Montag, 30. Oktober 2017

Filmmonat Oktober

Letzten Monat habe ich ja neun Filme geguckt, diesen Monat waren es ein paar mehr, aber es waren auch einige Wiederholungen darunter :)


"Baywatch" fand ich ziemlich gut, was ich nicht gedacht hätte, denn der Anfang wirkte schon recht albern, aber es hat sich entwickelt und die Schauspieler harmonieren alle echt gut zusammen. Ich fände es auf jeden Fall super, wenn es weitere Teile davon geben würde. 8/10

"Die Mumie" war auch besser erwartet, die Meinungen waren ja nicht wirklich gut und daher war ich echt überrascht, das der Film gar nicht so schlecht ist, zumindest für mich. Er hat mich gut unterhalten und war auch teilweise lustig, aber auch etwas gruselig. Früher wäre sowas glaube ich nicht ab 12 gewesen, aber naja, die Zeiten ändern sich. Auch hier fände ich es toll wenn es einen weiteren Teil geben würde. 8/10

"Santa...verzweifelt gesucht" mag ich total gerne, ich hatte den Film vor zwei Jahren oder so mal auf Sky gesehen und habe immer Ausschau nach der DvD gehalten und jetzt war es endlich soweit :) Ich finde die Annäherung der beiden Hauptcharaktere echt schön und es hat natürlich auch ein Happy End. 10/10

"Total verknallt" ist ganz nett für zwischendurch und ich mag Josh Duhamel und Topher Grace ziemlich gerne, auch hier sind sie auf jeden Fall diejenigen, die den Film tragen. Mit Kate Bosworth konnte ich nicht wirklich viel anfangen, sie ist auch viel zu niedlich und naiv, aber ich glaube, auch die deutsche Synchronstimme hat mich etwas irritiert. 6/10

"Tropic Thunder" fand ich ganz gut, aber auch der Film hat ja damals einiges an Schelte bekommen, dabei ist die Idee total interessant und alles ist so überdreht und überzogen dargestellt, das es schon irgendwie lustig ist. Außerdem finde ich die Schauspieler alle echt super in ihren Rollen und gerade bei Robert Downey jr. mußte ich oft so lachen. Aber auch Tom Cruise ist hier mal in einer etwas anderen Rolle zu sehen. 8/10

"Die nackte Wahrheit" war echt süß und manchmal auch ziemlich derb, aber das sind halt die Gegensätze die sich dann wohl irgendwie anziehen :) Denn Katherine Heigl spielt die nette Frau von nebenan und Gerard Butler den Draufgänger. Wie er ihr hilft ihren Traumtypen zu bekommen ist schon lustig anzusehen, aber man weiß natürlich wie der Film endet, denn es ist wirklich vorhersehbar, aber das war gar nicht schlimm. 8/10


"Ricky - Wie Familie so ist" war irgendwie ganz anders als ich erwartet habe. Ich hatte ja auf eine Komödie gehofft, aber das war dann leider gar nicht der Fall, es war eher ziemlich dramatisch und teilweise auch traurig. Außerdem fand ich die Lieder echt zu lang, ich meine, Meryl Streep steht als Ricky nur auf der Bühne und performt meist die kompletten Lieder. Das hatte eher was von einem Konzert, aber nicht von einem Film. 4/10

"House Bunny" war eine richtige Überraschung, der Film ist echt lustig, aber hat auch ernste Themen und ich finde die Botschaft echt gut. Außerdem spielt Anna Faris wirklich gut das Playboybunny und ich war ja ganz erstaunt wer da alles mitspielt, zum Beispiel Kat Dennings, Colin Hanks und Emma Stone. 9/10

"Die Trauzeugen AG" war auch besser als erwartet, allerdings war mir Kelly Cuoco hier echt unsympathisch und das war schon etwas schade. Ich mag sie in "The Big Bang Theory" ja recht gerne. Dafür war Josh Gad toll, wenn auch am Anfang etwas naiv, so richtig aufgefallen ist er mit ja erst in "Die Schöne und das Biest", aber in dem Film hat er auch gut gespielt und ich fand seine Entwicklung echt schön. 8/10

"Heirat nicht ausgeschlossen" war dagegen eher eine Enttäuschung, da habe ich mich von den vielen positiven Stimmen wohl etwas blenden lassen. Ich hatte auf eine schöne Romantikkömodie gehofft, aber so lustig und romantisch war es dann nicht wirklich. Teilweise war es sogar recht depremierend. Dabei ist die Idee mit dem Matchmaking-Festival ja nicht schlecht. 5/10

"The Art of the Steal - Der Kunstraub" war jetzt auch nicht unbedingt mein Fall, das Ende finde ich ziemlich gelungen, aber alles andere ist recht langgezogen und gerade Matt Dillon gefällt mir hier überhaupt nicht. Aber auch Kurt Russell hatte schon bessere Rollen, denn ich sehe ihn eigentlich ziemlich gerne. Am besten gefiel mir noch Jay Baruchel. 6/10

