacksrichtungen zur Auswahl: Paprika & Tomate, Karotten & Süßkartoffel, Kürbis & Cayenne Pfeffer und Champignon & Thymian. Bekommen habe ich die Kürbissuppe, am liebsten hätte ich allerdings die Paprika & Tomate gehabt. Aber nun gut, so kann ich wenigstens mal Kürbissuppe probieren, denn davon schwärmen ja wirklich viele und ich habe noch nie eine gegessen.

Milram Rügener & Küstenkäse - Zwei Käsesorten auf die ich sehr gespannt war und der Rügener schmeckt auch ziemlich gut, sehr herzhaft und intensiv im Geschmack. Der Küstenkäse war allerdings weniger was für mich, er ist auch so bröckelig von der Konsistenz her und er duftet sehr heftig, ich hatte daher sowas ähnliches wie Esrom erwartet, aber das war dann leider nicht der Fall.

Popp Süßkartoffel - Ich hatte ja mal Sußkartoffelpommes bei meiner Mutter probiert, die hat sie selbst gemacht, allerdings hat es mir nicht wirklich geschmeckt. Aber ich dachte ok, gebe ich der Süßkartoffel jetzt nochmal eine Chance, vor allem, weil mein Mann auch gerne mal eine probieren wollte, aber irgendwie war es dann für keinen von uns etwas und mein Stiefvater hat sie dann gegessen. Dazu gab es übrigens Kräuterquark.

Danone Actimel - Allerdings in einer neuen Sorte, nämlich mit Limette, Ingwer und Yuzu. Für mich ist das nicht wirklich was, aber dafür haben sich die anderen hier im Haushalt darüber gefreut :)


Wie findet Ihr die Zusammenstellung?! Was hätte Euch am besten gefallen?! Und kennt Ihr vielleicht auch schon ein oder mehrere Prdukte davon?! Wenn ja, mögt Ihr sie oder eher nicht?!

Freitag, 20. Oktober 2017

Box: brandnooz Box September


Es ist schon etwas her, das die brandnooz-Box September kam, aber irgendwie rast die Zeit nur so und von daher komme ich erst jetzt dazu, sie vorzustellen. Allerdings war ich nicht so wirklich begeistert, aber seht selbst:

Krombacher o,0 % Pils - Alkoholfreies Bier, bzw. generell Bier ist schon ziemlich oft in den Boxen, aber mein Mann trinkt alkoholfreies Bier ja ganz gerne.

Lemer Supen-Klößchen - Die waren gleich zweimal dabei und ich hatte sie schon mal, allerdings haben sie niemandem, außer mir, geschmeckt. Ich werde sie dann natürlich essen und finde es auch ein gutes Produkt, aber wieso gleich zweimal das gleiche?! Wenn es wenigstens noch eine andere Variante gewesen wäre.

Hengstenberg BIO Apfelessig natürtrüb - Essig ist auch irgendwie gefühlt in jeder Box von brandnooz drin. Ich hatte hier mal eine richtige Sammlung, aber zum Glück habe ich jemanden gefunden, der diese, teilweise auch außergewöhnlichen Sorten, mag. Auch dieser Essig ist wieder weitergewandert, denn ich habe noch drei Flaschen hier stehen und so oft nutzen wir Essig nun auch nicht.

Pulmoll Duo-Gummipastillen - Die sind jetzt auch irgendwie in jeder Box drin, aber diesmal war es zum Glück mal eine andere Sorte, nämlich Mango & Minze, davor habe ich ja immer Zitrone & Melisse bekommen. Probiert habe ich aber beide Sorten noch nicht.

Zentis Original Aachener Pflümli - Das fand ich mal richtig gut, denn so etwas hatte ich noch nie in einer Box und ich freue mich auch richtig darüber :)

Loacker Chocolat Napolitaner - Zu Loacker sage ich natürlich nie "Nein", denn ich mag die Produkte von denen echt gerne. Angefangen hat damals alles mit dem Kokosriegel :)

The Glenlivet Founder´s Reserve Whiskey - Den Whiskey gab es auch zweimal, hätte aber auch gerne nur einmal drin sein können. Ich habe Whiskey einmal probiert und für mich ist es irgendwie gar nichts. Und ich kenne auch niemanden, der den mag.

Slendier Lasagne Style - Das Produkt habe ich bei den Jubelmonaten gewonnen, aber das ist jetzt auch nicht etwas, was ich mag, bzw. auch sonst keiner aus meiner Familie. Das sind halt Lasagneplatten, die aus der Konjakwurzel hergestellt wurden, aber das sind halt keine festen, sondern sie sind schon weich. Ich habe die Lasagne auf jeden Fall weitergegeben.


Ich war von der Zusammenstellung auf jeden Fall recht enttäuscht und es war auch irgendwie ziemlich wenig. Auf einen höheren Preis kommt man natürlich trotzdem, was schon alleine an dem Whiskey liegt, der ja 3,40 kosten soll und da er zweimal dabei ist, hat man ja schon den halben Wert der Box, aber ich finde das sich brandnooz es da etwas zu einfach mit gemacht hat. Wie findet Ihr die Box?! Was hätte Euch am besten gefallen und was gar nicht?!

Lesewoche 10

Heute mache ich das zehnte Mal bei der Lesewoche von Unendliche Geschichte mit :)


1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?

