Mittwoch, 22. November 2017

Cover Theme Day 15

Heute ist wieder der Cover Theme Day von Charleen´s Traumbibliothek :)


Und das heutige Thema ist: Zeige ein Cover mit einem gefährlichen Gegenstand

Da was zu finden war gar nicht so leicht, ich habe anscheinend nicht so viele Bücher mit gefährlichen Gegenständen auf dem Cover. Außerdem wollte ich ja gerne wieder eins haben, was ich auch schon gelesen habe. Aber dann bin ich auf "Nihals Vermächtnis" von Licia Troisi gestoßen und da ist ein Schwert drauf:


Die Rezension dazu habe ich wie immer rausgesucht und gepostet: "Die Drachenkämpferin - Nihals Vermächtnis - Band 4" von Licia Troisi.

Ich habe das Schwert auch nochmal einzeln fotografiert, weil es ja schon etwas untergeht auf dem Cover:


Kennt Ihr das Buch, bzw. die Reihe?! Wenn ja, wie findet Ihr sie?! Was sagt Ihr zu dem Cover?! Gefällt es Euch?!

Buch: "Die Drachenkämpferin - Nihals Vermächtnis - Band 4" von Licia Troisi


Autor: Troisi, Licia
Titel: Nihals Vermächtnis
Originaltitel: Cronache del mondo emerso: Le storie perdute
Verlag: Heyne
Erschienen: 14. Dezember 2015
ISBN 10: 3453270371
ISBN 13: 978-3453270374
Seiten: 400 Seiten
Einband: Hardcover
Serie: Die Drachenkämpferin Band 4
Preis: 16,99 Euro
  
Meine Meinung:

Ein Spielmann kommt eines Abends in ein Wirtshaus in Salazar und erzählt dort die Geschichte von Nihal, die vor etlichen Jahren, die Aufgetauchte Welt vor dem Tyrannen gerettet hat. Erst geht es um ihr Auffinden, als sie noch ein Baby war und danach erfährt man, wie es ihr nach der Vernichtung des Tyrannen ergangen ist. Die Gäste können vieles was sie dort hören gar nicht fassen, doch wollen sie auch, das der Spielmann immer mehr von Nihal preisgibt, denn sie wollen wissen, ob die Halbelfin ein gutes Ende erwartet oder ein schlechtes.

Die Reihe um die Drachenkämpferin Nihal war für mich vor neun Jahren ein absolutes Highlight, ich konnte nie genug von ihren Abenteuern bekommen, beziehungsweise habe ich ihre Beziehung zu Sennar mit Spannung verfolgt. Darum war ich echt froh als der vierte Band angekündigt wurde und ich war auch gleich wieder mittendrin und konnte mit allen Namen auch sofort wieder was anfangen. Nihals Eltern kennenzulernen fand ich sehr interessant, allerdings auch ziemlich traurig und als es mit Nihal und ihrer eigenen Familie los ging war ich echt begeistert, denn das war genau das was ich mir beim lesen der ersten drei Teile immer für sie gewünscht hatte, nur leider bleibt es nicht so harmonisch.

Nihal mochte ich wie immer total gerne, auch wenn sie mal wieder in ihren Kampfrausch verfällt, was mir doch etwas Sorgen gemacht hat, wie Oarf ja auch. Sennar war mir in seinen klaren Momenten auch sympathisch und Tarik tat mir echt leid, nachdem er das mit Sennar und Nihal miterleben mußte. Richtig klasse fand ich aber noch Ren, er hat mich ein wenig an Sennar erinnert, als er noch ganz am Anfang stand und ich glaube ja, das er in Nihal mehr sieht als nur eine gute Freundin. Was den Spielmann angeht habe ich übrigens in eine ganz andere Richtung gedacht, aber ich hätte da wohl nicht die Magie unterschätzen soll. Das Ende läßt übrigens einen weiteren Band erahnen, aber ich habe leider bisher noch nichts aktuelles darüber gefunden.

Von mir gibt es

Dienstag, 21. November 2017

Gemeinsam Lesen 16

Heute bin ich mal recht früh bei der Aktion Gemeinsam Lesen von Schlunzen-Bücher dabei :)


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Liebe, Schnee & andere Desaster" von Nicola Doherty und bin auf Seite 235.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Oder liege ich total falsch?"

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Das Buch läßt sich auf jeden Fall total gut lesen, nur mit Boy werde ich irgendwie nicht richtig warm und Juno tut mir auch gerade etwas leid, denn er scheint gar nicht zu registrieren, was sie für ihn gemacht hat. Juno leidet nämlich unter vielen Ängsten und sie überwindet sich gerade so oft, nur damit sie bei ihm bleiben kann. Überhaupt finde ich Juno echt klasse und kann vieles nachempfinden. Mir gefällt die Geschichte aber, trotz Boy, ziemlich gut und ich bin gespannt wie es weitergeht. Viele Seiten habe ich allerdings nicht mehr vor mir und das finde ich schon schade, denn ich denke, das einiges dadurch wahrscheinlich viel zu kurz kommt.

4. Von welchem Autor/in, von dem lange nichts mehr erschienen ist, wünschst du dir ein neues Buch? (Sandra)

Da gibt es einige, besonders von Mari Mancusi, Kim Winter, Beth Revis, Claire Winter und Kate Morton wünsche ich mir neue Bücher. Bei einigen ist es jetzt noch nicht so lange her, das was erschienen ist, ich glaube Kate Mortons letztes Buch ist im Februar 2016 erschienen, aber ich warte trotzdem schon sehnsüchtig auf eine neue Geschichte von ihr. Genauso wie bei den anderen. Mari Mancusi hat schon seit 5 Jahren nichts mehr geschrieben und bei Kim Winter wurde letztens nur ihre "Sternentrilogie" neu aufgelegt. Beth Revis hat zwar dieses Jahr was rausgebracht, aber nur eine Geschichte von "Star Wars", da hätte ich gerne was eigenes gehabt, denn ich fand ihre "Godspeed"-Trilogie so toll und auch Claire Winter schreibt einfach grandios, so daß ich hoffe, das bald wieder was Neues von ihr erscheint :)

Welches Buch lest Ihr denn gerade und von welchem Autor wünscht Ihr Euch ein neues Buch?!

Blogger Elite Award

Ich wurde von Corly für den Blogger Elite Award nominiert, vielen Dank dafür :) Und heute komme ich auch endlich mal dazu die Fragen zu beantworten.


Das sind die Regeln:
  • Danke der Person, die Dich für den Elite Award nominiert hat und verlinke sowohl ihren Blog als auch die Webseite der Elite (dieelitepodcast.wordpress.com) in Deinem Artikel.
  • Schreibe diese Regeln in Deinen Elite Award Blog Artikel.
  • Beantworte die 5 fixen Standard-Elite-Fragen zu Verschwörungen (nachzuhören in Folge 22 von Die Elite), sowie die 7 variablen Fragen, die der Blogger, der Dich nominiert hat, stellt.
  • Nominiere mind. 5 max. 13 weitere Blogger für den Elite Award
  • Stelle eine neue Liste mit 7 variablen Fragen für Deine nominierten Blogger zusammen.
  • Informiere Deine nominierten Blogger über den Blog Artikel.
Die 5 Fragen zu den Verschwörungen beantworte ich jetzt mal nicht, da ich mich mit dem Thema noch nie so richtig auseinandergesetzt habe.

Darum widme ich mich jetzt gleich mal den sieben Fragen, die Corly gestellt hat :)

1. Welches war dein Lieblingsbuch als Kind?

Das war "Die kleine Raupe Nimmersatt" von Eric Carle.

