Samstag, 14. Oktober 2017

Buch: "Beautiful Liars - Verbotene Gefühle - Band 1" von Katharine McGee

Autor: McGee, Katharine
Titel: Verbotene Gefühle
Originaltitel: The Thousandth Floor, 1
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Erschienen: 23. August 2017
ISBN 10: 3473401536
ISBN 13: 978-3473401536
Seiten: 511 Seiten
Einband: Hardcover
Serie: Beautiful Liars Band 1
Empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Preis: 17,00 Euro


Meine Meinung:

In einem Tower in Manhattan, der tausend Stockwerke hat, spielt sich das Leben von vielen Menschen ab, denn der ganze Tower ist so riesig und wie eine Stadt aufgebaut, das jeder dort ein Plätzchen findet. Je höher man dort wohnt, desto mehr Geld hat man allerdings und es gibt dann auch nicht so viele Wohnungen, wie in den unteren Etagen. In Etage 1000 befindet sich sogar nur eine einzige Wohnung, in der Avery mit ihren Eltern und ihrem Bruder Atlas wohnt, wenn er nicht gerade unterwegs ist. Avery ist auch eine der Hauptcharaktere in dieser Geschichte, genauso wie Leda, Eris, Rylin und Watt. Alle haben so ihre kleinen und großen Geheimnisse, die sie versuchen vor allen anderen zu verheimlichen, denn einige davon sind so brisant, das eine Enthüllung ihr ganzes Leben verändern könnte.

Ich muß ehrlich gestehen, das die Charaktere es mir nicht wirklich leicht gemacht haben, sie hatten alle irgendwas an sich, was ich nicht wirklich mochte, bei manchen war es mehr ausgeprägt, bei anderen weniger. Avery und Watt sind noch diejenigen, die ich einigermaßen ok fand, aber Leda zum Beispiel war so eine schreckliche Person, ihre Passagen fand ich auch immer total anstrengend zu lesen. Ich glaube echt, das sie keine positive Eigenschaft hat, sie ist skrupellos und richtig bösartig. Eris war oft sehr überheblich und hat sich für was besseres gehalten, wobei ich denke, das sie eine der größten Entwicklungen durchgemacht hat und zwar in eine echt gute Richtung, was aber sicher auch an Mariel lag. Die beiden haben sich echt toll ergänzt und waren eine richtige Einheit. Rylin hat auch ihre gute Seiten, aber sie läßt sich zu sehr manipulieren und spielt nicht wirklich mit offenen Karten, aber das macht da ja sowieso kaum einer. Und was mich richtig genervt hat war, das eigentlich jeder Drogen oder zumindest Alkohol in rauen Mengen zu sich genommen hat.

In jedem Kapitel geht es um eine andere Person, bzw. es wird immer zwischen fünf Charakteren gewechselt und dabei handelt es sich um Avery, Leda, Eris, Rylin und Watt. Man erhält so einen sehr guten Einblick in die Persönlichkeit jedes Einzelnen und irgendwie sind alle miteinander verbunden, allerdings nicht immer so wie man es vielleicht vermuten würde. Ich fand die Geschichte am Anfang eigentlich ganz interessant, spannend war es jetzt nicht so wirklich, weil man ja auch weiß worauf es hinausläuft und ich mir irgendwann schon gedacht habe um wen es sich da handelt, aber es hatte was. Zumindest bis zu einem gewissen Punkt, denn danach habe ich das Buch nicht mehr wirklich gerne zur Hand genommen, vor allem fand ich vieles auch so unnötig, gerade Avery habe ich ehrlich gesagt überhaupt nicht mehr verstanden, denn ihr Geheimnis finde ich nicht mal besonders schlimm. Auch Brice Handeln war mir ein Rätsel und Cord hätte ich mehr zugetraut. Aber am schlimmsten war halt echt Leda, die hat mir am Ende das Buch so richtig verhagelt. Auf den zweiten Band warte ich trotzdem schon ganz gespannt, denn ich hoffe einfach, das alle ihre gereche Strafe bekommen. Außerdem gefällt mir die Idee mit dem Tower ziemlich gut.

Von mir gibt es

Kommentare:

  1. Hey, Sabrina,

    ich habe das Buch auch erst im Sommer gelesen und war positiv überrascht. Von mir hätte es sogar Bestwertung bekommen, aber ich kann deine Kritikpunkte nachvollziehen. Manchmal nervt einen jeder und alles ;) Schöne Rezi!

    LG und schönes Wochenende,
    Claudia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Claudia :)

      Manchmal würde ich ja gerne noch mehr auf die Kritikpunkte eingehen, aber das würde dann halt oft leider viel zu viel verraten.

      Ich wünsche Dir auch ein schönes Wochenende!

      Löschen