Die Lust war da, aber ich weiß auch nicht, irgendwie ist die Zeit immer noch recht knapp bemessen. Allerdings sind jetzt erstmal Herbstferien und wir haben alle zwei Wochen frei :)

2. Welches Buch/welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?

Ich habe ein E-Book und ein Buch gelesen: "Spring - Band 2" von Kaitlin Spencer und "Nicht nur ein Liebesroman" von Emma Mills. Davon war ganz klar "Nicht nur ein Liebesroman" von Emma Mills mein Highlight, es ist zwar eher ein Buch der ruhigeren Töne, aber es ist einfach so fesselnd geschrieben und die Charaktere sind alle toll. 

3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

Ich habe wieder in die Statistiken geschaut und es ist wieder eine Rezi, die am wenigsten angeschaut wurde und zwar: "Spring - Band 2" von Kaitlin Spencer. Allerdings habe ich die letzte Woche auch nicht wirklich viel geschrieben, ich muß auch noch einiges nachholen, aber vielleicht schaffe ich das ja nun die nächsten Tage mal :)

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?

Ich möchte auf jeden Fall mein aktuelles Buch dieses Wochenende beenden: "Das Licht zwischen den Meeren" von M.L. Stedman. Danach wartet eine Leserunde zu "Sternenwinternacht" von Karen Swan auf mich, auf die ich schon sehr gespannt bin, denn "Winterglücksmomente" von der Autorin hat mir ja letztes Jahr nicht wirklich gefallen.

5. Wo kaufst du deine Bücher am liebsten - online, im Buchladen, gebraucht?

Ganz klar online, weil die ganzen Buchläden in der Nähe halt auch zugemacht haben. Da kommt man dann nicht mal eben zu einem hin und darum halt online, außerdem gibt es da auch Mängelexemplarshops, die ich gerne nutze. Bin ich allerdings mal in einer Stadt am shoppen, dann wird auch jeder Buchladen besucht und meistens kaufe ich dann auch in jedem was.

Und wie war Eure Lesewoche so?!

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Buch: "Nicht nur ein Liebesroman" von Emma Mills



Autor: Mills, Emma
Titel: Nicht nur ein Liebesroman
Originaltitel: This Adventure Ends
Verlag: Königskinder
Erschienen: 29. September 2017
ISBN 10: 3551560374
ISBN 13: 978-3551560377
Seiten: 411 Seiten
Einband: Hardcover
Empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Preis: 18,99 Euro




Meine Meinung:

Sloane ist nach ihrem Umzug "die Neue" auf der Schule und ihre Mutter möchte gerne, das sie Freunde findet, doch Sloane ist eigentlich nicht so der Typ dafür, denkt sie zumindest. Allerdings trifft sie, auf einer Party, zu der sie ihre Klassenkameradin Bree geschleppt hat, auf die Zwillinge Gabe und Vera und irgendwie wird sie in deren Kreis aufgenommen. Sloane erlebt dabei ein ziemliches Wechselbad der Gefühle, obwohl sie sich immer so kühl gibt und als ob ihr alles egal wäre, doch das ist eher nur der äußere Schein. Sie macht auf jeden Fall eine ziemliche Entwicklung durch und dies zu lesen war echt interessant.

Sloane fand ich richtig toll, ihre sarkastische Art mochte ich total. Allerdings kann sie sich damit auch gut verstecken, denn so wirklich ernste Gespräche sind mit ihr erstmal nicht unbedingt möglich. Richtige Freunde zu haben ist für sie auch etwas neues und sie stellt sich darum vielleicht manchmal auch etwas ungeschickt an, aber sie hat das Herz am rechten Fleck und ist brutal ehrlich. Vera ist wie die Sonne, sie überstrahlt irgendwie alles und jeden, aber ist deswegen nicht abgehoben, sondern echt freundlich. Auch Gabe mochte ich ziemlich gerne, auch wenn mir das eine Gespräch nicht wirklich gefallen hat, aber sie lernen alle daraus und das finde ich gut. Richtig gerne mochte ich allerdings Frank und Remy, die beiden sind so authentisch, sie verstellen sich kein Stück und geben so viel. Aber eigentlich waren die Charaktere hier wirklich alle sympathisch mit ihren Ecken und Kanten. Ich hatte niemanden, den ich jetzt weggewünscht hätte.

Ich habe von Emma Mills ja letztes Jahr "Jane & Miss Tennyson" gelesen und war total begeistert von der Geschichte. Darum habe ich mir ihr neustes Werk auch direkt vorbestellt als ich es entdeckt hatte und ich wurde nicht enttäuscht, denn das Buch ist wirklich klasse. Ich habe mich beim lesen richtig wohlgefühlt, nur das mit Veras und Gabes Mutter fand ich traurig, aber ansonsten war es wirklich grandios und einfach schön zu lesen. Es ist wieder eine Geschichte der ruhigeren Töne, aber die Autorin versteht es einfach so gut mit ihrem Schreibstil einen einzufangen, da braucht man keine großen Dramen. Das Freundschaftsthema ist wirklich toll eingebunden worden mit allen Hochs und Tiefs. Den Titel finde ich darum auch echt klasse gewählt, denn es ist wirklich nicht nur ein Liebesroman, es geht um so viel mehr. Auch die Thematik rund um Sloanes Vater fand ich zum Beispiel total interessant und wie die Familie damit umgeht, aber auch er selbst. Ich kann echt nur lobende Worte für dieses Buch finden, für mich ist es eine richtige Perle und das sag ich wirklich nicht oft. Auch das Ende hat einfach gut gepaßt und am liebsten hätte ich Sloane, Gabe, Vera, Remy, Frank und die anderen noch viel länger begleitet.

Von mir gibt es