2. Was ist dein Lieblingsgericht?
 
Wirsingrouladen esse ich total gerne, aber sie sind halt auch sehr aufwendig zu machen, darum gibt es sie nicht so oft. Aber wenn dann esse ich immer ganz viele davon :)

3. Warum liest du eigentlich?

Weil es so viele tolle Geschichten zu entdecken gibt und es macht Spaß in neue Welten einzutauchen. Außerdem kann man kann einiges lernen, egal welches Genre man liest. Lesen macht mir einfach Freude und wenn ich einen Tag mal nicht lese, dann fehlt einfach was.

4. Was guckst du gerne Serien- oder Filmmäßig?

Vielleicht sollte ich eher sagen, was ich nicht gerne gucke, denn das ist nicht so viel :) Ich mache nämlich nur einen Bogen um Thriller, Krimis und Horrorfilme. Ansonsten gucke ich eigentlich alles gerne, wenn es mich vom Inhalt her anspricht.

5. Wer ist dein Lieblingscharakter (männlich/weiblich) in Büchern und wieso?

Sowas habe ich nicht.

6. Was machst du sonst noch so in deiner Freizeit außer lesen?

Ich gucke gerne Filme/Serien, spiele total gerne Videospiele wie Overwatch, World of Warcraft, Hearthstone, Heroes of the Storm, Delicious und Adventures, höre gerne Musik, spiele gerne Brettspiele und am liebsten mache ich das alles zusammen mit meiner Familie :)

7. Was war dein schönstes Leseerlebnis?

Da fällt mir jetzt nichts spezielles ein.

Selbst nominieren werde ich jetzt niemanden, aber wer gerne mitmachen möchte kann dies gerne tun, hier sind meine 7 Fragen:

1. Welches Brettspiel magst Du am liebsten?
2. Wer ist Dein Lieblingsschauspieler/Deine Lieblingsschauspielerin?
3. Kannst Du Dich oft noch an Deine Träume erinnen, wenn Du aufwachst?
4. Liest Du Mangas?
5. Von welchem Buch sollte es noch eine Fortsetzung geben?
6. Kochst oder backst Du gerne?
7. Wie würde für Dich der perfekte Tag aussehen?

Falls jemand mitmachen möchte würde ich mich freuen, wenn ihr Euren Link in den Kommentaren da laßt :)

Montag, 20. November 2017

Montagsfrage 6

Heute mal wieder etwas später, denn ich habe schon den ganzen Tag mit Kopfschmerzen zu kämpfen und draußen ist es ja auch total trist. Nun aber zu Montagsfrage von Buchfresserchen.


Die Frage heute lautet: Besitzt du Merchandise zu bestimmten Buchreihen, z.B. Lesezeichen, Tassen, Kunstdrucke etc.?

Da gibt es schon ein wenig was ich besitze, darunter auch Lesezeichen, Notizbücher, Poster, Ketten usw.. Am meisten habe ich wohl von SailorMoon, denn da habe ich, als Jugendliche, viel von gesammelt und ich bin da immer in unseren Comicshop und habe mir neue Sachen geholt :) Ansonsten habe ich noch einen Reginald, den man aus der "Tante Dimity"-Reihe kennt, eine Einkaufstasche von Lara Adrian, die ich mal gewonnen habe und halt so ein paar andere Kleinigkeiten. Aber ich mag sie alle gerne und an einigen hängt auch so manche Erinnerung. Hier einfach mal ein paar Fotos :)


Und wie ist es mit Euch?! Habt Ihr auch Merchandise zu Büchern?!

Buch: "Weihnachten in der kleinen Bäckerei am Strandweg - Band 3" von Jenny Colgan


Autor: Colgan, Jenny
Titel: Weihnachten in der kleinen Bäckerei am Strandweg
Originaltitel: Christmas at Little Beach Street Bakery
Verlag: Piper Taschenbuch
Erschienen: 2. Oktober 2017
ISBN 10: 3492311539
ISBN 13: 978-3492311533
Seiten: 366 Seiten
Einband: Taschenbuch
Serie: Die kleine Bäckerei am Strandweg Band 3
Preis: 10,00 Euro

Meine Meinung:

Huckle möchte Polly gerne heiraten, doch sie will noch keinen Termin für die Hochzeit festlegen und auch ein Baby kommt für sie momentan nicht in Frage. Dies, zu viel Arbeit und ein prekäres Geheimnis sorgen mal wieder für einige Verwicklungen im Leben von Polly und Huckle.

Mit Polly wurde ich mal wieder nicht wirkllich warm, sie kann einfach nicht "Nein" sagen und macht sich das Leben nur selbst schwer. Außerdem gab es wieder mit Huckle Probleme, der irgendwie ziemlich egoistisch daherkam und Polly anscheinend überhaupt nicht richtig kennt. Von Kerensa war ich diesmal richtig enttäuscht, da hätte ich ihr doch mehr zugetraut und Reuben wird irgendwie immer größenwahnsinniger und gemeiner. Auch Jayden war nicht mehr der Alte, denn er ist überhaupt nicht mehr der fröhliche junge Mann von früher. Überhaupt scheinen alle Charaktere hier unsympathisch geworden zu sein, wenn sie es nicht schon vorher waren.

Aber es gab noch mehr was mir nicht gefallen hat, denn wer die Bäckerei weiterführen darf, wie es auf dem Buchrücken steht, steht überhaupt nicht zur Debatte in diesem Teil und was ich richtig verwirrend und überhaupt nicht gut fand, war die neue Biographie, die man Polly verpaßt hat. Im ersten Teil wurde nämlich erwähnt was mit Pollys Vater ist, das kann man dort auf Seite 52 nachlesen, aber hier wird dann ganz was anderes erwähnt. Es wurde eine komplett neue Geschichte um ihn herum konstruiert, nur damit man Pollys Verhalten rechtfertigen kann, dabei hätte man das sicher auch anders umsetzen können. Ich finde das auf jeden Fall richtig enttäuschend.

Weihnachtsstimmung kam, bei mir, auf jeden Fall gar nicht auf beim lesen. Es gibt nur Probleme, es wird eine Menge vertuscht und von Wahrheit halten einige Personen auch nichts. Darum fand ich das Ende auch total übel, zumindest was den einen Teil angeht, denn es scheinen alle gut zu finden, das niemand ehrlich ist, sie sind sogar total glücklich, das alles so glimpflich abgelaufen ist. Außerdem kamen wieder etliche Wiederholungen vor und was ich auch irgendwie seltsam fand war das Vorwort der Autorin, wo drin stand, das man aus Band 1 und 2 nur wissen muß, das Polly nach Mount Polbearne gezogen ist, was sie dort macht und mit wem. Sie hat also die beiden Vorgänger mal eben in ein paar Sätzen zusammengefaßt, aber wichtige Sachen gar nicht erwähnt. Neil war echt der einzige Lichtblick in diesem Buch, von ihm hätte ich auch gerne noch mehr gelesen.

Von mir gibt es

Sonntag, 19. November 2017

Buch: "Und heute fällt der erste Schnee" von Tara Riedman


Autor: Riedman, Tara
Titel: Und heute fällt der erste Schnee
Verlag: Books on Demand
Erschienen: 2016
ISBN 10: 3741274046
ISBN 13: 978-3741274046
Seiten: 259 Seiten
Einband: Taschenbuch
Preis: 9,99 Euro

Meine Meinung:

Sam besucht ihre Großmutter Josefine in Köln und darauf freut sie sich schon total, auch wenn sie Flugangst hat. Allerdings macht sie sich auch Sorgen, denn es scheint als würde es Josefine nicht so gut gehen und tatsächlich hat sie Probleme mit dem laufen und kommt somit auch nur noch selten aus ihrer Wohnung. Einige Monate später geht es für Sam wieder nach Köln allerdings diesmal zur Beerdigung ihrer Großmutter und das ist für sie ein ziemlicher Schock. Bei der Testamentsverlesung treffen dann zum ersten Mal Marc und Sam aufeinander, die Enkel von Josefine und sind sofort voneinander angetan. Doch warum haben sich Sams Mutter und Marcs Vater so zerstritten, das sich beide Familien seit Jahren aus dem Weg gehen?!

