Mittwoch, 8. November 2017

Buch: "Winterküsse in New York" von Susanne Mischke


Autor: Mischke, Susanne
Titel: Winterküsse in New York
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Erschienen: 13. Oktober 2017
ISBN 10: 3423717513
ISBN 13: 978-3423717519
Seiten: 138 Seiten
Einband: Taschenbuch
Empfohlenes Alter: 12 - 14 Jahre
Preis: 6,95 Euro

Meine Meinung:

Lexi ist zu Besuch bei ihrer Großmutter, die ein Hotel führt. Darum kann sie auch nicht so viel mit ihrer Enkelin unternehmen und Lexi ist daher viel alleine unterwegs. Als es sie eines Tages, zum Schlittschuhlaufen, in den Central Park verschlägt macht sie die Bekanntschaft von Liam und seiner Nichte Norah. Liam und Lexi sind gleich ganz begeistert voneinander und wollen sich am nächsten Tag treffen, darum schreibt ihr Liam seine Telefonnummer in ihr Skizzenbuch. Allerdings verliert Lexi dieses und kann sich nicht bei ihm melden, was sie ziemlich traurig macht, denn endlich hat sie mal jemanden getroffen, der ihr viel bedeutet. Aber auch Liam kann Lexi nicht vergessen und versucht sie ausfindig zu machen.

Lexi fand ich echt sympathisch, sie ist so ein netter und hilfsbereiter Mensch und im Zusammenspiel mit Liam fand ich sie noch um einiges besser. Die beiden ergänzen sich aber auch total gut. Liam ist nämlich auch ein sehr toller Charakter, für den helfen sehr wichtig ist, aber er ist auch freundlich und findet irgendwie immer die richtigen Worte. Lexis Großmutter fand ich manchmal etwas zu streng, zwar nicht unbedingt zu Lexi, aber zu ihren Angestellten, denen sie ruhig etwas mehr Freiraum lassen könnte. Ansonsten ist sie aber auch eine ziemlich interessante Persönlichkeit. Sofia fand ich auch super und mit ihr Jess, die beiden gehören wirklich zusammen und sind Liam echte Freunde, auch wenn das vielleicht in Bezug auf Jess etwas komisch klingt.

Ich mochte die Geschichte ziemlich gerne, sie ist zwar recht kurz, aber sehr prägnant. Nur das Ende hätte vielleicht noch ein paar Seiten mehr vertragen, die zwei Seiten waren mir da etwas zu wenig. Und eine Szene mit Lexi hat mir auch nicht so gut gefallen, denn sie flüchtet da, anstatt sich der Situation zu stellen, dabei hat sie ja eigentlich nichts zu verlieren. Wie Liam nach Lexi sucht fand ich aber toll geschildert, sie hat so viel Eindruck bei ihm hinterlassen, das er sich immer wieder auf den Weg macht und ich habe so mit ihm mitgefiebert. Die Story wird übrigens immer abwechselnd erzählt, einmal aus Lexis Sicht und dann aus Liams, was ich wirklich gut fand, denn so konnte man die Gedanken und Gefühle der beiden sehr gut nachempfinden, vor allem in den gleichen Situationen.

Von mir gibt es

Kommentare:

  1. Hallo Sabrina,

    das Buch sieht romantisch aus und auch wenn ich schon gaaaaanz lange nicht mehr zur empfohlenen Altersklasse, interessiert mich das Buch. Aber wenn ein Ende auf nur zwei Seiten abgehandelt wird, würde mir auch etwas fehlen.

    Hab ein schönes Wochenende,
    Gruß Barbara!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halle Barbara

      Ich fand es wirklich eine süße Geschichte und Lexi und Liam setzen sich auch für sehr interessante Sachen ein, vor allem Liam hat mir da imponiert :) Für zwischendurch ist es echt schön zu lesen, aber es hat halt recht wenig Seiten. Ich hätte die beiden auf jeden Fall gerne noch weiter begleitet.

      Danke, ich wünsche Dir auch ein tolles Wochenende!

      Grüße, Sabrina

      Löschen