Sonntag, 29. Oktober 2017

Buch: "Nightmares! Die Schrecken der Nacht - Band 1" von Jason Segel & Kirsten Miller

Autor: Segel, Jason & Miller, Kirsten
Titel: Die Schrecken der Nacht
Originaltitel: Nightmares!
Verlag: Dressler
Erschienen: 13. November 2014
ISBN 10: 3791519085
ISBN 13: 978-3791519081
Seiten: 379 Seiten
Einband: Hardcover
Serie: Nightmares! Band 1
Empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
Preis: 17,99 Euro



Meine Meinung:

Charlies Vater hat wieder geheiratet und zwar Charlotte, der das lila Haus gehört um das sich die wildesten Gerüchte ranken und vor dem auch schon seine Mutter ihn gewarnt hat. Charlie sieht in seiner Stiefmutter außerdem eine Hexe, denn sie hat irgendwie seinen Vater verhext und auch seinen kleinen Bruder, nur er fällt nicht auf sie herein. Außerdem hat Charlie seit kurzem ziemlich gruselige und reale Träume und er ist fest davon überzeugt das auch daran Charlotte irgendwie Schuld ist. Darum versucht er auch nicht mehr zu schlafen, doch das ist unmöglich und so findet er sich immer wieder in dieser seltsamen Traumwelt wieder. Als sich beide Welten dann auch noch miteinander vermischen wird es erst recht ziemlich gefährlich.

Charlie fand ich ziemlich sympathisch, auch wenn seine "schwarze Wut" natürlich nicht ohne ist und er deswegen auch schon mal grundlos jemanden anschreit, gerade seine Freunde taten mir da leid. Trotzdem mochte ich ihn wie gesagt recht gerne und ich kann auch verstehen, das er seine Stiefmutter nicht so gerne mag, denn jeder geht mit solchen Situationen ja anders um und braucht vielleicht mehr Zeit als andere. Charlies Vater hat sich deswegen auch nicht wirklich mit Ruhm bekleckert, denn ich hatte auf ein wenig mehr Verständnis von ihm gehofft, das man da dann irgendwann denkt, der eigene Vater hat sich gegen einen verschworen ist schon verständlich. Charlies Freunde Alfie, Paige und Rocco sind da ein wenig feinfühliger, aber die Drei mochte ich eh total.

In der Anderswelt fand ich ja viele Charaktere ziemlich interessant und einige sind auch sehr nett, z.B. Meduso, auch wenn er recht ruppig daher kommt. Aber er hat das Herz schon am rechten Fleck und seine Schlange Fernando mochte ich auch gerne. Auch Medusa hat hier einen Auftritt und ich muß schon sagen, sie kann echt sympathisch sein und vor allem großzügig. Selbst den Horrorpräsidenten fand ich faszinierend, auch wenn er richtig böse ist, aber die Idee dahinter ist schon spannend und da hat sich Jason Segel in Zusammenarbeit mit Kirsten Miller echt einiges einfallen lassen.

Die ganze Geschichte war aber sehr fantasiereich und ich war richtig in der Story drin, mein Kopfkino lief die ganze Zeit auf Hochtouren, wenn ich jetzt zum Beispiel an diese Made denke, dann habe ich sie sofort wieder vor Augen. Außerdem werden auch ernste Themen angesprochen und sind altersgerecht verpackt, wie ich finde. Manchmal hätte ich mir vielleicht noch etwas mehr Infos gewünscht, zum Beispiel bei Paige, aber vielleicht kommt da ja auch noch was zu. Lobend erwähnen möchte ich übrigens auch die Aufmachung des Buches, denn die ist echt super, vor allem das Cover hat es echt in sich, da es in der Nacht leuchtet. Und es gibt keinen Cliffhanger, man kann sich zwar denken, worum es im zweiten Band gehen wird, aber man könnte diesen Teil auch soweit als abgeschlossen ansehen. Trotzdem bin ich natürlich schon gespannt auf die nächsten beiden Teile, die ich sicher bald lesen werde.

Von mir gibt es

Kommentare:

  1. Hey, Sabrina,

    das Buch hat ja momentan echt Hochkonjunktur;) Überall ist es jetzt zu finden - finde ich echt gut. Ich liebe die Reihe und wünsche dir viel Spaß bei den nächsten Teilen!

    LG, Claudia :)

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt so wie ich es mir erhofft hatte - da weiss ich was spätestens nächstes Halloween bei mir einzieht. LG

    AntwortenLöschen