Sam fand ich ziemlich nett, nur manchmal war sie dadurch auch etwas gehemmt, denn sie weiß in schwierigen Situationen oft nicht wie sie damit umgehen soll und zieht sich dann eher zurück. Marc war auch ziemlich sympathisch und er weiß sich, im Gegensatz zu Sam, auch durchzusetzen, was für seine Cousine ein Vorteil ist, denn er hilft in einigen Situationen damit gut aus der Patsche. Auch die meisten anderen Charaktere waren in Ordnung, nur mit Norman bin ich irgendwie nie warm geworden, er ist zwar nicht unfreundlich, aber sehr stur. Josefine hätte da aber vielleicht auch mal mehr nachhaken können, gerade was Normans und Rias "Streit" angeht, denn dadurch ist so viel Zeit vergeudet worden, die man doch mit der Familie hätte verbringen können. Sehr angenehm war auch noch Rose, die für Josefine in den letzten Monaten eine richtige Freundin geworden ist.

Die Geschichte war an manchen Stellen ziemlich zäh, denn es geht irgendwie nicht wirklich voran, vor allem von Sams Buchcafé hatte ich mir irgendwie mehr erhofft. Aber auch was den Bruch zwischen Norman und Ria ausgelöst hat, bzw. wieso sie seit Jahren nicht mehr miteinander geredet haben wurde sehr in die Länge gezogen, obwohl man als Leserin da eigentlich schnell drauf kommt. Trotzdem gab es Momente, die wirklich schön oder berührend waren. Zum Beispiel Josefines jährlicher Spaziergang in den Friedenspark, weil sie da ihre große Liebe zum ersten Mal getroffen hat oder als Sam später auf diesen Spuren wandelt. So richtig Schwung kommt in die Story als Sam und Marc aufeinandertreffen, wo ich ja auch schon die ganze Zeit drauf gewartet habe, denn die beiden ergänzen sich wirklich super und passen einfach gut zusammen. Das Ende war mir allerdings etwas zu kurz. Sehr interessant fand ich noch, das die Autorin sich selbst eingebracht hat in die Geschichte, das kannte ich bisher nur von Patricie Koelle, wobei es hier halt wirklich nur eine kurze Erwähnung war, aber ich finde das immer recht spannend.

Von mir gibt es

Box: brandnooz Box Oktober


Momentan bin ich echt im Verzug mit einigen Posts, aber ich versuche es die Tage nach und nach aufzuholen :) Heute geht es nun um die Oktober brandnooz Box, die ja schon Ende des letzten Monats eingetroffen ist. Diesmal fand ich sie auch wieder etwas besser als die vorherige:

Capri-Sun Mango & Maracuja - Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung wie die neuen Geschmacksrichtungen schmecken, denn die Capri-Sonnen sind immer für meinen Sohn, der die nämlich total gerne mag :) (0,89 €)

Capri-Sun Kirsche & Granatapfel - Auch hier weiß ich nicht wie es schmeckt, aber Kirsche & Granatapfel zusammen wäre auch eine Mischung für mich :) Meinem Sohn hat auch diese Sorte geschmeckt. (0,89 €)

Ecoffier Broth of the Day Trinkbrühe - Es gab drei Varianten, einmal Gemüsebrühe, dann noch Hühnerbrühe und Rinderbrühe. Ich habe die Rinderbrühe bekommen, also, diejenige, die am wenigsten mag ;) Getestet habe ich sie auf jeden Fall noch nicht, da muß ich mal schauen was ich damit mache. (2,29 €)

Hengstenberg BBQ Kraut by Mildessa - Schon wieder was neues mit BBQ-Style, dabei mag ich diesen Geschmack überhaupt nicht gerne. Dieses Sauerkraut soll man am besten zu Steak, Spareribs oder als Topping auf einem Burger essen. Bis ich das ausprobiere wird auf jeden Fall noch einige Zeit vergehen, ich werde wohl bis zum nächsten Sommer warten. (1,49 €)

Bonbonmeister Kaiser Honig Anis-Fenchel - Ich mag Anis und Fenchel ja total gerne, von daher bin ich schon sehr gespannt auf die Bonbons. Innen sollen sie übrigens weich sein und nur außen hart. (1,39 €)

Milford Ingwer-Apfel - Eine interessante Mischung, auch wenn ich nicht so der Ingwer-Typ bin, aber ich werde es natürlich ausprobieren. Ich probiere ja gerne mal neue Teesorten aus :) (1,99 €)

Nippolino Knusperpralinen - Das sind sie wieder, die Knusperpralinen, die wir hier alle total gerne essen :) Laut dem Beigabenzettel von brandnooz soll es die ja schon seit Oktober 2015 geben, aber ich habe die noch nie vorher gesehen. Die sind auch erst jetzt immer in den Boxen drinnen und sie schmecken echt gut. (2,69 €)

Krombacher o,0 % Weizen - Alkoholfreies Bier scheint auch in vielen Boxen schon Standard zu sein. Ich mag ja kein Bier, aber mein Mann trinkt ja die alkohlfreie Variante ganz gerne. (0,70 €)

Freixenet Mia Mojito - Auch dies ist ohne Alkohol und soll nach Limette und Minze schmecken mit einer blumigen Note. Ich bin ja mal gespannt, vielleicht werde ich an Silverster öffnen :) (3,99 €)

Griesson Soft Cake - Es gab die Varianten Banane, Birne und rote Johannesbeere. Ich habe die mit der roten Johannisbeere bekommen. Ich habe mich allerdings noch nicht rangetraut, denn ich mag schon die "normalen" nicht so gerne. (0,99 €)

Mentos Choco & Caramel - Das war mein Überraschungsgeschenk, das ich gewonnen hatte und darüber habe ich mich sehr gefreut, denn ich mag diese Mentos mit Schkolade total gerne, nur die Minz-Variante ist nicht so mein Fall, aber diese und die mit weißer Schokolade sind echt lecker :)


Der Inhalt der Box hat insgesamt einen Wert von 17,31 €, damit liegt sie 5,32 über dem Monatspreis. Welche/s Produkt/e würden Euch am besten gefallen?! Habt Ihr davon schon etwas probiert?! Wenn ja, wie fandet Ihr es?! Ich fand die Capri-Sonnen, die Knusperpralinen, die Bonbons und die Mentos am besten :)

Freitag, 17. November 2017

Lesewoche 14

So, heute bin ich mal wieder etwas früher dran :) Auf gehts also zur Lesewoche von Unendliche Geschichte.


1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?

Das Wochenende hatte ich viel Lust und Zeit zu lesen, das war mal wieder richtig schön ein Buch an einem Tag komplett zu lesen :) In der Woche war die Zeit dann etwas knapper bemessen.
 
2. Welches Buch/welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?

Ich habe vier Bücher gelesen, wobei ich "Wolkenschloss" von Kerstin Gier ja schon fast am Freitag durch hatte. Danach kamen dann noch "Schneezauber - Küss den Schneemann" von Hannah Siebern, "Das Leben ist kein Punschkonzert" von Heike Wanner (das ist auch das Buch, was ich innerhalb von ein paar Stunden durch hatte) und "Und heute fällt der erste Schnee" von Tara Riedman dran. Aber auch diese Woche hatte ich kein Highlight, auch wenn "Schneezauber - Küss den Schneemann" und "Das Leben ist kein Punschkonzert" nah dran waren.

3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

Da habe ich mal wieder meine Statistik bemüht und eigentlich war die Woche recht viel los, nur die Rezi zu "Schneezauber - Küss den Schneemann" von Hannah Siebern wurde etwas vernachlässigt.

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?

Ich möchte auf jeden Fall mein Leserundenbuch beenden: "Weihnachten in der kleinen Bäckerei am Strandweg - Band 3" von Jenny Colgan, das mir bisher nicht wirklich gefällt. Es gibt mal wieder viel zu Wiederholungen, Polly und Huckle machen sich das Leben wieder gegenseitig schwer und Polly scheint eine ganze neue Biographie verpaßt bekommen zu haben, im Vergleich zum ersten Band. Nach dem Buch würde ich dann gerne ein E-Book lesen, denn ich habe mir so viele Weihnachtsbücher darauf geladen, da möchte ich schon ein paar von noch dieses Jahr schaffen und dann startet auch schon wieder eine neue Leserunde und zwar zu "Liebe, Schnee und andere Desaster" von Nicola Doherty.

5. Welches war das traurigste und welches das lustigste Buch, das du je gelesen hast?

Das ist echt schwer zu sagen, darum nehme ich beim traurigsten einfach mal dasjenige, wo ich zum ersten Mal ein paar Tränen vergossen habe und das war bei "Bitternis der Liebe" von Bertrice Small, das Ende ist nämlich einfach nur fies. Und auch das mit dem lustigsten Buch ist recht schwer, da nehme ich dann einfach mal das, wo ich in der Öffentlichkeit laut gelacht habe und das war: "Boese Tagebücher - Unaussprechlich peinlich" von Mirja Boes.

Wie war Eure Lesewoche?!

Donnerstag, 16. November 2017

Buch: "Das Leben ist kein Punschkonzert" von Heike Wanner


Autor: Wanner, Heike
Titel: Das Leben ist kein Punschkonzert
Verlag: Ullstein Taschenbuch
Erschienen: 13. Oktober 2017
ISBN 10: 3548289681
ISBN 13: 978-3548289687
Seiten: 303 Seiten
Einband: Taschenbuch
Preis: 9,99 Euro

Meine Meinung:

Die drei Schwestern Caro, Melly und Julia könnten nicht unterschiedlicher sein, doch wenn eine irgendein Problem hat sind die anderen sofort zur Stelle. So auch im Fall von Julia, die sich das Handgelenk bricht und somit wochenlang nicht richtig in ihrer Kartoffelpuffer-Hütte arbeiten kann. Darum setzen Caro und Melly einen Plan auf, wer wann aushilft und bringen sich auch sonst recht rege mit ein, vor allem Caro will den Stand unbedingt effektiv und gewinnbringend nutzen, was zu einigen Reibereien führt. Melly hat währenddessen mit ihrem Mann Ole so ihre Probleme, der es überhaupt nicht gut findet, das seine Frau plötzlich ihre eigenen Wege geht und Julia versucht sich ihren Schwestern entgegenzustellen und ihre Meinung kund zu tun, was allerdings nicht so leicht ist.

Von den drei Schwestern hat mir eindeutig Julia am besten gefallen, sie ist zwar erst sehr schüchtern und kann sich nicht wirklich durchsetzen, aber sie wächst an ihren Aufgaben und auch die Liebe sorgt dafür, das sie sich viel wohler in ihrer eigenen Haut fühlt und irgendwie selbstbewußter wird. Danach kam dann Melly, die immer alles genaustens durchplant und alles perfekt haben muß, doch das geht nicht immer so gut, wie sie sich das vorstellt. Caro fand ich am unsympathischsten, sie ist so oberflächlich und begegnet ihren Mitmenschen oft von oben herab, obwohl sie gar nichts über sie weiß. Und wie sie sich dauernd bei Julia einmischt fand ich auch einfach nur unnötig. Ziemlich sympathisch fand ich noch Tolga, Frau Pfeiffer und auch Jan. Mit Ole bin ich dagegen gar nicht warm geworden.

Die Geschichte hat mir ziemlich gut gefallen und ich konnte das Buch auch kaum aus der Hand legen, darum hatte ich es dann auch innerhalb von ein paar Stunden gelesen. Das mit dem Kartoffelpufferstand auf dem Weihnachtsmarkt, wo sich sehr viel abspielt, fand ich richtig super. Da kam auch gleich vorweihnachtliche Stimmung bei mir auf. Jede der Schwestern hat so mit ihren kleinen und auch teilweise großen Sorgen zu kämpfen. Aber jede von ihnen macht auch eine interessante Entwicklung durch, vor allem Julia und Melly stechen da hervor. Es gab lustige Momente, ernste, traurige, nachdenkliche und emotionale, also eine ganze Palette und es war irgendwie so, als wäre man mit dabei. Als würde man über den Weihnachtsmarkt schlendern, sich Reibekuchen und Punsch holen und dabei die Schwestern näher kennenlernen. Nur das mit Jan und Caro hat mich irgendwie nicht richtig überzeugt, aber ansonsten war es wirklich eine tolle Story.

Von mir gibt es

Mittwoch, 15. November 2017

KopfKino 9

Heute ist es auch wieder Zeit für die Aktion KopfKino von Kiras kleine Leseecke.


Bücher: Magst du Schutzumschläge an Büchern?

Hm, ich finde sie zumindest nicht schlimm. Außerdem mache ich sie eh immer ab, wenn ich ein Buch mit einem Schutzumschlag lese, denn ich möchte nicht, das er kaputt geht. Beim lesen stört er mich daher schon mal nicht, aber um das Buch herum sieht es schon toll aus :) Und es gibt ja wirklich kreative Umschläge, außerdem sind die Bücher ohne Schutzumschlag meist einfach nur einfarbig, was echt schade ist. Im Jugendbereich gibt es aber öfters Ausnahmen, denn da ist das Buch auch ohne Umschlag manchmal echt schön anzusehen :)

Serien: Was hälst du vom Binge Watching?

Ich wußte bis gerade nicht mal was das überhaupt ist, aber nun habe ich wieder was dazu gelernt :) Ich habe ja die Serien, die mich interessieren meist sowieso auf DvD und da gucke ich dann auch gerne eine Staffel komplett an, aber nicht an einem Tag, das würde ich von der Zeit her gar nicht schaffen. Aber nachts schaue ich dann schon mal so 2-3 Folgen, bei Serien, wo eine Folge nur so 25 Minuten geht sind es dann natürlich ein paar mehr. Und ich gucke auch gerne alle Staffeln an, die es schon von einer Serie gibt und widme mich dann erst wieder einer anderen Serien.

Und wie sieht es da bei Euch aus?!

Cover Theme Day 14

Heute ist wieder der Cover Theme Day von Charleen´s Traumbibliothek und bei dem Thema mußte ich heute etwas länger suchen.


Thema diesmal ist nämlich: Zeige ein Cover auf dem ein Kleid zu sehen ist.

Eigentlich wäre es ganz einfach gewesen, denn mir fielen natürlich sofort die beiden Bücher von Beatrix Gurian ein: "Glimmerfunkeln" und "Sommernachtsfunkeln", aber "Glimmerfunkeln" hatte ich schon bei einem anderen Coverthema genutzt und "Sommernachtsfunkeln" wollte ich dann irgendwie nicht nehmen, vor allem, weil ich es auch noch nicht gelesen habe. Also habe ich mich auf die Suche begeben und dann nach einiger Zeit "Der Tod kommt nach Pemberley" von P.D. James gefunden:


Die Rezension dazu habe ich natürlich wie immer vorher gepostet: "Der Tod kommt nach Pemberley" von P.D. James.

Wie findet Ihr das Cover?! Kennt Ihr das Buch?! Wenn ja, wie fandet Ihr es?!

Buch: "Der Tod kommt nach Pemberley" von P.D. James


Autor: James, P.D.
Titel: Der Tod kommt nach Pemberley
Originaltitel: Death Comes to Pemberley
Verlag: Droemer TB
Erschienen: 1. April 2015
ISBN 10: 3426304139
ISBN 13: 978-3426304136
Seiten: 383 Seiten
Einband: Taschenbuch
Preis: 9,99 Euro
 
Meine Meinung:

Ich war sehr gespannt auf dieses Buch, denn "Stolz und Vorurteil" ist eins meiner Lieblingsbücher und Weitererzählungen finde ich immer total interessant. Vor allem das Krimi-Setting hat mich echt neugierig gemacht, weil das ja doch ein wenig in eine andere Richtung geht als das Original. Allerdings war der Krimianteil recht wenig vorhanden, gerade am Anfang nehmen die Charaktere mit ihren Gedanken und Gefühlen viel mehr Raum ein und es wird halt erzählt wie Elizabeth und ihre Familie die letzten sechs Jahre verlebt haben, da kommt es dann auch schon mal zu einigen Wiederholungen.

Mit Elizabeth bin ich aber sowieso nicht so ganz warm geworden, mochte ich sie im Original noch total gerne, so hat sie hier manchmal eine ganz seltsame Meinung zu gewissen Personen und Dingen. Auch Colonel Fitzwilliam hat sich hier in eine Richtung entwickelt, die mir gar nicht gefallen hat. Ansonsten sind die Charaktere aber eigentlich ihrer Linie treu geblieben, besonders Jane, Bingley, Lydia und Wickham. Von den neu eingeführten Charaktern fand ich Mr. Alveston ganz angenehm, vor allem, weil er sich auch von dem Colonel nicht einschüchtern läßt, zu seiner Meinung steht und sich auch für andere ziemlich einsetzt.

Die Geschichte ist eigentlich recht vorhersehbar, zumindest hatte ich mit all meinen Vermutungen recht, die sich so im Laufe der Story ergeben haben und das fand ich teilweise schon etwas schade. Die Sprache ist übrigens sehr dem Original nachempfunden, was mir ziemlich gut gefallen hat. Die Liebe zwischen Elizabeth und Darcy kam dafür nicht so gut zur Geltung, erst ganz am Ende gibt es einen Moment zwischen den beiden, den ich ganz schön fand. Die Gerichtsverhandlung war dagegen eigentlich nur eine Wiederholung der gerichtlichen Untersuchung, da fast das gleiche erzählt wurde, da hätte man vielleicht noch über was anderes berichten können. Zu viel kann man zu dem Buch aber auch nicht sagen, da es einfach zu viel verraten würde, gerade was die Lösung des Falls angeht.

Von mir gibt es

Dienstag, 14. November 2017

Box: Degustabox Oktober


Die Degustabox Oktober ist natürlich schon vor über zwei Wochen angekommen, aber ich komme erst jetzt dazu sie Euch vorzustellen. Diesmal werde ich auch die Preise mit dazuschreiben, denn Barbara (sommerlese) hat recht, das es besser ist zum Vergleich und bei einer Lebensmittelbox variieren die Preise ja auch nicht so stark wie eventuell bei einer Beautybox :)

Jelly Beans - Dort sind Jelly Beans in 36 verschiedenen Geschmacksrichtungen drinnen und ich bin schon sehr gespannt darauf. Letztens hatten wir ja die Version, wo auch welche nach Zahnpasta, Gras usw. geschmeckt haben und das war teilweise schon echt heftig. Aber auch irgendwie lustig, es hat so an "Harry Potter" erinnert :) (3,19 €)

Kaiser Bonbons Japanische Minze - Die hatte ich schon mal und sie schmecken echt gut, sehr interessant ist dabei auch der flüssige Kern. Allerdings darf man sie nicht irgendwo liegen lassen, wo es recht feucht oder warm ist, denn dann werden sie irgendwie total matschig. (1,39 €)

Lipton Daily Boost Grüntee - Die Zusammenstellung klingt auf jeden Fall schon mal recht spannend: Kurkuma, Zitronenverbene, Ingwer und Vitamin C. Es gab auch noch die Sorte Beauty Time, die mit Zitronengras, Hibiskus, Granatapfelschalen und Vitamin C ist. Klingt auch sehr interessant. (2,49 €)

Lorenz Fluffy Nuts - Das sind Nüsse, die in einer Maishülle stecken. Ich habe die Sorte "Crème Fraiche" bekommen, es gab aber auch noch "Milde Paprika" und "Meersalz". Welche Variante wäre denn Euer Favorit?! (1,49 €)

Nippolino - Hier sind wieder die Nippolinos, die ja jetzt sehr oft in den Boxen drin sind, aber das finde ich richtig gut, denn diese Knusperpralinen schmecken richtig, richtig gut :) (2,69 €)

Pechkeks - Den wollte ich eigentlich an Halloween öffnen, hab es aber total verschwitzt, also habe ich ihn erst ein paar Tage später geöffnet. Und dieser Keks ist total schwarz gewesen, gegessen habe ich ihn nicht, denn er roch sehr künstlich und die Botschaft darin soll man ja mit Humor nehmen, aber sie war irgendwie seltsam. (1,50 €)

Moskovskaya Wodka Lemon - Wodka in der Dose, echt interessant, aber sowas trinke ich nicht, auch wenn es nur eine 0,15l Dose ist, da muß ich dann mal schauen wer die bekommt. (1,49 €)

Wasa Delicate Crackers - Sie sollen nach Meersalz schmecken und ich denke, die könnten mir ganz gut gefallen. Wenn man sie zum Beispiel mit einem Kräuterdip ißt oder mit Frischkäse :) (1,99 €)

Hans Freitag Flamingos - Die habe ich noch nie gesehen, finde ich aber irgendwie eine total süße Idee. Die Cookies sind in Flamingo-Form und mit Vollmilch-Schokolade und einem Hauch Frucht. Auf die bin ich auf jeden Fall auch schon sehr gespannt :) (0,99 €)

Hula Hoop Eierlikör - Auch etwas was ich nicht trinke, ich habe es einmal probiert, aber es war nicht wirklich was für mich. Aber vielleicht kann man ja davon eiin bißchen was in Kaffee tun oder so. Hat jemand da vielleicht Erfahrung mit?! (1,95 €)

Rauch Saft - Ich habe leider den Saft mit Cranberry-Geschmack erwischt, mir ist das ja irgendwie viel zu süß. Der andere wäre mit Mango und Orange gewesen, was mir auf jeden Fall besser schmeckt. (1,29 €)

Oettinger Alkoholfrei Hopfig - Ich trinke ja kein Bier, auch nicht alkoholfrei, aber mein Mann mag Oettinger Alkoholfrei ganz gerne. Es waren zwei Flaschen davon in der Box. (0,98 €)

Luvos Repair Maske - Die war als Geschenk mit dabei, aber ich vertrage ja keine Masken, von daher ist sie leider nichts für mich. Ein Preis war auch nicht mit angegeben, weil es ja ein Geschenk ist ;)


Es waren einige gute Produkte dabei, aber halt auch welche, die mich jetzt nicht so sehr begeistert haben. Die Box hat einen Wert von 21,44 €, damit liegt sie 6,45 € über dem Monatspreis. Wie findet Ihr die Oktoberbox?! Was wäre Euer Favorit daraus?!

Gemeinsam Lesen 15

Heute ist wieder Gemeinsam Lesen von Schlunzen-Bücher an der Reihe :)


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Und heute fällt der erste Schnee" von Tara Riedman und ich bin momentan auf Seite 92.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Sam betritt die Ankunftshalle des Kölner Flughafens."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich hatte von Tara Riedman "Schnee sei dank" gelesen und fand die Geschichte echt bezaubernd, darum habe ich mir letztes Jahr diesen Roman von ihr geholt, bin aber damals nicht dazu gekommen ihn zu lesen. Nun wollte ich das nachholen und habe auf eine genauso schöne Story gehofft wie letztes Mal, allerdings zieht es sich hier alles ein wenig. Ich warte eigentlich schon die ganze Zeit darauf, das Sam und Marc oder überhaupt jemand aus Normans Familie mal zusammentrifft. Was vor einigen Jahren passiert ist kann ich mir auch schon denken, aber vielleicht gibt es ja noch eine große Überraschung. Ich bin also noch etwas zwiegespalten was das Buch angeht.

4. Rezensierst du jedes Buch? Oder nur Rezensionsexemplare oder Bücher, die du unbedingt mit anderen teilen möchtest? (Miriam)

Da die Frage erst letzte Woche bei der Montagsfrage war, hier nur eine kurze Antwort: Ja, ich schreibe zu jedem Buch eine Rezi, weil es für mich so ein perfekter Abschluß ist und Rezensionsexemplare habe ich noch nie gehabt. Die etwas längere Antwort verlinke ich nun: Montagsfrage

Und welches Buch lest Ihr gerade?!

Montag, 13. November 2017

E-Book: "Schneezauber - Küss den Schneemann" von Hannah Siebern


Autor: Siebern, Hannah
Titel: Schneezauber - Küss den Schneemann
Verlag: Amazon Media EU S.à r.l.
Erschienen: 7. Oktober 2017
ASIN: B075K1ZHV6
Dateigröße: 4946.0 KB
Seiten: 204 Seiten
Einband: E-Book
Preis: 0,99 Euro
  
Meine Meinung:

Katie ist die persönliche Assistentin von Leonard Frost und dieser geht nicht gerade zimeprlich mit ihr um. Immer wieder gibt er ihr Extra-Aufgaben und droht ihr mit Kündigung, wenn sie nicht so spurt, wie er das gerne hätte. Da Katie auf das Geld angewiesen ist macht sie auch immer wieder Überstunden und das sorgt dafür, das sie immer weniger Zeit mit ihrer Tochter Phoebe verbringt. Als Katie dann allerdings einmal nicht für ihren Chef erreichbar ist, macht dieser sich sofort persönlich auf den Weg zu ihr und will sie erneut zur Arbeit verdonnern, aber ab da überschlagen sich die Ereignisse.

Katie ist echt sympathisch, aber sie läßt sich viel zu viel gefallen, das was ihr Chef mit ihr macht ist schon regelrechte Schikane und auch wenn sie das Geld braucht sollte man nicht alles mit sich machen lassen. Leonard war mir deswegen auch sofort unsympathisch und ich wäre manchmal am liebsten ins Buch gesprungen, weil sein Verhalten einfach nur mies war. Je näher man ihn dann allerdings kennenlernt, desto besser kann man ihn auch verstehen, denn das was er erlebt hat hat mich echt geschockt. Trotzdem sollte das kein Grund sein, sich so zu verhalten, aber es erklärt halt einiges. Katies sechsjährige Tochter Phoebe kam mir manchmal übrigens viel älter vor, als sie eigentlich ist.

Die Geschichte war wirklich gut zu lesen und ich fand die Idee wirklich toll, auch wenn sie mich ein wenig an den Film "Jack Frost" erinnert hat und es gab auch ein wenig Ähnlichkeit mit der Weihnachtsgeschichte von Dickens, aber das war eine echt interessante Zusammenstellung. Ich wollte auf jeden Fall immer wissen wie es weitergeht und das mit Snowball hat mich wirklich berührt. Allerdings kommt dann ein Thema vor, über das ich nicht gerne lese, aber genauer kann ich da jetzt leider nicht drauf eingehen, da es ein wichtiger Bestandteil der Story ist und einfach zu viel verraten würde. Wer mich etwas kennt wird aber sicher wissen was ich meine. Aber es war eine recht hoffnungsvolle Geschichte und das Ende ist ziemlich emotional.

Von mir gibt es

Montagsstarter 46/2017

Nachdem ich letzte Woche nicht beim Montagsstarter mitgemacht habe, bin ich heute wieder mit dabei. Die Aktion ist übrigens von Martins Minds.


1. Es gibt so viele Bücher, die ich gerade gerne auf einmal lesen würde, aber das klappt natürlich nicht.

2. Wir haben bald schon wieder Weihnachten, die Zeit vergeht echt wie im Flug.

3. Brettspiele/Videospiele mit meiner Familie zu spielen macht Spaß.

4. Kochen finde ich toll, das entspannt mich.

5. Manchmal muß es allerdings auch schnell gehen.

6. Ich bin froh, das ich meine Familie habe.

7. Für diese Woche habe ich mir nicht so viel vorgenommen, möchte aber einiges im Haushalt erledigen und auf das griechische Essen am Samstag freue ich mich besonders.

Und was habt Ihr diese Woche so geplant?!

Montagsfrage 5

Das Wetter ist heute ja mal richtig angenehm draußen, es ist zwar nicht so warm, aber die Sonne scheint und die Luft ist echt toll :) Nun geht es aber zur Montagsfrage von Buchfresserchen.


Die heutige Frage lautet: Siehst du dir Bestsellerlisten an?

Ich schaue mir die Bestsellerlisten nicht an, bzw. nicht regelmäßig, höchstens mal wenn ich in einer Buchhandlung bin und diese dort ein Regal mit den aktuellen Top Ten hat. Aber oft ist sowieso nicht wirklich was dabei, was mich interessiert. Da ich aber jetzt neugierig war habe ich gerade mal im Internet geschaut und mir einige Listen angesehen. "Der verbotene Liebesbrief" von Lucinda Riley ist mit dabei gewesen, genauso wie "Wolkenschloss" von Kerstin Gier, beide Bücher habe ich schon gelesen und "Die Perlenschwester" von Lucinda Riley subbt bei mir noch. Lucinda Riley ist allerdings eine Lieblingsautorin von mir, da kaufe ich sowieso jedes Buch :) Ansonsten hat mich von den Listen aber wieder nichts angesprochen.

Wie sieht es bei Euch aus, sehr Ihr Euch die Bestsellerlisten an?!

Sonntag, 12. November 2017

Buch: "Wolkenschloss" von Kerstin Gier


Autor: Gier, Kerstin
Titel: Wolkenschloss
Verlag: Fischer FJB
Erschienen: 9. Oktober 2017
ISBN 10: 3841440215
ISBN 13: 978-3841440211
Seiten: 460 Seiten
Einband: Hardcover
Empfohlenes Alter: 16 - 17 Jahre
Preis: 20,00 Euro
 
Meine Meinung:

Fanny macht ein Praktikum im Grandhotel Chateau Janvier, das auch Wolkenschloss genannt wird. Sie ist siebzehn Jahre alt und das erste Mal von zu Hause weg, abr ihr gefällt es richtig gut, auch wenn Roman Montfort, Fräulein Müller, Don Burkhardt Junior und einige Studentinnen von einer Hotelfachschule ihr das Leben ziemlich schwer machen. Aber es gibt auch Menschen, die sie sehr mag und die sie immer wieder aufbauen, wenn sie niedergeschlagen ist, wie z.B. Monsieur Rocher, Pavel, Stucky und noch ein paar mehr. Außerdem gibt es noch die sieben Hugos und das Hotel ist für Fanny sowieso eine Wucht. Als dann auch noch Ben auftaucht wird es für Fanny noch interessanter und Tristan sorgt ebenfalls für einigen Trubel.

Fanny mochte ich ziemlich gerne, ich fand es nur schade, das sie sich von manchen Personen so hat einschüchtern lassen, denn eigentlich kann sie auch ganz anders. Sie hat auf jeden Fall eine sehr große Entscheidung für sich getroffen bevor sie ins Wolkenschloss gekommen ist und auch wenn ich ihren Grund nicht so wirklich verstanden habe, fand ich es vollkommen ok, wieso manche sich darüber so mokieren war schon seltsam. Neben Fanny fand ich Tristan noch total interessant und sympathisch, auch wenn er teilweise echt geheimnisvoll ist. Mit Ben bin ich dagegen nicht so wirklich warm geworden, er war mir oft auch einfach zu unfreundlich und gemein gegenüber Tristan und auch Fanny.

Es gibt sehr viele Charaktere im Wolkenschloss und falls jemand nachlesen möchte wen es da so gibt, es gibt hinten im Buch ein Personenverzeichnis und das kann man ruhig auch schon während des lesens studieren, denn es wird nichts wichtiges darin verraten. Auf jeden Fall fand ich Monsieur Rocher noch echt nett und ich war mir eigentlich sicher, das zu ihm noch was kommt, denn es gibt einfach so viele Andeutungen, die in eine spezielle Richtung gehen, aber das habe ich auch bei der verbotenen Katze gedacht und auch dazu kam nichts mehr, was ich echt schade fand. Toll sind übrigens auch noch Viktor Jegorow, Amy und Gracie. Aber ich habe mich halt auch über einige Charaktere geärgert und an diesen Stellen hätte ich das Buch am liebsten zur Seite gelegt, weil es mich auf Dauer doch sehr genervt hat.

Ich weiß ehrlich gesagt immer noch nicht so recht was ich von der Geschichte halten soll, es passiert am Anfang auf jeden Fall nicht wirklich viel, außer das die ganzen Personen eingeführt werden und jeder wird halt etwas genauer beleuchtet. Es wird von Fannys Tagen berichtet, was sie macht, wie es ihr geht und was halt so ansteht. Dann werden manchmal mystische Andeutungen gemacht, aber das scheinen wirklich nur Andeutungen zu sein, die nichts mit der Realität zu tun haben oder schon, aber es wird halt nicht weiter drauf eingegangen, dabei wäre das echt spannend gewesen. So richtig Fahrt nimmt die Story eigentlich erst so ca. 200 Seiten vor Schluß auf, wenn es dann auch langsam auf den Silvesterball zu geht. Trotzdem habe ich das Buch irgendwie gerne gelesen und war auch recht schnell durch. Außerdem ist das Cover echt klasse. Durch diesen altertümlichen Charme den das Hotel ausstrahlt habe ich übrigens oft gedacht, die Geschichte spielt in der Vergangenheit, aber dann wird zum Beispiel plötzlich Whats App erwähnt und schon ist man gedanklich wieder in der Gegenwart.

Von mir gibt es

Samstag, 11. November 2017

Giselas Samstagsfragen 5

Heute bin ich mal wieder bei der Aktion "Giselas Samstagsfragen" von Giselas Lesehimmel mit dabei, nachdem ich die letzten Wochen ausgesetzt hatte, weil so viel los war.


Die heutigen Fragen lauten: Habt Ihr schon mal wegen Platzmangel/Umzug eine größere Menge Bücher verschenkt? Wenn ja, war es schlimm? Waren Bücher dabei, die Ihr noch gar nicht gelesen habt? Tauscht Ihr auch Bücher?

Ich habe noch keine Bücher aus Platzmangel oder wegen einem Umzug verschenkt. Es ist, bei einem Umzug, allerdings mal ein ganzer Koffer voller alter Comics verschwunden und das macht mich heute noch traurig, wenn ich daran denke, denn da waren wirklich tolle Sachen bei, die schon meinem Vater gehört haben.

Auch Bücher tauschen tue ich nicht, denn ich hänge sehr an meinen Büchern, selbst an denen, die ich nicht gut fand und an denen, die mir mal geschenkt wurden, die mich aber so gar nicht interessieren. Doppelte Bücher gebe ich weg, aber die sind natürlich nicht so oft vorhanden. Noch herrscht kein Platzmangel, auch wenn jetzt über 8000 Bücher hier stehen, von daher muß ich mich auch noch nicht damit beschäftigen, was mal sein sollte, wenn es doch zu viele werden, aber dann finde ich hoffentlich eine gute Lösung :)

Wie sieht es bei Euch aus?! Habt Ihr schon mal Bücher weggegeben oder hängt Ihr auch sehr an Euren Büchern?!

Freitag, 10. November 2017

E-Book: "Winterzauber in New York" von Julia K. Stein


Autor: Stein, Julia K.
Titel: Winterzauber in New York
Verlag: Impress
Erschienen: 1. Dezember 2016
ASIN: B01M1D8M52
Dateigröße: 2881 KB
Seiten: 221 Seiten
Einband: E-Book
Preis: 3,99 Euro

Meine Meinung:

Hannah will zu ihrer Familie nach Deutschland fliegen, doch ein Schneesturm macht alles zunichte und sie sitzt am New Yorker Flughafen fest. Aber auch Kyle, einer ihrer Mitschüler vom College, kann nicht zu seiner Familie fliegen, die gerade in Barbados sind und so tun sich die beiden zusammen. Allerdings von Hannahs Seite aus nur sehr widerwillig, denn Kyle ist in ihren Augen ein Frauenaufreißer, oberflächlich und nicht gerade intelligent. Außerdem gibt es ein Gerücht über ihn, das ihn nicht gerade in einem guten Licht erscheinen läßt, auch wenn Hannah noch nicht alle Details kennt. Doch je mehr sich die Zwei austauschen, desto vertrauter werden sie miteinander.

Hannah fand ich eigentlich recht sympathisch, nur das sie immer gleich so abblockt, wenn Kyle ihr was Gutes tun möchte fand ich etwas extrem, auch wenn sie da schlechte Erfahrungen gemacht hat, aber er ist ja nicht ihr fester Freund. Mit Kyle hatte ich allerdings so richtig meine Probleme und ich bin bis zum Ende hin nicht wirklich warm mit ihm geworden. Gerade seine Art bezüglich Mädchen und wie er mit ihnen umgeht fand ich schon etwas befremdlich, auch wenn er, wie er sagt, immer mit offenen Karten spielt. Aber das er dann als Womanizer abgestempelt wird muß ihn eigentlich nicht wundern. Auch seine Gedanken bezüglich dieses Themas machten ihn nicht gerade sympathisch. Man lernt ihn zwar näher kennen und weiß auch wieso er momentan so ist, aber ob ich ihm dann seinen schnellen Wandel abkaufen kann weiß ich einfach nicht.

Ich habe die Geschichte auf jeden Fall gerne gelesen, auch wenn ich Kyle nicht so gut fand, aber er hat ja auch positive Seiten und einige seiner Aktionen waren schon richtig super. Das man sich da manchmal geschmeichelt fühlt konnte ich gut verstehen, aber trotzdem habe ich ihn immer wieder mit Vorsicht betrachtet. New York bei Schnee wurde auf jeden Fall sehr gut beschrieben und auch wenn vieles lahm gelegt wurde, so ist diese Art von Entschleunigung vielleicht nicht gerade die Schlechteste, denn gerade eine Stadt wie New York schläft ja nie, aber so konnte man sich auch einfach mal auf das Wesentliche konzentrieren und mußte nicht von einem Termin zum nächsten eilen. Auch bei Kyle setzt, in diesem Bereich, ein Umdenken ein. Ernste Themen wurden auch behandelt, allerdings hätte ich da gerne noch ein wenig mehr drüber erfahren, denn bei beiden war das ja ein recht großer Einschnitt in ihr bisheriges Leben. Das Ende war auf jeden Fall ganz süß und auch romantisch.

Von mir gibt es

Lesewoche 13

So, heute mal wieder etwas später, aber es gab noch ein paar Sachen zu tun :) Aber nun auf zur Lesewoche von Unendliche Geschichte.


1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?

Lust habe ich ja eigentlich immer, denn wenn ich mal einen Tag nicht zum lesen komme, dann fehlt mir auch irgendwie was. Die Zeit ist da eher das Thema, aber ich versuch sie mir irgendwie zu nehmen und wenn ich halt nachts lese :)

2. Welches Buch/welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?

Ich habe drei Bücher gelesen, wobei sie alle nicht so wirklich viele Seiten hatten und "Kiss me in Paris" von Catherine Rider hatte ich ja auch schon, letzten Freitag, fast durch. Ansonsten habe ich noch "Winterküsse in New York" von Susanne Mischke gelesen und "Winterzauber in New York" von Julia K. Stein. Ein Highlight war allerdings nicht darunter, aber alle drei Bücher waren nah dran, nur am Ende fehlte dann halt einfach dieses besondere Etwas.