"Eine Leiche zum Dessert" mag ich, die Charaktere sind irgendwie schrullig und sympathisch. Mir ist aufgefallen, das es solche Filme heutzutage gar nicht mehr gibt, zumindest ist mir kein neuerer eingefallen, der so ähnlich ist und das finde ich echt schade. Aber vielleicht fällt Euch ja ein Film ein?! 9/10


"Die drei Musketiere" ist immer wieder gut zu schauen und ich finde die Zusammenstellung der Schauspieler auch ziemlich gelungen. Allerdings war ich ja ziemlich überrascht, das er ab 16 ist, das hatte ich irgendwie gar nicht mehr so in Erinnerung, war das echt schon immer so?! 8/10

"Rollergirl" ist auch so ein überraschender Film gewesen, denn auch dort waren die Meinungen ja oft recht negativ. Aber ich fand ihn ziemlich gut, ein Mädchen, das nicht länger zu Schönheitswettbewerben möchte, die für ihre Mutter so wichtig sind, sondern im Rollschuhfahren richtig aufblüht und neue Freunde findet. Nur das mit dem jungen Musiker fand ich ziemlich unnötig. 8/10

"Party Animals - Willkommen auf der Uni" kam als dritter Teil auf den Markt, zeigt aber eigentlich die Anfänge von Van Wilder, nur schade, das nicht wieder Ryan Reynolds den Van Wilder gespielt hat. Aber auch Jonathan Bennett macht seine Sache ganz gut. Die Witze sind natürlich teilweise recht derb, aber ich finde das ja ganz gut, von daher war der Film auch ganz nach meinem Geschmack. 8/10

"Das Gespenst von Canterville" war eine interessante Version der Geschichte und ich fand sie recht gut. Ich mußte auch einige Male ziemlich lachen, denn Aliénor ist schon eine Wucht, wie sie versucht die Familie aus dem Schloß zu vertreiben und die sich so gar nicht beeindruckt zeigen von ihrem Spuk. Wie sie dann manchmal so verloren da steht und sich anhören muß, das sie es doch jetzt endlich mal gut sein lassen soll war schon spitze. 8/10

"Die Jones - Spione von nebenan" ist eine nette Agentenkomödie und ich fand die Schauspieler alle recht gut und mußte auch einige Male schmunzeln, vor allem Isla Fisher, Gal Gadot und Jon Hamm haben mir gefallen. Sie spielen ihre Rollen echt super, normalerweilse finde ich ja Zach Galifianakis auch nicht schlecht, aber hier ging es irgendwie unter. 8/10

"The Wedding Planer" habe ich vor Jahren mal gesehen und ich wollte es jetzt nochmal nachholen, weil ich ihn in guter Erinnerung hatte. Und er ist wirklich schön erzählt, die Heiratsplanerin, die sich in den Bräutigam der Braut verliebt, dessen Hochzeit sie gerade ausrichtet und die dann auch noch total nett ist. Es macht auf jeden Fall Spaß den Film zu gucken. 8/10


"Fired UP!" fand ich ziemlich gut, auch so eine positive Überraschung, natürlich ist der Film lustig und hat auch einige derbe Sprüche parat. Aber wie die beiden Jungs sich entwickeln, vor allem Shawn, war schon gut rübergebracht und man konnte es ihnen auch abkaufen. Natürlich ist die Idee nicht neu, das sich Jungs in einem Cheerleadercamp befinden um Mädchen aufzureißen, aber es war trotzdem gute Unterhaltung. 8/10

"Die drei Musketiere" in der neueren Version und der Film wurde ja auch ziemlich verrissen, aber auch da bin ich wieder anderer Meinung, denn die Steampunk-Elemente haben mir sehr gut gefallen und ich mag die Schauspieler auch gerne, allen voran Logan Lerman, den man ja als Percy Jackson kennt. 9/10

"Grease 2" habe ich ja letzten Monat schon geguckt, aber ich mag den Film einfach total gerne und finde er verbreitet echt gute Stimmung, schon alleine durch die ganzen Songs. 10/10

"Stolz und Vorurteil" habe ich ja auch schon letzten Monat gesehen, aber den sehe ich ja sowieso recht häufig, weil die Verfilmung mit einfach total gut gefällt und ich Colin Firth als Mr. Darcy einfach toll finde. 10/10

Kennt Ihr Filme davon?! Wenn ja, wie haben sie Euch gefallen?! Was habt Ihr denn so alles Schönes im Oktober geguckt, schreibt es mir doch in die Kommentare :)

1 Kommentar:

  1. Huhu,

    das mit Baywatch macht ja Hoffnung. Den werde ich sicher auch noch irgendwann gucken.

    Total verknallt muss ich mir mal merken. Ich find Josh Duhamel nämlich klasse.

    Wedding Planner habe ich auch gesehen und mochte ich auch gern.

    neue Muskeltiere habe ich nicht gesehen, aber Logan Lerman kenne ich aus Percy Jackson auch und dem ein oder anderen Film. Ich mag ihn.

    Da bin ich gespannt was du nächsten Monat so für Filme guckst. Ich gucke ja eher wenig Filme. Nur wenn ich auf was Lust habe oder mir was ins Auge springt. Ich gucke eher Serien.

    LG Corly

    AntwortenLöschen