Freitag, 10. November 2017

E-Book: "Winterzauber in New York" von Julia K. Stein


Autor: Stein, Julia K.
Titel: Winterzauber in New York
Verlag: Impress
Erschienen: 1. Dezember 2016
ASIN: B01M1D8M52
Dateigröße: 2881 KB
Seiten: 221 Seiten
Einband: E-Book
Preis: 3,99 Euro

Meine Meinung:

Hannah will zu ihrer Familie nach Deutschland fliegen, doch ein Schneesturm macht alles zunichte und sie sitzt am New Yorker Flughafen fest. Aber auch Kyle, einer ihrer Mitschüler vom College, kann nicht zu seiner Familie fliegen, die gerade in Barbados sind und so tun sich die beiden zusammen. Allerdings von Hannahs Seite aus nur sehr widerwillig, denn Kyle ist in ihren Augen ein Frauenaufreißer, oberflächlich und nicht gerade intelligent. Außerdem gibt es ein Gerücht über ihn, das ihn nicht gerade in einem guten Licht erscheinen läßt, auch wenn Hannah noch nicht alle Details kennt. Doch je mehr sich die Zwei austauschen, desto vertrauter werden sie miteinander.

Hannah fand ich eigentlich recht sympathisch, nur das sie immer gleich so abblockt, wenn Kyle ihr was Gutes tun möchte fand ich etwas extrem, auch wenn sie da schlechte Erfahrungen gemacht hat, aber er ist ja nicht ihr fester Freund. Mit Kyle hatte ich allerdings so richtig meine Probleme und ich bin bis zum Ende hin nicht wirklich warm mit ihm geworden. Gerade seine Art bezüglich Mädchen und wie er mit ihnen umgeht fand ich schon etwas befremdlich, auch wenn er, wie er sagt, immer mit offenen Karten spielt. Aber das er dann als Womanizer abgestempelt wird muß ihn eigentlich nicht wundern. Auch seine Gedanken bezüglich dieses Themas machten ihn nicht gerade sympathisch. Man lernt ihn zwar näher kennen und weiß auch wieso er momentan so ist, aber ob ich ihm dann seinen schnellen Wandel abkaufen kann weiß ich einfach nicht.

Ich habe die Geschichte auf jeden Fall gerne gelesen, auch wenn ich Kyle nicht so gut fand, aber er hat ja auch positive Seiten und einige seiner Aktionen waren schon richtig super. Das man sich da manchmal geschmeichelt fühlt konnte ich gut verstehen, aber trotzdem habe ich ihn immer wieder mit Vorsicht betrachtet. New York bei Schnee wurde auf jeden Fall sehr gut beschrieben und auch wenn vieles lahm gelegt wurde, so ist diese Art von Entschleunigung vielleicht nicht gerade die Schlechteste, denn gerade eine Stadt wie New York schläft ja nie, aber so konnte man sich auch einfach mal auf das Wesentliche konzentrieren und mußte nicht von einem Termin zum nächsten eilen. Auch bei Kyle setzt, in diesem Bereich, ein Umdenken ein. Ernste Themen wurden auch behandelt, allerdings hätte ich da gerne noch ein wenig mehr drüber erfahren, denn bei beiden war das ja ein recht großer Einschnitt in ihr bisheriges Leben. Das Ende war auf jeden Fall ganz süß und auch romantisch.

Von mir gibt es

Kommentare:

  1. huhu Sabrina,
    Das Buch möchte ich auch noch lesen ;-)
    Hab ein feines WE

    LG Sheena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sheena :)

      Dir auch ein schönes Wochenende!

      Löschen
  2. Hey Sabrina :)

    Hört sich nach einem tollen Winterbuch an und passt bestimmt perfekt zu der Jahreszeit.
    Ich setzte das Buch mal auf meine WULI :)

    Liebe grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen