Dienstag, 7. November 2017

Buch: "Kiss me in Paris - Band 2" von Catherine Rider


Autor: Rider, Catherine
Titel: Kiss me in Paris
Originaltitel: Christmas Romance 2
Verlag: cbt
Erschienen: 2. Oktober 2017
ISBN 10: 3570164780
ISBN 13: 978-3570164785
Seiten: 254 Seiten
Einband: Broschiert
Serie Kiss me-Reihe Band 2
Empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
Preis: 12,99 Euro

Meine Meinung:

Serena hat sich vorgenommen, die Hochzeitsreise ihrer Eltern nachzuverfolgen, denn sie möchte gerne ein Scrapbook für ihre Mutter erstellen. Sie hofft, das sie ihr damit ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann. Eigentlich war es ja geplant das ihre Mutter und ihre Schwester Lara mit ihr diese Reise machen, doch das hat leider nicht geklappt und so stellt sich Serena alleine dieser Herausforderung. Sie möchte innerhalb von einem Tag so viele Orte besuchen, wie es nur geht und dank ihrer Agenda hat sie auch den perfekten Plan ausgearbeitet, doch dann wird alles auf den Kopf gestellt, was vor allem an Jean-Luc liegt.

Serena fand ich ziemlich sympathisch und sie tat mir so leid, weil sie diese Reise ganz alleine gemacht hat. Allerdings habe ich sie in Bezug auf Ethan nicht wirklich verstanden, denn nur weil man sich ähnelt ist man ja nicht gleich perfekt füreinander. Außerdem fand ich ihn irgendwie total unheimlich mit seinen ganzen Plänen für die Zukunft, die er da so runtergerattert hat. Jean-Luc mochte ich ebenfalls recht gerne, auch wenn er anscheinend einigen Leuten Unrecht getan hat, weil er vieles ganz anders aufgefaßt hat, als es eigentlich gemeint war. Lara, die Schwester von Serena, fand ich irgendwie total neben der Spur, auch wenn man verliebt ist, so kann man doch wenigstens mal zwei Minuten für eine Mail erübrigen.

Mir hat die Geschichte eigentlich recht gut gefallen, sie war schön zu lesen und ich fand die Idee von Serena wirklich nett. Allerdings ist es doch eigentlich viel schöner sich eigene Erinnerungen zu schaffen und das macht sie zusammen mit Jean-Luc dann auch irgendwie. Richtig lustig fand ich ja die Bootstour, ich konnte mir Serena und Jean-Luc richtig gut vorstellen, wie sie da versuchen sich einzubringen um nicht zu sehr aufzufallen. Aber auch die anderen Momente mit den beiden waren ganz angenehm zu lesen, außer vielleicht die im Restaurant, aber ansonsten fand ich die Annäherung der beiden und wie sie immer mehr merken wieviel sie einander, in so kurzer Zeit, schon bedeuten echt schön. Natürlich geht alles ziemlich schnell, aber das war auch im Vorgängerband schon so und auch da fand ich es ok. Manchmal geht es mit den Gefühlen halt ruckzuck und ab und zu braucht es halt seine Zeit, aber beides hat seinen Reiz. Auf Ethan hätte ich allerdings schon gerne verzichtet, er wirkte wie ein Fremdkörper in der Geschichte. Aber ansonsten hat mir das Buch wirklich gut gefallen und es war auch echt schön zu erfahren wie es Charlotte und Anthony weiter ergangen ist.

Von mir gibt es

1 Kommentar:

  1. Huhu,

    durch hab ich es ja auch schon und die Rezension vorgeschrieben, muss aber auf dem Blog viel nachholen. Kommt dann nachträglich.

    Bisher ist es immer noch mein bestes Buch für diesen Monat. Ich fand es wirklich gut, aber Ethan passte wirklich nicht rein.

    LG Corly

    AntwortenLöschen