3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

Laut Statistik hat die Rezension zu "Für Happy Ends gibt´s kein Rezept - Band 1" von Kristen Proby am wenigsten Aufmerksamkeit bekommen.

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?

Ich möchte auf jeden Fall "Wolkenschloss" von Kerstin Gier beenden, was wohl heute noch passieren wird. Danach suche ich mir dann wieder eine Winter-/Weihnachtsgeschichte raus, wahrscheinlich als E-Book, da ich noch eins lesen muß um meine Monatschallenge zu schaffen. Ab 15.11. habe ich dann eine Leserunde zu "Weihnachten in der kleinen Bäckerei am Strandweg - Band 3" von Jenny Colgan.

5. Hast Du einen Lieblingsverlag, aus dessen Programm du nahezu jedes Buch magst?

Den habe ich nicht wirklich, aber ich glaube, der Loewe-Verlag kommt dem noch am nächsten, da gab es glaube ich bisher die wenigstens Ausreißer nach unten. Allerdings habe ich auch da nicht alle Bücher gelesen, die je dort erschienen sind, denn vieles interessiert mich vom Thema her auch einfach nicht und so ist es eigentlich bei allen Verlagen.

Und wie war Eure Lesewoche?!

Donnerstag, 9. November 2017

Box: Pinkbox Oktober


Heute komme ich endlich dazu die Pinkbox aus dem Oktober vorzustellen und ich persönlich fand sie eigentlich wieder recht gut, wobei ich mit zwei Produkten jetzt nicht wirklich was anfangen konnte, aber dazu gleich mehr :)

P2 Pro Beauty Make-up Base - Dies ist eine leichte Make-up Grundierung, sie soll Hautunebenheiten kaschieren und Rötungen neutralisieren. Ich habe es allerdings noch nicht ausprobiert, da ich sowas normalerweise nicht nutze, aber ich werde es auf jeden Fall mal testen.

Litamin Private Spa Relax Duftöl-Pflegeschaumbad - Das ist eindeutig mein Lieblingsprodukt, es riecht richtig gut und ich mag Schaumbäder ja eh total gerne. Außerdem mag ich die blaue Farbe und ich würde es auch im Laden sicher kaufen.

Alverde Lippenpflege mit Minze-Beeren-Duft - Auch diese Lippenpflege finde ich wirklich super, denn gerade in der kalten Zeit werden meine Lippen immer total rau und da kann ich das gut gebrauchen :)

Dessange Professional Hair Luxury Paris Doppel Farb-Elixier - Das ist eins der Produkte, die ich nicht gebrauchen kann, da ich keine gefärbten Haare habe und es eigentlich auch nicht mehr vor habe. Darum habe ich es meiner Mutter gegeben.

Etre Belle Cosmetics Color Elixier Lipgloss - Ein schöner Lipgloss, der wirklich nur einen leichten Schimmer auf die Lippen macht. Er gefällt mir auf jeden Fall total gut und ich benutze ihn auch gerne.

The Protein Ball Co. - Das ist jetzt so ein Produkt das gar nichts für mich ist, es ist als Geschenk in der Box gewesen, aber ich habe es gleich weitergegeben an jemanden, der damit mehr anfangen kann.

JOY - Als Zeitschrift gab es diesmal die JOY und das fand ich ganz gut, die habe ich mir nämlich früher auch öfters mal geholt. Allerdings ist das jetzt auch schon ein paar Jahre her.


Sehr schön fand ich auch diesmal das Design der Box und es gab wieder drei Postkarten, die ich auch immer toll finde als Beilage. Kennt Ihr schon Produkte daraus?! Wenn ja, wie gefallen sie Euch?! Welches Produkt hätte Euch am besten gefallen?!

Mittwoch, 8. November 2017

Buch: "Winterküsse in New York" von Susanne Mischke


Autor: Mischke, Susanne
Titel: Winterküsse in New York
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Erschienen: 13. Oktober 2017
ISBN 10: 3423717513
ISBN 13: 978-3423717519
Seiten: 138 Seiten
Einband: Taschenbuch
Empfohlenes Alter: 12 - 14 Jahre
Preis: 6,95 Euro

Meine Meinung:

Lexi ist zu Besuch bei ihrer Großmutter, die ein Hotel führt. Darum kann sie auch nicht so viel mit ihrer Enkelin unternehmen und Lexi ist daher viel alleine unterwegs. Als es sie eines Tages, zum Schlittschuhlaufen, in den Central Park verschlägt macht sie die Bekanntschaft von Liam und seiner Nichte Norah. Liam und Lexi sind gleich ganz begeistert voneinander und wollen sich am nächsten Tag treffen, darum schreibt ihr Liam seine Telefonnummer in ihr Skizzenbuch. Allerdings verliert Lexi dieses und kann sich nicht bei ihm melden, was sie ziemlich traurig macht, denn endlich hat sie mal jemanden getroffen, der ihr viel bedeutet. Aber auch Liam kann Lexi nicht vergessen und versucht sie ausfindig zu machen.

Lexi fand ich echt sympathisch, sie ist so ein netter und hilfsbereiter Mensch und im Zusammenspiel mit Liam fand ich sie noch um einiges besser. Die beiden ergänzen sich aber auch total gut. Liam ist nämlich auch ein sehr toller Charakter, für den helfen sehr wichtig ist, aber er ist auch freundlich und findet irgendwie immer die richtigen Worte. Lexis Großmutter fand ich manchmal etwas zu streng, zwar nicht unbedingt zu Lexi, aber zu ihren Angestellten, denen sie ruhig etwas mehr Freiraum lassen könnte. Ansonsten ist sie aber auch eine ziemlich interessante Persönlichkeit. Sofia fand ich auch super und mit ihr Jess, die beiden gehören wirklich zusammen und sind Liam echte Freunde, auch wenn das vielleicht in Bezug auf Jess etwas komisch klingt.

Ich mochte die Geschichte ziemlich gerne, sie ist zwar recht kurz, aber sehr prägnant. Nur das Ende hätte vielleicht noch ein paar Seiten mehr vertragen, die zwei Seiten waren mir da etwas zu wenig. Und eine Szene mit Lexi hat mir auch nicht so gut gefallen, denn sie flüchtet da, anstatt sich der Situation zu stellen, dabei hat sie ja eigentlich nichts zu verlieren. Wie Liam nach Lexi sucht fand ich aber toll geschildert, sie hat so viel Eindruck bei ihm hinterlassen, das er sich immer wieder auf den Weg macht und ich habe so mit ihm mitgefiebert. Die Story wird übrigens immer abwechselnd erzählt, einmal aus Lexis Sicht und dann aus Liams, was ich wirklich gut fand, denn so konnte man die Gedanken und Gefühle der beiden sehr gut nachempfinden, vor allem in den gleichen Situationen.

Von mir gibt es

Cover Theme Day 13

Cover Theme Day ist heute wieder und ich war schon gespannt auf das neue Thema :) Die Aktion ist von Charleen´s Traumbibliothek ins Leben gerufen worden.


Thema diese Woche ist: Zeige das Cover eines Liebesromans.

Da habe ich dann mal wieder in den Büchern gestöbert, die ich in diesem Jahr gelesen habe und dabei habe ich mich dann für den ersten Teil der "Fusion"-Reihe entschieden:


Die Rezi zu "Für Happy Ends gibt´s kein Rezept" von Kristen Proby habe ich dann gerade auch rausgesucht und gepostet :)

Wie findet Ihr das Cover?! Habt Ihr das Buch vielleicht schon gelesen?! Wenn ja, wie hat es Euch gefallen?!